Vom Glück ein Mensch zu sein

Gottes Liebling Mensch

.

Was ich mir innerlich vors Auge bringe, zieht mir die Liebe in die Wirklichkeit. Sowie ich dies erkenne, bin ich keinesfalls mehr gezwungen, das Bekannte zu wiederholen, beziehungsweise in mein Leben, etwas wieder zu holen. Also fragt Mensch sich:

Was kann ich mir vorstellen, über das bisher Bekannte hinaus?

Vom Glück ein Mensch zu sein

Hier auf der Erde und auch in mir, dem Menschen, ist unendlich weit freier Raum. Freier Raum, der mit Lebendigen Ideen gestaltet werden kann, sich jedoch auch weitet und leert, ganz in Harmonie mit meiner Vorstellungskraft. Ich, der Mensch, bin in einem Feld der bedingungslosen Liebe verwurzelt, aus dem ich Energie schöpfen kann, um in dieser, das mir Vorstellbare vorzusehen, einzusäen. Und so, wie ich beim Schöpfen des Wassers, kein Loch im Meer hinterlasse, ist es auch mit der Energie des Liebesfeldes. Darin kann der Mensch sich tummeln und sich wahrlich alles vorstellen, was…

Ursprünglichen Post anzeigen 302 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s