Kühe haben Hörner

Kühe haben Hörner
Oben im Bild sehen Sie Armin Capaul und seine Kuh Marianne. Er hat in der Schweiz eine Volksinitiative durchgeführt und mit unglaublichem Einsatz bis zur Abstimmung gebracht. Sein Vorschlag war, dass die Bauern, die ihren Kühen und Ziegen die Hörner lassen, dafür aus den Landwirtschaftssubventionen einen Betrag in Höhe von 15 Millionen Schweizer Franken erhalten, was ungefähr 0,5% der jährlichen Subventionen in Höhe von 3 Millliarden Franken betragen würde. Er hatte sich bewußt dafür entschieden, nicht ein Verbot dieser Verstümmelungspraxis zu fordern, sondern allen Landwirten die freie Wahl zu lassen.

Darüber haben die Schweizer gestern abgestimmt und sich knapp dagegen entschieden. Abgesehen von meiner persönlichen Enttäuschung, dass der finanzielle Profit immer noch vor den stimmigen Umgang mit der Natur gestellt wurde, bin ich von der Möglichkeit und Kraft begeistert, wie ein einzelner Mensch, ohne Organisation im Rücken solch eine Initiative ergreift und erfolgreich zu Ende bringt. Er ist damit weltweit auf Resonanz gestossen und will auch weiter für die Tiere kämpfen, denn es ist die Aufgabe des Menschen, den Tieren zu ihrem Recht zu verhelfen. Sie selbst können es ja nicht.
Danke Armin Capaul!
Hier finden Sie ein Video, das unser Mitarbeiter Benjamin Worel mit ihm gemacht hat.

Sensationelle Entwicklung in Bayern

Volksinitiative Artenvielfalt hat die Volksbegehrensstufe erreicht

Am 15.11. hat das Innenministerium entschieden, dem Antrag auf Zulassung des Volksbegehrens stattzugeben. Der Gesetzestext ist rechtmässig! Im nächsten Schritt soll Geschichte geschrieben werden!

Vom 31.01.2019 bis zum 13.02.2019, also innerhalb von 14 Tagen, müssen sich rund 1 Million bayrische Bürgerinnen und Bürger in den Amtsstuben eintragen, damit über diesen Vorschlag abgestimmt werden kann. Jetzt besteht die neue Aufgabe darin, auf diesen Termin aufmerksam zu machen. Wer mithelfen will in Bayern (Plakatieren, Rathauslotsen, Flugblätter verteilen) usw., ist herzlich willkommen.  Kontakt: Brigitte Krenkers, info@omnibus.org, 02302 9567076
Bitte merken Sie sich den Zeitraum schon einmal vor und machen auch Ihre Freunde darauf aufmerksam. Wir werden nach unseren Möglichkeiten die Werbetrommel dafür rühren.

Hier werden Fragen zum Inhalt des Volksbegehrens beantwortet.

Herzliche Grüße
PS.
Unser aktuelles Postmailing, das nur an einen begrenzten Personenkreis versandt wird, trägt den Titel: „Jeder Mensch ist eine eigene Region“. Sie können es hier auf unserer Homepage finden.
      Newsletter weiterempfehlen >>> 
IMPRESSUM

OMNIBUS für Direkte Demokratie gemeinnützige GmbH
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin
HRB 21986, Essen, Steuer Nr. 323/5721/0256,
Geschäftsführer: Michael von der Lohe

​SPENDENKONTO

Bank für Sozialwirtschaft
Kontoinhaberin: OMNIBUS gemeinnützige GmbH
IBAN: DE61 7002 0500 0008 8430 00
BIC: BFSWDE33MUE
Gläubiger-ID: DE97ZZZ00001127303

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s