Der Albtraum hinter dem Festtagsbraten

*Anrede*

mit den Beinen rudernd liegt eine Ente rücklings auf dem Boden. Sie schreit aus voller Kehle und strampelt verzweifelt – in der Hoffnung sich doch noch einmal umdrehen zu können. Minuten vorher ist die junge Ente nach hinten gefallen: Ihr Körper soll in möglichst kurzer Zeit, möglichst viel Fleisch ansetzen. Vor allem der Brustmuskel soll schnell wachsen. Für manche Enten wird es irgendwann unmöglich, ihr Gleichgewicht zu halten. Aus dieser Lage aufzustehen erst recht. Das ist ihr Todesurteil. Sie sind gefangen im eigenen Körper.

Wenn die junge Ente nicht verdurstet, weil sie das Wasser nicht mehr erreichen kann, wird sie wahrscheinlich am kommenden Tag ein Mitarbeiter “aussortieren”. Sie landet dann gemeinsam mit zahllosen ihrer qualvoll gestorbenen Artgenossen im Abfall.
Ich möchte helfen!

https://www.animalequality.de/spendenaktion/
Während sich bei uns dieser Tage alles um Besinnlichkeit und das Zusammensein mit den Liebsten dreht, spielen sich diese entsetzlichen Szenen in der Entenmast ab. In der Vorweihnachtszeit werden bis zu 35 % mehr Enten in Schlachthäusern getötet als im übrigen Jahr. Doch das Leid, das hinter dem Festtagsbraten steht, wird nicht thematisiert.

Enten werden in der Massentierhaltung in geschlossenen, oft fensterlosen Mastanlagen gehalten. Die Wasservögel haben in den kargen Hallen keine Möglichkeit ihren natürlichen Bedürfnissen nachzukommen: Baden, Federpflege, Flattern und Laufen ist ihnen nicht möglich. Sie werden zu Tausenden zusammengepfercht gehalten und von der Industrie ausschließlich als Produktionseinheiten angesehen.

Sie können das ändern! https://www.animalequality.de/spendenaktion/
Sie haben die Chance etwas für Tiere zu bewegen. Gemeinsam mit Animal Equality können Sie das Leid der Enten beenden und für alle Tiere eine bessere Welt gestalten. Bis zum 31. Dezember hat Ihre Spende sogar zweimal so viel Wirkung, da jeder gespendete Euro von einem großzügigen Tierfreund verdoppelt wird.

Ich möchte doppelt so viel bewirken!
https://www.animalequality.de/spendenaktion/
Sie helfen Animal Equality dabei, Menschen über die wahren Zustände in der Massentierhaltung aufzuklären – denn nur wer alle Informationen hat, kann bewusste Entscheidungen treffen. Mit der Veröffentlichung von Undercover-Recherchen aus der Tierindustrie und unserem Virtual-Reality-Projekt iAnimal zeigen wir Menschen die Wahrheit hinter den Werbeversprechen der Tierindustrie und stoßen so ein Umdenken in der Gesellschaft an.

Gemeinsam können wir die Fassade der Massentierhaltung einreißen und für Enten, Gänse, Kühe, Schweine, Kaninchen, Fische und Schafe eine friedliche Zukunft fernab des Albtraums der Tierindustrie gestalten. Sind Sie dabei?

Herzliche Grüße

Sharon Núñez

Präsidentin, Animal Equality

PS: Ihre Spende an Animal Equality ist von der Steuer absetzbar. Spenden die bis zum 21. Dezember per Lastschrift bei uns eingehen, können für das Jahr 2018 steuerlich geltend gemacht werden. Per Paypal ist das selbstverständlich noch ganz bequem bis zum 31.12.18 möglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s