Die Hellfühlende

Die Mitfühlenden

Es war eine Seele
Ob Mann ob Frau
Beiderlei und einerlei

Die fühlte was ein Mensch empfand
Na wie geht Es Dir
Gut klar alles bestens

Und nahm doch die Lüge wahr
Den Selbstbetrug unterdrückter Wut
Die abgrundtiefe Angst und bleierne Trauer

So das die Menschen einander verwirrten
Statt sich verbindend trennten verloren
Aus Angst wahrhaftig abgelehnt zu sein

Gefühle sind die Gewürze lebendiger Körperlichkeit
Die Jahreszeiten der Seele wechselndes Kleid
Und die klingenden Farben jeglicher Begeisterung

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s