Deutschland nimmt mehr „Flüchtlinge“ auf, als überhaupt am Mittelmeer ankommen

Gegen den Strom

Fast alle nach Europa kommenden Asylbewerber landen in Deutschland. Die Merkel-Regierung nimmt in diesem Jahr sogar mehr „Flüchtlinge“ auf als an den Mittelmeerküsten ankommen. Bis zum 7. Oktober stellten 125.000 Ausländer sogenannte Asylerstanträge.

Im selben Zeitraum kamen jedoch nur 84.400 in Griechenland, Spanien und Italien an. Diese Länder haben die „Schutzsuchenden“ fast vollständig nach Deutschland durchgewinkt. Außerdem durften 40.000 weitere hinein.

So sieht also die „europäische Lösung“ aus, die Bundeskanzlerin Angela Merkel versprochen hatte. Nachdem Innenminister Horst Seehofer Migranten an den Grenzen abweisen wollte, die bereits in einem anderen Land einen Asylantrag gestellt haben, ist praktisch nichts geschehen.

Merkel hatte den „nationalen Alleingang“ des CSU-Chefs innerhalb von zwei Wochen durch bilaterale Verträge verhindern wollen. Theoretisch gibt es zwei Rücknahmeabkommen mit Spanien und Griechenland – die die CDU-Vorsitzende als großen Erfolg verkaufte.

Doch die Ergebnisse sind ein schlechter Witz: Nach Spanien wurde seitdem laut Bundesinnenministerium niemand (!) zurückgeschickt, nach…

Ursprünglichen Post anzeigen 749 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s