Erdogan-Besuch entlarvt die Merkeldiktatur – Die Unbestechlichen

Andreas Große

Pressefreiheit in Deutschland gilt nicht einmal mehr für Hauptstrommedien. Während der gemeinsamen Pressekonferenz von Erdogan und Merkel wurde ein Journalist von Sicherheitsleuten abgeführt. Er hatte ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Pressefreiheit“ an. Am Eingang wurden Pressevertreter einer Gesinnungskontrolle unterzogen, auf ihre Einstellung gegenüber Erdogan und Merkel überprüft und durchleuchtet.

Merkels Handpuppe sabberte einen seiner üblichen Sprüche ab und damit war der Fall erledigt.

Steffen Seibert

@RegSprecher

Wir halten es bei Pressekonferenzen im Kanzleramt wie der Deutsche Bundestag: keine Demonstrationen oder Kundgebungen politischer Anliegen. Das gilt völlig unabhängig davon, ob es sich um ein berechtigtes Anliegen handelt oder nicht.

Der Erdogan-Besuch hat wieder einmal gezeigt, die Bundesrepublik Deutschland ist keine Demokratie. Sie tritt freiheitliche Grundsätze mit Füßen, hofiert einen feindlich gesonnenen ausländischen Staatspräsidenten, dessen verlängerter Arm, die DITIB, in Deutschland vom Verfassungsschutz ins Visier genommen werden soll. Warum eigentlich? Es ist doch alles bestens. Sagt jedenfalls Hot-Dog-Liebhaber Altmaier. […]

weiter…

Ursprünglichen Post anzeigen 10 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s