[Impfentscheidung] Müssen wir erst selbst eine Partei zur Verhinderung der Impfpflicht gründen ?

[Impfentscheidung] Müssen wir erst selbst eine Partei zur Verhinderung der Impfpflicht gründen?

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Enorme Spendenbereitschaft für neues Filmprojekt
[02] Neue Aktion: „Deutschland sucht den Beipackzettel“
[03] Kennen Sie eigentlich schon die Bücher von Hans U. P. Tolzin?
[04] Müssen wir eine Partei zur Verhinderung der Impfpflicht gründen?
[05] Fragebogenaktion: Ungeimpfte sind psychisch gesünder
[06] DVD der Woche: 12. Stuttgarter Impfsymposium
[07] Neue Filmdoku über Andrew Wakefield auf Vimeo (engl.)
[08] Nächste Demo für Impffreiheit am 16.6.18 in Nürnberg
[09] Deutsches Impfkritikertreffen vom 20.-22. April in Miltenberg
[10] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[11] Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“
[12] Verschiedenes

[01]
Ungeimpft – gesund und glücklich?
Enorme Spendenbereitschaft ermöglicht Filmprojekt


In unserem letzten Newsletter haben wir das Filmprojekt von Karolis Spinkis vorgestellt, der nicht impfende Familien portraitieren will. Nach einem schwierigen Anlauf – die Crowdfundingplattform kündigte sein Projekt – und unserem Newsletter sind bereits fast 6.000 Euro zusammengekommen. Wir freuen uns mit Karolis für dieses Ergebnis – und noch mehr auf die ersten Clips auf www.seimutig.tv

[02]
Neue Aktion:
„Deutschland sucht den Beipackzettel“


Die meisten meiner Leser stimmen sicherlich mit mir darin überein, dass in der öffentlichen Impfdiskussion allein dadurch schon viel gewonnen wäre, wenn alle Eltern vor einer Impfung ihres Kindes den Beipackzettel aufmerksam durchlesen würden.

Angelehnt an die Kampagne der BZgA „Deutschland sucht dem Impfpass“ möchte ich eine ähnliche Kampagne unter der Bezeichnung  „Deutschland sucht den Beipackzettel“ starten und auf einer speziellen Webseite Eltern darauf hinweisen, warum es nur zum Vorteil ihrer Kinder sein kann, diesen zumindest mal durchgelesen zu haben – um z. B. Nebenwirkungen zuordnen oder Kontraindikationen beachten zu können.

Es gibt zwar mit „Deutschland verbrennt den Impfpass“ schon eine ähnliche Initiative, die auf die ursprüngliche Kampagne anspielt, aber wir wollen es diesmal etwas anders gestalten, denn es geht uns diesmal darum, „Otto Normalbürger“ zu erreichen.

Der erste Schritt dieser Kampagne besteht nun darin, dass Sie mir Ihre lustigsten selbst aufgenommenen Fotos zu dem Thema „Deutschland sucht den Beipackzettel“ schickt, in möglichst hoher Bildqualität (im Zweifelsfalle sticht aber die Originalität des Bildes seine Hochauflösung aus).
Vorschläge bitte an redaktion@impf-report.de schicken.

Stellen Sie sich mal vor, wir hätten eine ganze Serie von Bildern, die mindestens so pfiffig sind wie die Original-Kampagne und diese Bilder würden (finanziert durch Spenden) überall in Deutschland an den Plakatwänden hängen? – Aber das ist natürlich Zukunftsmusik.

Deshalb fangen wir erstmal ganz klein mit dem Sammeln von Aufnahmen an und dann gibt es eine ebenso pfiffige wie informative Webseite dazu, so dass wir im Internet nach Herzenslust darauf verweisen können.

Was meinen Sie dazu?

Übrigens suchen wir noch Grafiker für den Nachbau des Designs für den Wiedererkennungseffekt.

[03]
Kennen Sie eigentlich schon diese Bücher
von Hans U. P. Tolzin?

Die Masern-Lüge
Was Sie unbedingt über die Masern wissen sollten – und die Behörden Ihnen verschweigen

Seit Jahren ist vor allem die Ausrottung der Masern, einer in der Regel harmlos verlaufenden Kinderkrankheit, das große Ziel der Gesundheitspolitiker in Deutschland. Doch gerade bei den Masern stimmt bei genauem Hinschauen so gut wie gar nichts von dem, was die sogenannten Experten sagen. Die Empfehlung des Autors: Machen Sie sich Ihr eigenes Bild!

Hardcover | 319 Seiten | Best.-Nr.: FBU-172
€ 19,95 | Info und Bestellung

Ebola unzensiert
Mit Angelika Müller
Fakten und Hintergründe, von denen Sie nichts wissen sollen

Ebola ist ein exemplarisches Beispiel, wie eine zunehmend unkontrollierbare Industrie die Weltbevölkerung erfolgreich in Angst und Schrecken versetzt, um Milliarden-Zuwendungen aus Steuergeldern locker zu machen und geopolitische Ziele zu verfolgen. Nach Ansicht der Autoren ist Wissen die beste Methode, auch auf künftige Panikmache mit Gelassenheit zu reagieren.

Hardcover | 238 Seiten | Best.-Nr.: FBU-119
€ 17,95 | Info und Bestellung

Macht Impfen Sinn? Band 1
Wirksamkeit, Sicherheit und Notwendigkeit aus kritischer Sicht

Dieses Buch nach Ansicht des Autors sein wichtigstes Werk, denn es enthält die Essenz aus vielen Jahren intensiver Recherche zum Impfthema. Auch für Laien bestens geeignet. Mit Entscheidungs-Leitfaden für Eltern!

Softcover | 320 Seiten | Best.-Nr.: FBU-101
€ 19,90 | Info und Bestellung

Die Seuchen-Erfinder

Von der Spanischen Grippe bis EHEC: So werden wir von unseren Gesundheitsbehörden für dumm verkauft! Wie Mikrobenjäger immer häufiger bekannte Krankheitsbilder umdeuten und zu „neuen“ Seuchen und Pandemien erklären!
Wenn Sie wissen wollen, wie das Erfinden neuer Seuchen funktioniert, sind Sie bei diesem Buch goldrichtig!

Softcover | 290 Seiten | Best.-Nr.. FBU-094
€ 19,90 | Info und Bestellung

Die Tetanus-Lüge

Warum das Bakterium nicht die Ursache sein kann und die Impfung keinen Sinn macht

Wussten Sie, dass quasi jeder Mensch Tetanusbakterien im Darm hat, ohne daran zu erkranken? dass oberflächliche und blutende Wunden nicht tetanusgefährdet sind? Dass es keinen Beweis für den Nutzen der Impfung gibt?

Softcover | 300 Seiten | Best.-Nr.: FBU-091
€ 19,90 | Info und Bestellung

[04]
Müssen wir erst eine politische Partei gründen,
um eine Impfpflicht abzuwehren?


Falls Sie es noch nicht wissen: Ich bin vor kurzem aus der Deutschen Mitte ausgetreten, deren gesundheitspolitischer Sprecher ich eine Weile war. Leider dauert es seine Zeit, bis die Partei sich nach dem Austritt des Gründers und weiterer Mitglieder des Bundesvorstands neu formiert. Angesichts der nahenden Europawahl im Mai 2019 ging mir diese Selbstfindungsphase zu langsam voran.

Nun sondiere ich die Möglichkeit, eine eigene Partei zu gründen, um bei der Europawahl anzutreten. Die Voraussetzungen, wenigstens einen Kandidaten ins Europaparlament zu bringen, sind wesentlich besser als bei Landtags- oder Bundestagswahlen, da das Bundesverfassungsgericht vor Jahren die 3-%-Hürde gekippt hat.

Somit hätte der Listenerste mit nur 200.000 deutschen Wählerstimmen einen Sitz in Brüssel. Auch die Zahl der Unterstützerunterschriften von Wahlberechtigten liegt bei der Europawahl weit unter den Anforderungen einer Bundestagswahl. Es sind bundesweit 4.000 solcher Unterschriften nötig, um zur Wahl zugelassen zu werden – allein mein Newsletter hat mehr als 20.000 Empfänger.

Ich bin mir sicher: Wir müssen jetzt handeln, um unsere freie Impfentscheidung und überhaupt die gesundheitliche Selbstbestimmung zu verteidigen und ich kann auch nicht mehr darauf warten, dass andere es für uns tun.

Auf www.liga-partei.de finden Sie einen groben Zeitplan und einen ersten Entwurf für ein Parteiprogramm. Wenn Ihnen die Richtung zusagt, in die das geht, und Sie gerne mit einer Spende, Mitgliedschaft oder aktiver Mitarbeit dabei wären, tragen Sie sich bitte in meinen Interessenten-Mailverteiler auf https://newsletter.tolzin.de ein. Sie werden dann automatisch über weitere Schritte informiert.

Das Ziel ist, mit wenigstens einem Sitz im Europaparlament und den damit verbundenen erweiterten Möglichkeiten den Widerstand gegen Impfpflicht und Impf-Mobbing zu intensivieren und zu koordinieren.

Und wer mich kennt, der weiß, dass ich über das Impfthema hinaus für eine grundlegende Reform unseres Gesundheitssystems in Richtung von mehr Freiheit und Selbstbestimmung stehe.

Herzlichst, Ihr Hans U. P. Tolzin

[05]
Ergebnis einer Fragebogenaktion:
Ungeimpfte sind psychisch gesünder!


Im Jahr 2012 startete eine Fragebogenaktion mit dem Ziel, die psychische Verfassung von geimpften und ungeimpften Kindern miteinander zu vergleichen. Jetzt liegt die zweite Zwischenauswertung vor. Aus einer Email von Initiator Friedrich Klammrodt vom 5. April 2018:

Liebe impfkritische Gemeinde! Im Jahr 2012 habe ich, zusammen mit Petra Cortiel aus Salzburg, eine Fragebogen-Aktion initiiert, bei der es um einen möglichen Zusammenhang zwischen Verhaltens-/Lernauffälligkeiten und Impfungen geht. Die Zwischenauswertung von bislang 276 Fragebögen dürfte Sie interessieren.

Gleichzeitig möchte ich Sie bitten mitzuhelfen, dass sich noch viele weitere Menschen an der Fragebogen-Aktion beteiligen. 500 sollten es insgesamt werden. Das Fragebogen-Formular habe ich in den Anhang gestellt.

Mein Vorschlag: Einige Bögen kopieren und an Interessierte weitergeben.

Mit freundlichen Grüßen aus Ostfriesland

Friedrich Klammrodt

Anhang 1: Fragebogen

Anhang 2: Zwischenauswertung März 2018 

[06]
DVD der Woche

12. Stuttgarter Impfsymposium 2017
Die wohl bedeutendste industrieunabhängige Fachtagung zur Impffrage im deutschen Sprachraum

Diesmal mit:
– Angelika Müller, EFI
– Prof. Dr. Dr. Harald Walach
– Dr. med. vet. Jutta Ziegler
– Barbara Elfriede Jöstlein, Rechtsanwältin
– Senta Depuydt, Journalistin

Podiumsdiskussion: „Ist die Impfpflicht noch zu stoppen?“ Moderation: Hans U. P. Tolzin

Video-DVD | 365 Min. | Best.-Nr. DVD-170
€ 29,90 | Info und Bestellung

[07]

[07]
The pathological Optimist
Neue Filmdoku über Dr. Andrew Wakefield


Auf Vimeo kann eine ganz neue Filmdokumentation über Dr. Andrew Wakefield gestreamt werden. Ich habe mir den Film angeschaut. Er gibt einen unerwarteten intimen Einblick in das familiäre Umfeld des weltweit wohl umstrittensten – und gefürchtetsten – Impfkritikers. Wakefield – der Mann, der nicht aufgibt.

[07]

[08]
Nächste Demo für Freie Impfentscheidung
am 16. Juni in Nürnberg


Die nächste Demonstration für eine Freie Impfentscheidung findet am Samstag, den 16. Juni 2018, in Nürnberg statt.
Weitere Infos: http://freie-impfentscheidung.blogspot.de/
oder: https://www.facebook.com/FIEGZ/

[09]
Einladung zum Impfkritikertreffen am
20. – 22. April in Miltenberg


(ht) Vom 20. bis 22. April 2018 treffen sich die aktiven Impfaufklärer Deutschlands in Miltenberg (Bayern). Auch Freunde aus dem Ausland sind herzlich willkommen.

Bitte beachten, dass dieses Treffen nicht für Themeneinsteiger geeignet ist, die vor ihrer persönlichen Impfentscheidung stehen, sondern nur für Aktive, die sich für eine ausgewogene Impfaufklärung und eine freie Impfentscheidung bereits engagieren oder engagieren wollen, z. B. im Rahmen von Aktionen, Elterngesprächskreisen oder Demonstrationen.   Weitere Infos

[10]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Fast 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

7]

[11]
Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[12]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s