Das Lichtreich

UND DIE LIEBE HÜLLT
UNS
SCHÜTZEND EIN

Die Mitfühlenden

Einst doch was ist schon Zeit
Im Angesicht der Ewigkeit
Unendliches Werden jetzt
Besteht ein Königreich der Himmel

Und Du bist darin Königin und König
Beide Diener aller
Und ich mit allen Bewohnern
Wir verehren Euch

Weder Angst Lug und Trug
Keine Armut Krieg Gewalt
Denn wir fühlen unmittelbar
Was wir denken sprechen tuend wirken

So als wären wir das Du
Und so ist Es in Wahrheit
Angst die alles trennende schmerzt
Liebend schenken wir uns Licht

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s