Wieder müssen wir Anzeige erstatten! Verhandlungstag in Linz!

Wieder müssen wir Anzeige erstatten! Verhandlungstag in Linz!

 www.respekTiere.at
Und wieder ein Fall von schlimmer Tierhaltung, dieses Mal im bayerischen Grenzgebiet! Über einen bestimmten Zeitraum hinweg hatten wir dort eine kleine Stallung im Auge behalten, immer in der Hoffnung, die  Kühe und Kälber würden nur über einen kurze Spanne hinweg in dem engen Betonverlies ihr Dasein fristen; doch die Hoffnung wurde nicht erfüllt, wie es aussieht, ist die Kerkerhaltung – obwohl zweifelsfrei weitläufige Wiesen zu dem Hof gehören – der Standard. Wir können an dieser Stelle noch nicht zuviel verraten, nur kurz vorneweg: wir leiten eine Anzeige ein und werden alsbald ausführlich berichten!

 

Fotos: wie kann jemand diese wunderbaren Wesen in ein derart beengtes Verlies ohne jegliches Einstreu sperren, wo es rundherum weitläufige Wiesen gibt??? Kleinbauern, welche derart mit den ihnen Ausgelieferten umgehen, dürfen nicht länger den Schutz der Behörden oder Rückhalt aus der Bevölkerung (‚die armen Bauern…‘) genießen, denn sonst ist jegliches Tierschutzgesetz pure Augenauswischerei…

Gestern war es soweit, der Verhandlungstag zum viel zitierten ‚Alm- und Kulturflächenschutzgesetz‘ stand an!

Dem Prozess kommt große Bedeutung für die zukünftige Effektivität der Tierschutzbewegung zu, ist er doch der 1. seiner Art in Österreich – zumindest bisher… denn geht es nach Plänen der Regierung, soll schon in naher Zukunft mit dem so umstrittenen Paragraphen die unverzichtbare Tierrechtsrecherchearbeit (dutzende Beispiele alleine aus den letzten Wochen und Monaten bestätigen diese Aussage eindrucksvoll) nahezu unmöglich gemacht, den TierausbeuterInnen über die Hintertür ein Quasi-Freibrief zur Tierquälerei erteilt werden!

Mit dem Ernst der Lage entsprechend großer Vorsicht ging eine sehr beherzte Richterin in den Verhandlungstag; die souveräne Juristin beteuerte, den Fall  sehr ausführlich zu betrachten, weil er doch ihres Wissens nach der 1. seinesgleichen überhaupt in Österreich wäre und die Rechtsprechung anhand einer solchen Ausgangslage deshalb selbstredend bis dato keine Erfahrungen hat.

Wir möchten an dieser Stelle nichts vorwegnehmen, aber wir warten mit doch großer Zuversicht auf das Urteil, welches nun aber vielleicht einige Wochen auf sich warten lassen wird. Ein ganz großer Dank gilt an dieser Stelle nichtsdestotrotz jetzt schon einmal mehr DEM Tierrechtsanwalt schlechthin, dem unentbehrlichen Dr. Bernd Haberditzl für seine hervorragende Verteidigung; zudem waren einige TierrechtsaktivistInnen zur Verhandlung gekommen, hatten ihre Zeit für die moralische Unterstützung geopfert, wofür wir von ganzem Herzen dankbar sind – einfach großartig! Auch sollte nicht unerwähnt bleiben, die Richterin, nach bestem Wissen und Gewissen waltend, interessierte sich offensichtlich wirklich für die Angelegenheit, nahm sich viel Zeit für die Beweisaufnahme, lies drei ZeugInnen (der Gegenpartei) und den Angeklagten detailliert zu Wort kommen, und leitete in ruhiger und sehr besonnener Weise das Verfahren.

     
 Beschuldigter vor der Verhandlung 😦  Beschuldigter nach der Verhandlung 🙂
mit gutem Gefühl warten wir auf das Urteil – hoffentlich berechtigt!
 mutige TierrechtsaktivistInnen vor dem Gericht gegen Repression!

Alles in allem dürfen wir auf einen guten Ausgang in der schrecklichen Angelegenheit hoffen, nun, im Wissen, das Schicksal des weiteren Verlaufes befindet sich wohl in besten Händen!
Diese Woche berichteten die renomierten ‚Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN)‘ einmal mehr über unsere Arbeit bei der diesjährigen Krötenwanderung! Wieder möchten wir Sie bitten, schreiben Sie der Redaktion! Ein paar wenige Worte genügen schon, es geht darum, den RedakteurInnen wissen zu lassen, dass sich die LeserInnen für Tierschutzthematiken interessieren. Gewiss ist, je mehr dementsprechendes Interesse herrscht, desto mehr wird die Zeitung auch in Zukunft über den Tierschutz schreiben! redaktion.krems@noen.at

 

Achtung, Achtung! Morgen, am Freitag, dem 27. April, findet von 19 bis 22 Uhr in Erding/Bayern ein Vortrag über die Arbeit von RespekTiere statt! Gastgeber hierfür ist die Tierschutzjugend Erding; Austragungsort: Nachbarschaftshilfe Erding, Am Mühlgragen 5, 85435 Erding!

http://www.respekTiere.at

 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s