Skandal: Petitionsausschuss wischt alle 19 Petitionen zum Migrationspakt-Stopp vom Tisch/philosophia-perennis.com

Andreas Große

(David Berger) Der Vorsitzende des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestags Marian Wendt (CDU) hatte heute Morgen einen Kreis von Journalisten in den Bundestag zu einem Frühstücksimbiss mit Pressegespräch eingeladen. Nun ist auch jenen Journalisten, die dazu vorsichtshalber nicht eingeladen wurden, das Ergebnis bekannt geworden.

Das Thema im Text der Einladung:

„Aus Anlass verschiedener Berichte in den vergangenen Wochen über die Behandlung einer Petition zum Thema „UN-Migrationspakt (Global Compact for Migration)“ lädt der Vorsitzende des Petitionsausschusses, Marian Wendt, zu einem Pressegespräch ein.
Es wird ein kleiner Frühstücksimbiss gereicht.“

Obwohl PP sehr früh und sehr ausführlich über die Vorgänge im Petitionsausschuss berichtet hat, bekamen wir keine Einladung. Vermutlich weil man davon ausging, dass wir uns sowieso nicht durch Häppchen und Sektfrühstück davon überzeugen lassen, dass man an der Meinung des Volkes zu einem solch wichtigen Unterfangen wie dem Migrationspakt nicht interessiert ist bzw. sie für zu gefährlich hält. Auch die Gefahr kritischer Nachfragen…

Ursprünglichen Post anzeigen 19 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s