14. Oktober: Schicksalstag für den Hambacher Wald. Kommen Sie zur Demo!

RWE will den Rest des Hambacher Waldes abholzen. Mit einer Demo am 14.10. wollen wir ein klares Stopp-Signal senden!

Diese E-Mail im Browser lesen.

viele Augen richten sich aktuell auf den Hambacher Wald und RWE. Das Interesse am Erhalt des Walds ist groß – und der Druck auf den Kon­zern nimmt zu. In kurzer Zeit haben sich bereits über 260.000 Menschen für die Bewahrung des einzigartigen Lebensraums in der Börden­land­schaft ausgesprochen.

Am Montag hat sich RWE mit BUND, Greenpeace und dem DNR ge­troffen. Das Ergebnis: mehr als enttäuschend! RWE blockiert und provoziert mit seinem Verhalten und untragbaren Vorschlägen. Die Rodungspläne im Hambacher Wald seien unumstößlich, so der Konzern. Tatsächlich hat unser Landesverband in NRW erst kürzlich nachge­wiesen, dass es keine akute Notwendigkeit zur Durchfüh­rung von Rodungen gibt. Sie sind nicht nur unnötig, sondern voraussichtlich nicht einmal genehmigt.

Selbst auf das Ergebnis der Kohle-Kommission, die aktuell in Berlin über einen Kohleausstieg verhandelt, will der Konzern nicht warten. Uns zeigt das: RWE hat kein Interesse an einem Kohleausstieg im gesell­schaftlichen Konsens.

RWE hat zugesagt, bis zum 14. Oktober auf Rodungen zu verzichten. An diesem Schicksalstag für den Wald werden wir nach Nordrhein-Westfalen kommen und RWE ein unüber­seh­bares Stopp-Signal senden.

Ich komme zur Demo und sende RWE ein Stopp-Signal! Foto: Dirk Jansen und Jörg Farys / BUND
Den Hambacher Wald retten, den Kohleausstieg durchsetzen – das schaffen wir nur, wenn wir jetzt eine breite Bürger*innenbewegung entstehen lassen. Jung und alt, Menschen von überall in Deutschland müssen sich jetzt zusammenschließen – für unsere Zukunft und für die unseres Planeten.

Wir sind bunt. Wir sind friedlich. Wir sind vielfältig. Und wir sind viele. Wir lassen nicht zu, dass der Hambacher Wald für die Kohle sterben muss. Gemeinsam mit Campact, Greenpeace und den Na­tur­freun­den Deutschlands rufen wir zur Demo am Hambacher Wald am 14. Oktober auf.

Ja, ich komme am 14.10. zur Demo!
Ich kann leider nicht, möchte die Demo aber unterstützen!
Herzlich,

Ihr BUND-Online-Team

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)
Am Köllnischen Park 1
10179 Berlin

Tel. 030 / 2 75 86-40
aktion@bund.net

Redaktion: Stefanie Maiwald, Bastian Winkler, Yvonne Weber (verantwortlich)
Bildquelle: Dirk Jansen und Jörg Farys / BUND

BUND-Spendenkonto
GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE 43 4306 0967 8016 0847 00
BIC: GENODEM1GLS

Impressum
Datenschutz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s