Hat Chemnitz Deutschland verändert?

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 31.8.2018

Jetzt ist die Mitte
der Gesellschaft aufgestanden

der Mord und die Messerstechereien in Chemnitz durch einen vorbestraften Iraker und einen Syrer haben die Gesellschaft wachgerüttelt. Die Fronten zwischen den aufgewachten Bürgern und den Linksradikalen haben sich erhärtet.

Die Merkel-Regierung hat die Lage im Lande nicht mehr im Griff. Immer mehr Migranten-Gruppen führen Banden-Kriege und betreiben Selbstjustiz. Rund 6.000 bis 10.000 Chemnitzer hatten sich einem Trauer- und Protestmarsch angeschlossen. Linksradikale haben versucht, die Menge zu provozieren.

Weil einige wenige rechtsradikale Randale machten, haben die Mainstream-Medien die Lage missbraucht, um die Chemnitzer Bürger allesamt als marodierenden Nazi-Mob zu verunglimpfen. Doch die Chemnitzer wehren sich und tun im Internet ihren Protest kund.

Beatrix von Storch verurteilt die Gewalt bei den Demonstrationen in Chemnitz. Doch sie macht auch klar: Der Auslöser für die Proteste sind die Straftaten der Migranten und aktuell der Messermord. Die CDU bekommt das Chaos im Lande nicht in den Griff. Das macht die Bürger zornig: »Beatrix von Storch: Die Regierung bekommt das Chaos nicht in den Griff«.

Chemnitz ist ein Symptom: Die Landes- und Bundesregierung haben eine Entwicklung zugelassen, die das Land ins Chaos führt. Der Staat hat das Gewaltmonopol verloren: »Chemnitz: Merkel-Regierung verliert weiter ihr Gewaltmonopol«.

Auch in Chemnitz gibt es nächtliche Bandenkriege zwischen Migranten-Gruppen, die mit Messern die Stadt unsicher machen: »Chemnitzer berichten: Auch in ihrer Stadt gibt es nächtliche No-Go-Zonen«.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!

Unsere Blogs der Woche kommentieren die Lage in Chemnitz:

Professor Adorján F. Kovács: »Sachsen ist das deutsche Ungarn«

Dr. Klaus Peter Krause:
»Der Messer-Mord in Chemnitz«


Weitere wichtige Artikel dieser Woche

17-Jähriger sticht 19-Jährigem in den Rücken
»Nicht nur in Chemnitz: Messerstecherei in Berlin«
Fahrgäste versteckten sich aus Angst unter den Sitzen
»Massenschlägerei in Regionalbahn«

Wie eine Ideologie die kulturellen und gesellschaftlichen Bindungen der Menschen zerstört
»Ideal der Globalisten: der heimatlose Mensch«
Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir eine laute Stimme der bürgerlichen Mitte sein können. 5, 25, 45 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de

Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

2 Gedanken zu “Hat Chemnitz Deutschland verändert?

  1. Es kommt mir fast so vor, als hätte man darauf nur gewartet! Innerhalb Minuten war das Tötungsdelikt nicht das Thema sondern der (inakzeptable) Mob. Fest steht: Merkel und die GroKo haben das Land gespalten, wie zuvor nur der Vietnam-Krieg die USA in 1968 und danach (siehe die Ken Burns Doku auf Netflix, nicht die gekürzte Version auf Arte). Das ist die wahre Schande!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s