Die meisten Astronauten … sind auch Freimaurer

https://transinformation.net/kosmische-offenlegung-david-wilcock-corey-goode-mit-emery-smith-der-verborgene-staat-innerhalb-der-nasa/

Emery: Das könnten sie. Die meisten Astronauten, wie du weisst, besonders die, die ins All fliegen, stehen unter einer umfassenden NDA (Geheimhaltungsvereinbarung), wie du weisst….

Corey: Und die meisten sind auch Freimaurer.

Emery: ….mit einer Kugel…mit einem Namen auf ihrer Kugel, wenn sie etwas sagen sollten. Weisst du, ich habe viele Familien der alten Astronauten und sie selbst getroffen, bevor sie starben.

Und, weisst du, sie alle haben gesagt, dass das wahr ist, der Mond ist bewohnt, es gibt viele, viele Fahrzeuge dort, es gibt Ausserirdische dort.
Und das sind alles öffentliche Informationen. Das kann man online herausfinden. Das ist nichts wirklich Neues.

Und die Leute erfassen das, aber niemand stellt es in Frage. Es ist also irgendwie die grösste Geschichte der Welt: Ausserirdische, und niemand will sich wirklich darauf einlassen und darüber reden.

Corey: Sicher. Die meisten von ihnen glauben, dass es Ausserirdische gibt, aber sie glauben, dass die einzigen ETs, die uns besucht haben, dies in der frühen Vergangenheit getan haben. Und hin und wieder kommt ein Eindringling in unser Sonnensystem. Aber ansonsten gibt es nicht viel ausserirdischen Verkehr, was erstaunlich ist, weil sie in einer perfekten Position sind, um diesen ausserirdischen Verkehr zu bemerken.

Emery: Aber ja, das ist eine gängige Taktik dafür. Aber Weltraumprogramme sind hart. Und sie wachsen zur Zeit so gewaltig an, dass es gerade viele dieser Fluggeräte mit Menschen in ihnen gibt. Und sie zu verstecken – die Ausserirdischen da oben – wäre sehr schwierig, würde ich sagen, aber es ist machbar.

Corey: oder eine ganze Flotte, wenn eine Atombombe zur falschen Zeit hochgeht. Sie durchqueren Regionen und kennen die Aktivität aller Sonnen, Sterne in der Umgebung, wegen ihrer Pulse…..

Emery: Blitze – Sonnenblitze.

Corey:  und Blitze, und es gibt Rückkopplungen….

Emery: Es wirkt sich auf alle aus.

Corey: ….in die….

Emery: Ich bin froh, dass du das gesagt hast. Nicht viele Menschen verstehen dieses Konzept und wie es sich auswirkt….. Alles, was wir hier tun, wirkt sich auf einen anderen Teil des Universums aus – auf viele Teile sogar. Also bin ich froh, dass du das angesprochen hast.

Corey: Offenbar versuchte das gleiche U-Boot einige Tage später, eine weitere Rakete auf Tokio abzufeuern, die wiederum vom gleichen Programm ausgeschaltet wurde.

David: Corey, warum glaubst du, dass die Kabale gerade jetzt versucht hätten, Raketen auf Honolulu und Tokio abzufeuern?

Corey: Nun, du weisst schon, „falsche Flaggen“ …. Im Moment müssen wir nach „falschen Flaggen“ Ausschau halten, denn diese Kabale-Gruppe –  diese globale Kabale-Gruppe, die sich aus Menschen aller Religionen, aller politischen Ideologien zusammensetzt; weisst du, es sind alle; es gibt ein kleines Stück von JEDER Gruppe, die damit zu tun hat – wird endlich entlarvt.
Und sie brauchen eine starke Ablenkung. Und es sieht so aus, als wollten sie zur Ablenkung einen dritten Weltkrieg beginnen, anstatt uns einige der Dinge zu zeigen, die in der Antarktis und unter dem Ozean versteckt sind.

Emery: Ja, wie erdähnliche Planeten. Sie haben dort auch spezielle Radargeräte, die in Planeten sehen können. Und sie haben Dinge, die tatsächlich …. Sie wissen, wo alle Fluggeräte sind, zum Beispiel in unserem Sonnensystem.
Und sie kartieren auch all die verschiedenen Wurmlöcher und diese anderen Plattformen da draussen, um im Weltraum herumzuspringen.  Damit sie wissen, wo die Portale sind. Sie wissen, welche Planeten Portale haben. Sie haben dort mit extremem Hightech-Equipment geforscht. Sie können durch die Wolken aller Gasplaneten schauen und sehen, was wirklich dort ist.
Und sie schicken eine Menge Sonden in diese Gebiete, um sie durchzuschicken und zu sehen, ob sie zurückkommen, damit sie die Daten bekommen können.

Corey: Also hast du ein Bild oder ein Foto von einer gesehen?

Emery: Hmm. (Ton für „ja“.)

Emery: Nein, ich wüsste nicht, wie das möglich sein sollte. Nein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Astronaut auf dieser Station davon überzeugt sein könnte, dass es da draussen kein anderes Leben gibt, weil es so eine heisse Zone ist.
Im Weltraum ist es wie die Grand Central Station (Anm. d. Ü.: Bahnhof in New York mit den meisten Gleisen weltweit) für…. du weisst schon. Es ist einfach…. Es ist ein sehr verkehrsreicher Ort.
Und man müsste einfach keine Fenster haben und überhaupt nicht hinausschauen, um keine Anomalie zu sehen oder um nicht tatsächlich ein ausserirdisches Schiff direkt vor einem zu sehen, das einen untersucht.
Weisst du, es gibt viele Waffen im Weltraum, um dem entgegenzuwirken, einschliesslich spezieller Wellenmuster, die es dem Schiff nicht erlauben, sich zu nähern, oder es wird diese Art von Schiff zerstören. Sie haben auch alle diese Neutrino-Lichtdetektoren auf den Satelliten dort oben, die die Reise dieser Schiffe in verschiedenen Wellenlängen zeigen, damit sie sie lokalisieren und sehen können, wer sie sind.

Emery: Ja. Du kannst diese Energie nicht verstecken, ha, ha, ha. Das ist also schwierig.

David: Nun, du hast an einem Gerät gearbeitet, und sehr bald nachdem es angefangen hat zu funktionieren, hattest du den Autounfall.

Emery: Richtig. Richtig. Nun, in Florida haben wir ein Gerät zu einem Walmart Einkaufszentrum gebracht. Und wir hatten einige Wissenschaftler und einige „Interessierte“, VIPs, die – du weisst schon – sichergehen wollten, dass es funktioniert.
Im Mietwagen fuhren wir nach Feierabend zu Walmart. Und als die Lichter auf dem Parkplatz ausgingen, zogen wir es einfach raus, legten es auf den Boden. Ich habe allen gesagt, sie sollen alle ihre Handys ausschalten und sie um das Gerät legen.
Und wir machten es an, und alle Handys gingen an, und alle Lichter auf dem Parkplatz gingen an.
„Wir sehen uns. Auf Wiedersehen.“
Das dauerte weniger als 45 Sekunden. Es war im Van und ging wieder los.
Und auf diesem Walmart Parkplatz war für die nächsten 24 Stunden wirklich viel los. (lacht) Und es war nicht zum Einkaufen.

Aber die Sache ist die, ihr Herz ist am richtigen Fleck. Und solange ihre Herzen am richtigen Fleck sind, wird etwas Gutes dabei herauskommen. Selbst wenn du etwas tust, was du wirklich nicht tun willst, weisst du, dass es einen Grund dafür gibt, warum du dort bist.
Was ich also DIESEN Leuten sage möchte, ist: „Seid geduldig und denkt weiter so, denn bald werdet ihr frei sein. Und ihr werdet ein sehr ähnliches Projekt machen und den gleichen Job machen, aber ihr werdet nicht mehr ständig unter Beobachtung stehen.“

https://transinformation.net/kosmische-offenlegung-david-wilcock-corey-goode-mit-emery-smith-der-verborgene-staat-innerhalb-der-nasa/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s