„Du sollst…“

„Dann liebst Du Dein Umfeld ja die ganze Welt
Denn das Außen ist der Spiegel des Herzens“

WUNNEBA …luise

Die Mitfühlenden

Sie erklärten damals wie heute noch
„Du sollst Gott deinen HERRN lieben von ganzer Seele
Von allen Kräften und von ganzem Gemüte und Deinen Nächsten
Wie Dich selbst“ also als Knecht Magd Untergebener Sklave

Du sollst Deinen Chef fürchten
Als Sein lohnabhänger Arbeitnehmer
Doch ich sage Dir Er braucht Dich
Wie der Handschuh die Hand

Du sollst den Nachbarn Kollegen Mitmensch
Lieben wie jedoch wenn Du Dich selbst
Nicht liebst weil Du den HERRN und Chef fürchtest

Dich dabei klein abhängig und schwach fühlst
Liebe Dich selbst tue was Du liebst sei Du selbst
Dann liebst Du Dein Umfeld ja die ganze Welt
Denn das Außen ist der Spiegel des Herzens

Ursprünglichen Post anzeigen

Ein Gedanke zu “„Du sollst…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s