Das Geschäft mit der Tierhaut

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  27. Mai 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Wie Tiere auch für Kleidung leiden

Wie Tiere auch für Kleidung leiden
Foto:PETA
Der große Teil des Tierleids auf der Welt ist nur durch den Menschen gemacht. Nur wegen des Verlangens nach Fleisch, Milch und Eiern werden Milliarden von Tieren in der Massentierhaltung ausgebeutet. Und nur auf Grund der absurden modischen Vorstellungen einiger, werden immer noch Tiere für ihren Pelz gequält und gehäutet. Doch ein Aspekt der ausbeuterischen Behandlung von Tieren wird oft vergessen: Leder und Lederproduktion. Dabei ist der Unterschied am Ende nur oberflächlich!
Denn auch wenn Leder oft nur als Abfallprodukt der Fleischindustrie gesehen wird, ist dies leider etwas zu kurz gedacht. Die Gewinnung von Leder macht die Zucht und Schlachtung von Tieren nur noch profitabler! Im ersten Moment vielleicht unglaublich aber Leder macht 50% des Gesamtgewinns eines Schlachttiers aus! Und dabei sprechen wir erst einmal “nur” von den typischen Nutztieren wie Rind und Schwein. In vielen Ländern werden auch Schlangen, Krokodile, Hunde oder Katzen geschlachtet, nur um an ihr Leder, das teilweise als Luxusgut und besonders exotisch gilt, zu kommen und an den Menschen zu verkaufen. Und das oft in Ländern, in denen keine oder nur rudimentäre Tierschutzgesetze gelten und die Qual dementsprechend groß ist – wieder müssen die Tiere für die Bedürfnisse der Menschen leiden.

Dabei müsste das nicht sein! Der Vorteil von Leder war schon immer nicht nur das Aussehen, sondern die Eigenschaften: langlebig, robust und wetterbeständig ist es. Da konnten viele Alternativen meist nicht mithalten. Doch immer mehr Produzenten und weiterverarbeitende Industrien setzen sich mit Alternativen auseinander: Kunststoffe oder pflanzliche Gewebe aus Hanf, Kork oder Ananas werden immer ausgereifter und stehen dem tierischen Pendant in nichts mehr nach. Und immer mehr Produzenten von Kleidung und der EInzelhandel selbst stellen sich auf lederfreie Alternativen ein. Auch wenn die Verbreitung von konventionellen Leder immer noch enorm ist, lässt das auf ein Umdenken und auf eine vielleicht leid freiere Zukunft für die Tiere hoffen!

Mehr Informationen zum Thema finden Sie hier auf unserer Website.

https://www.tierschutzbuero.de/spenden/

 LKW-Fahrer gesucht!
LKW-Fahrer gesucht!
Mit Sicherheit haben Sie schon von unserer anstehenden Kampagne gegen Tiertransporte gehört?! In diesem Sommer starten wir eine große Kampagne zu diesem wichtigen Thema und werden mit einem original Tiertransporter in die Großstädte fahren, um vor Ort die Menschen über Tiertransporte und Massentierhaltung aufzuklären. Nun sind wir auf der Suche nach einer engagierten und tierlieben Person, die einen LKW-Führerschein (Klasse C) sowie eine gültige Fahrerkarte besitzt und sich vorstellen kann, mit uns gemeinsam für Tierrechte zu kämpfen und den Truck für uns von Stadt zu Stadt zu fahren. Vielleicht kennen Sie jemanden, der über einen solchen Führerschein verfügt und Zeit und Lust auf die Arbeit mit uns hätte, oder kommen sogar selbst in Frage?!  Wir suchen hierfür ganz konkret jemanden, der die ersten zwei Wochen dieser Tour vom 29. Juni bis zum 13. Juli übernimmt. Nach einem hoffentlich geglücktem Start in Berlin am 1. Juli geht es weiter nach Potsdam, Schwerin, Lübeck, Kiel, Hamburg, Bremen, Osnabrück, Münster und in Hannover endet dann diese erste Runde am 13. Juli. Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns für diese knapp zwei Wochen temporär unterstützen könnten. Bei ernsthaftem Interesse können Sie sich oder jeden, den sich kennen, jederzeit bei uns melden. Bitte schreiben Sie uns dann eine E-Mail an vorort@tierschutzbuero.de.

Vielen Dank!

 Rezept des Monats: Vegan Grilled Veggie Sub
Rezept des Monats:
Vegan Grilled Veggie Sub
In vielen Teilen Deutschlands hat nun schon seit einigen Wochen der Sommer Einzug gehalten und die Menschen treibt es bei viel Sonnenschein und warmen Temperaturen nach draußen. Gerade bei solchem Wetter verlangt es einem meist nach nicht zu schwerer und trotzdem leckerer und reichhaltiger Kost – da ist dieses mediterrane Rezept des Monats für ein belegtes Ciabatta mit gegrilltem Gemüse genau das richtige!
Durch die Kombination von leckerer gegrillter Zucchini, Aubergine und Paprika kommt nicht nur Urlaubsstimmung auf, sondern man tut seinem Körper noch etwas Gutes! Während Auberginen sehr Kalorienarm sind, aber viel Kalium und B-Vitamine enthalten, zeigt sich die Zucchini als Lieferant für Eiweiße, Ballaststoffe, Kalzium, sowie Vitamin A und E. Und abgerundet wird das durch die köstliche gelbe Paprika, die uns mit reichlich Vitamin C versorgt. Das alles lecker mariniert und gegrillt auf einem Sandwich – da kann man gesund und gesättigt in das schöne Wetter starten! Und das beste: in 30 Minuten ist dieses leckere Rezept schon zubereitet – so bleibt noch genug Zeit, um mit Freunden und Familie die Sonne zu genießen.

Also probieren Sie es aus und guten Appetit!

 Online-Shop
       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s