Der Flohmarkt

Die Mitfühlenden

Auf einem Flohmarkt
In den Ländern des Südens
Jenseits der Alpen
Und des großen mittleren Meeres
Nennen die Menschen ihn dort Bazar
Denn wer mag schon Flöhe

Führte mich das Schicksal
Dort wiederum Kismet mit Name
Günstig wie immer gestimmt
Zu einem Stand altehrwürdigen
Krimskrams nein Kulturgutes

Aus fernen Ländern
Doch was ist heute schon fern
Und alten Zeiten
Die sich doch spiralig heute
In der Unendlichkeit wiederholen

Da sah ich Sie
Die etwas angemattete
Doch wunderschön an Gestalt
Ihre Formen wohl anzusehen
Des Kunstsinnigen Auges erfreuend

Die alte Öllampe
Und wie von magischer Hand geführt
Ergriff ich Sie entbot den Gruß
Und erfragte Ihren Preis
Ach nimm Sie was Sie Dir wert

Antwortete der Menschenbruder
Ich zahlte und lächelnd verschmitzt
Wünschte Er mir Freude damit
Licht in dunlen Nächten Zeiten
Und Sein Blick ging tief

Dann Zuhause reinigte
Polierte ich Sie blank
Da begann Sie zu zischen
Und ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 31 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s