Norwegen entschuldigt sich für Libyenkrieg – Die Unbestechlichen

Andreas Große

Norwegische Politiker bedauern die Bombardierung Libyens im Jahr 2011. Sie seien «schlecht beraten» gewesen, wird als Grund angegeben.

Im Jahr 2011 warf Norwegen im Rahmen des Kriegs-verbrecherischen Angriffs der NATO auf Libyen 588 Bomben auf das Land ab und ermordete unschuldige Zivilisten. Libyens Staatschef war der westlichen «Wertegemeinschaft» ein Dorn im Auge und wurde von der NATO in einem Krieg, der auf Lügen basierte, ermordet.

In einem 260-seitigen Bericht erklärten norwegische Politiker, man sei 2011 „schlecht informiert“ gewesen und äußern Bedauern, berichtet die norwegische Zeitung Aftenposten.

Eine staatliche Kommission hat festgestellt, dass Norwegens Labour-Führung und Premierminister Jens Stolten «zu wenig» über die Situation in Libyen wussten, bevor sie zustimmten, an den Kriegsverbrechen der NATO im Frühjahr 2011 teilzunehmen und das wohlhabende nordafrikanische Land ins Chaos zu stürzen.[…]

weiter unter —>

Quelle: Norwegen entschuldigt sich für Libyenkrieg – Die Unbestechlichen

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s