Diese Vorschrift (SOX) gilt jedoch nur für Unternehmen, die an einer US-Börse gehandelt werden. Dies sind im Prinzip alle Firmen, die sich Staaten nennen … außer GERMANY.

 

  • Somit können in GERMANY „saubere“ Obligationen erzeugt werden, die dann – inkl. Körper (Kollateralträger) – in den Handel gebracht werden können. Man verkauft die Obligationen – Herkunftsland GERMANY also „sauber“.
  • Interessanterweise hat GERMANY letztes Jahr z. B. die Firma Ernest & Young (Buchprüfung/Bilanzprüfung) als Partner für die buchhalterische Bearbeitung von Flüchtlingen engagiert. Was die wohl in diesem Zusammenhang für einen Auftrag bekommen haben? Dazu möge sich jeder seine eigenen Gedanken machen.
  • UND mehr …

 

https://www.wir-in-aktion.org/kommerzielles/investitionsboykott-gegenuber-den-europaischen-staaten

 

  • Es gibt nun einen zusätzlichen Grund, warum der Sudan als Beispiel gewählt wurde.
  • Der Sudan ist sehr reich an Uran-Bodenschätzen. Der Wert dieser Bodenschätze hängt sehr stark davon ab, inwieweit die Firma Sudan in der Lage ist, diese auch abzubauen. Wenn also keine Arbeitskräfte mehr vorhanden sind, sind die Bodenschätze (Uran) wertlos.

mehr …

Und die Firma Sudan – nahezu zahlungsunfähig – wird mit freundlicher Unterstützung der Weltbank mit sehr zinsgünstigen Krediten versorgt, so daß eine Infrastruktur geschaffen werden kann, die die Plünderung dieses afrikanischen Landes erleichtert.

mehr …

Ich rufe deshalb hiermit alle Investoren weltweit zu einem Investitionsboykott gegenüber den Europäischen Staaten auf, die die Gutgläubigkeit der Investoren mißbrauchen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s