Warum Kontrollen versagen: Tierärztin berichtet aus Schlachthof

26.06.18
 

26.06.18
 
die Tierindustrie behauptet gerne, Mast- und Schlachtbetriebe würden zuverlässig kontrolliert. Doch immer wieder decken Tierschutzorganisationen auf, dass Kontrollen versagen – auch jene durch Tierärzte. Nicole T. arbeitete 10 Jahre lang als Tierärztin in Schlachtbetrieben, überwachte die Schlachtvorgänge, kontrollierte entsprechend der Tierschutz- und Hygienevorgaben. Länger als 10 Jahre könne diesen Job auch kaum einer machen, habe mal ein Kollege zu ihr gesagt, dann seien viele ein Fall für den Psychiater.

Nicole hat uns von ihren Erfahrungen am Schlachthof erzählt: davon, wo und warum Vorgaben, Personal und Gerätschaften versagen – und auch, wie sie durch diese Arbeit Veganerin wurde und sie doch so lange machen konnte.

[…] In jenem Betrieb, in dem ich die Überwachung durchgeführt habe, wurden die Schweine mit Elektrozangen betäubt. Die Vorgabe lautet, dass die Tiere anschließend innerhalb weniger Sekunden am Fuß hochgezogen und mit Stich in die Halsschlagader entblutet werden müssen. Das ist eine sehr kurze Zeitspanne. Sinn der Sache ist, dass die betäubten Tiere nicht wieder aufwachen, wenn sie zu lange liegen bleiben. Doch das ist nur die Theorie. In der Praxis waren die Tiere nach dem Ansetzen der Zange meistens nicht ausreichend betäubt. […]“

 Bild

Was passiert, wenn ich als Veterinär einen Tierschutz-Verstoß melde?

Wenn ich das mache, habe ich als Veterinär etwa ein halbes Jahr lang bis zum Gerichtstermin buchstäblich Theater. Bis dahin werde ich vom Schlachthofbetreiber gemobbt und muss nach all der Zeit noch beweisen können, dass wirklich etwas schief lief. Und unter den Mitarbeitern werden garantiert keine Zeugen zu mir stehen, weil sie alle Angst um ihren Job haben. Oft genug verläuft das Ganze dann im Sande – und ich als Veterinär hatte den ganzen Ärger umsonst. Das ist frustrierend. […]

Einmal habe ich Anzeige erstattet wegen einer Kuh, die an dem Tag, als die Geburt ihres Kalbes anstand, zum Schlachthof gebracht wurde. Das ist verboten […] Aber der Landwirt und ein Landrat waren sehr gut befreundet. Und am Ende haben sie es dann so geregelt, dass der Landwirt 200 Euro Strafe zahlen musste: Das ersparte ihm den behördlichen Eintrag. Ich selbst habe mir dabei viele blaue Flecken geholt. Also habe ich in gewisser Hinsicht Verständnis, dass viele Veterinäre keine Meldung erstatten bei Tierschutzverstößen. Es ist nicht nur anstrengend, sondern oftmals geradezu sinnlos.“

Wenn das System der Tierindustrie nicht nur auf Tierleid basiert, sondern Tierleid auch geradezu schützt, wie beurteilst du dann die Arbeit von Tierschutzorganisationen?

Als vorbehaltlos gut und wichtig. Die Verbraucher müssen sehen, was in Schlachthäusern und Nutztierbetrieben passiert, denn wenn wir ehrlich sind: Ohne die Verbraucher würde es all dies gar nicht geben. Aber sie werden von allem ferngehalten, es soll ihnen ja schließlich nicht den Geschmack verderben. Wenn die Verbraucher aber diese Bilder nicht sehen, wenn ihnen nicht der Appetit verdorben wird, wird das System immer so weiterarbeiten. Und es ist schlimmer, als man es sich von außerhalb überhaupt vorstellen kann. […]“

 

Herzliche Grüße

P.S.: Noch bis Samstag, 30.06., können Sie Animal Equalitys Arbeit für die Tiere zweifach unterstützen. Bis dahin verdoppelt ein großzügiger Tierfreund jede Spende. Eine dauerhafte monatliche Unterstützung wird sogar für ein ganzes Jahr lang verdoppelt. Nutzen Sie Ihre Chance, noch mehr für Tiere zu erreichen!

 Gounodstr. 1-3
13088 Berlin
Telefon: (+49) – (0)30 28852416
E-Mail: info@animalequality.de
Hasenbergsteige 15
70178 Stuttgart
Telefon: (+49) – (0)711 16033483
E-Mail: info@animalequality.de
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s