[Video] Wie im „freien“ Welthandel getrickst, getäuscht und gedroht wird

zebralogs

Gestern lief in der ARD eine sehr gute Doku über das Thema freier Handel. Im Mittelpunkt standen die Fragen: Ist freier Handel für alle gut? Und wie frei ist der Handel tatsächlich?

Die Dokumentation zeigt, wie die EU im Welthandel trickst, täuscht und droht.

„Während wir uns als Exportmeister feiern, zerstört der freie Handel immer auch Existenzen. Bei uns und auch anderswo.“ Festgestellt wird: Deutschland hat seinen Titel als Exportweltmeister durch geringe Löhne, d.h. auf Kosten deutscher Arbeitnehmer, und mithilfe eines unterbewerteten Euros erreicht.

Ab der Hälfte der Doku wird es dann richtig spannend (nach einer viel zu langen Szene über eine Amerikanerin, die für den Kauf amerikanischer Produkte wirbt):

Wichtig ist auch die Feststellung: „Was sich die EU gönnt, nämlich Strafzölle [zum Schutz der europäischen Industrie], gewährt sie anderen Ländern nicht“. (ab Minute 26:40)

„Wir haben doch keine Chance. Wir brauchen erst Zeit, um unsere heimische Wirtschaft aufzubauen. Dann…

Ursprünglichen Post anzeigen 91 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s