Trump beschreibt die politische Agenda hinter dem Klimawandel-Aktivismus – Die Unbestechlichen

Andreas Große

Trotz Fake News des Gegenteils zeigte Präsident Trump in einem Interview in der Fernsehsendung 60 Minutes, dass er mehr von der Politik um die Klimawissenschaft und die Historie des Klimawandels versteht als das IPCC in seinem jüngsten Bericht.

(Von H. Sterling Burnett)

Beim Thema Klima im Interview mit Trump, brachte die Reporterin von 60 Minutes, Lesley Stahl, Trumps Statement aufs Tapet, wonach der Klimawandel ein Betrug sei. Dazu sagte Trump: „Ich denke, dass etwas vor sich geht. Etwas ändert sich, und es wird sich zurückändern. Ich glaube nicht, dass es ein Betrug ist…, aber ich weiß, dass nicht der Mensch die Ursache ist“.

Stahl, die sich eindeutig am Trank des klima-alarmistischen Gebräus berauscht hatte, war auf die Herausforderung ihrer Linie der Fragestellung seitens Trump nicht vorbereitet. Als Stahl begann: „Ich wünschte, Sie würden nach Grönland reisen, wo diese riesigen Eisstücke einfach in den Ozean fallen und den Meeresspiegel steigen…

Ursprünglichen Post anzeigen 90 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s