Das BAUMKREUZ – Abschluss der Rom-Reise des OMNIBUS

B A U M K R E U Z
Die Grenzen überwinden – die Demokratie erneuern
Herzliche Einladung zur Abendveranstaltung in Eisenach am 2.11.
und einer Baumpflanzung am ehemaligen Grenzstreifen am 3.11. in Ifta.

Eisenach, Freitag, den 2.11.2018, 20 h – 22 h

Die Grenzen überwinden – die Demokratie erneuern
KUNST  Pavillion Eisenach
Wartburgallee 47
99817 Eisenach
Eröffnungsvortrag und Gespräch mit

Johannes Stüttgen, Düsseldorf, Künstler, OMNIBUS FÜR DIREKTE DEMORKATIE IN DEUTSCHLAND 1987, Mitbegründer BAUMKREUZ 1990, Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht der von dem internationalen Künstler Joseph Beuys entwickelte „erweiterte Kunstbegriff“ und die „Soziale Plastik“.

Ralf Uwe Beck, Eisenach, Pfarrer, Bürgerrechtler und Bundes- sowie Landesvorstandssprecher von Mehr Demokratie e.V., Mitbegründer BAUMKREUZ 1990. Ehrenvorsitzender BUND Thüringen.

Im Herbst ’89 haben die Menschen die Mauern und die Staatsmacht gewaltfrei zu Fall gebracht und damit eine Demokratiebewegung in Deutschland und Europa ausgelöst.

Heute, 30 Jahre später, steht die Demokratiefrage weltweit wieder auf der Tagesordnung. Immer mehr Menschen wollen so „von oben“ nicht mehr regiert werden. Der Künstler Joseph Beuys hat mit seinem „erweiterten Kunstbegriff“ die Gesellschaft als soziale Skulptur betrachtet und auf Impulse „von unten“ gesetzt. Auf die kommt es mehr denn je an. Ein Neuanfang kann für die Gestaltung einer menschenwürdigen Gesellschaft und Wirtschaft nur aus der Freiheit und Kreativität der Menschen selbst hervorgebracht werden. Darüber diskutieren der Künstler Johannes Stüttgen, Meisterschüler und Mitarbeiter von Joseph Beuys, und der Bürgerrechtler Ralf-Uwe Beck. Beide sind Initiatoren des BAUMKREUZES, eines Kunstprojektes an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, nahe Ifta.

SPENDENKONTO

Bank für Sozialwirtschaft
Kontoinhaberin: OMNIBUS gemeinnützige GmbH
IBAN: DE61 7002 0500 0008 8430 00
BIC: BFSWDE33MUE
Gläubiger-ID: DE97ZZZ00001127303

Ifta, Samstag, den 3.11.2018, 9 h – 14 h

Skulptur BAUMKREUZ – jährliche Baumplanzung

Baumkreuz
B7 Richtung Kassel
99831 Ifta
dort, wo die Bundesstraße 7 die Hessisch-Thüringische Landesgrenze schneidet

Das BAUMKREUZ wurde 1990 als eine Start-Skulptur für eine Ost und West verbindende Allee an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze auf dem Todesstreifen eröffnet. Seit 1990 wird – ununterbrochen – weiter an dem BAUMKREUZ gepflanzt. Jedes Jahr am ersten Samstag im November kommen Menschen aus ganz Deutschland und helfen, das vom BUND Thüringen getragene Projekt fortzupflanzen. Am Vorabend finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

„Die Skulptur BAUMKREUZ ist das Symbol für den Willen, Grenzen zu überwinden. Das gilt vor allem für die Grenzen des Denkens.“

IMPRESSUM

OMNIBUS für Direkte Demokratie gemeinnützige GmbH
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin
HRB 21986, Essen, Steuer Nr. 323/5721/0256,
Geschäftsführer: Michael von der Lohe

Eisenach, Donnerstag, den 1.11. und Freitag, den 2.11.2018, 10 h – 18 h

OMNIBUS für Direkte Demokratie in Deutschland + Europa
kommt nach Eisenach

Standort: Eisenach, Marktplatz, Öffnungszeiten: 10 h – 18 h

„Demokratie in Bewegung – der Auftrag Europa“
Auf Einladung ist der OMNIBUS vom 7.9. bis 3.11.2018 durch Europa unterwegs mit dem Höhepunkt in Rom zum „Global Forum on Modern Direct Democracy“, welches dort vom 26.-29.09.2018 auf dem Kapitol stattgefunden hat. Über 500 TeilnehmerInnnen aus 40 Nationen trafen sich dort zu Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit für die Verwirklichung der Direkten Demokratie in ihren Ländern, Regionen, Städten und weltweit.
Danke für Ihre Mithilfe und herzliche Grüsse!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s