Italienische Schauermärchen im deutschen Blätterwald

zebralogs

Die deutschen Reaktionen auf die Pläne der gescheiterten Koalitionäre in Italien sind Zeugnis für den Zustand Europas. Willkommen zur Märchenstunde in den deutschen Kommentarspalten und Kolumnen!

Bis heute stand die drohende Koalition aus Cinque Stelle und Lega unter dem Dauerbeschuss deutscher Politiker und Leitartikler. Die forderten die Italiener auf, „nicht den Pfad der Vernunft“ zu verlassen und sich an die Regeln der Währungsunion zu halten.

Ganz vorneweg Jan Fleischhauer, der den „Schnorrern von Rom“ ein dolce far niente („das süße Nichtstun“) vorwirft und damit einmal mehr das Stereotyp vom „faulen Südländer“ bemüht.

„Vernunft“ und „Tugend“ …

Selten scheint sich das Establishment so einig gewesen zu sein wie bei der Verdammung der Vorhaben der Fast-Regierungskoalition in Italien. Es sind die immergleichen Phrasen und Instant-Warnungen, die zu hören sind. Christian Lindner meint, Europa bleibe nur mit wirtschaftlicher Vernunft und der Achtung der Verträge stabil. Markus Söder und CSU-EU-Parlamentarier…

Ursprünglichen Post anzeigen 321 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s