Geld regiert die Welt – aber wer regiert das Geld?

Der Mensch - das faszinierende Wesen

Einer der meistgelesenen Artikel hier auf dem Blog dreht sich um die Souveränität Deutschlands (siehe). Wer den folgenden Beitrag anschaut, wird bemerken, dass der Staat Deutschland doppelt unsouverän ist. Zu seinem Buch, über deren Inhalt Paul Schreyer vorträgt, schreibt er auf seiner Web-Seite:

Von alters her hat derjenige die Macht im Staate, der das Geld schöpft und in Umlauf bringt. Was früher allein römische Herrscher und Könige durften, findet heute weitgehend unter der Kontrolle privater Großbanken statt, die eng mit Zentralbanken wie der EZB verknüpft sind. Heute erschaffen Banken das Geld und lenken die Finanzströme nach ihren Bedürfnissen.

Doch es geht auch anders. Geld kann von der Gemeinschaft geschöpft werden, einfach und direkt mittels öffentlicher Ausgaben – für Zwecke, welche die Mehrheit wünscht und über die sie demokratisch entscheidet. Wie können wir einen solchen Weg einschlagen?

Warum sind Banken so mächtig geworden? Wie sind sie überhaupt entstanden? Und…

Ursprünglichen Post anzeigen 59 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s