Es gibt keine Staatsschulden

Indexexpurgatorius's Blog

Staatsverschuldung wurde erfunden, um Völker durch die ewige Zahlung von Zinsen zu versklaven.

Weil zum Beispiel die Staatsschulden, jeder weiß, dass sie nie beglichen werden, weil dies unmöglich ist: und niemand interessiert sich dafür. Auf der anderen Seite geht es darum, dass die Menschen den Märkten unterworfen bleiben. Finanzsklaven.

Es geht nicht nur um Finanzen. Das eigentliche Ziel ist die Kontrolle der Völker.
Denn es gibt in Wirklichkeit keine Staatsschulden. Es ist eine moderne Erfindung. Perfektioniert in Europa, mit der Geburt des Euro und der EZB: Bevor die Staaten Geld prägten, das, wenn man darüber nachdenkt, kein Produkt ist, unterliegt es daher nicht den körperlichen Einschränkungen.

Die einzige Grenze für die Schaffung von Geld ist, dass es Inflation erzeugt.
Das was Staaten mit echten Banken machen sollten, ist Gelt aus dem nichts erschaffen, die Schuldscheine zurückkaufen und diese vernichten. Dann wäre der Staat wieder souverän.

Es zu tun würde nichts…

Ursprünglichen Post anzeigen 116 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s