Riesen Fortschritt für unsere Bemühungen zum ‚Wachtelgesetz‘ – jetzt interveniert auch die SPÖ!

Auf Facebook teilen

Riesen Fortschritt für unsere Bemühungen zum ‚Wachtelgesetz‘ – jetzt interveniert auch die SPÖ!
Langsam aber sicher nehmen unsere Bemühungen zu einem eigenen Gesetzeseintrag zur Wachtelhaltung reale Formen an!
Zur Erinnerung: nachdem wir im Zuge von Recherchen im letzten Jahr auf unhaltbare Zustände in der derzeitigen Form des Umgangen mit den kleinen Vögel gestoßen sind, haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt. Der Tierschutzrat hat inzwischen mehrmals zur Thematik beraten, alle Parteien wurden von uns informiert. Unfassbar ist dabei der Fakt, dass bereits im Oktober die Grünen einen diesbezüglichen Antrag in den NÖ-Landtag eingebracht hatten, dieser aber von den Regierungspartien ÖVP und FPÖ abgeschmettert wurde (nachzulesen auch unter: https://us12.campaign-archive.com/?u=934c73a0228dce0980c5a7fcb&id=2bcae60bdc)!
Davon ließen wir uns aber nicht beeindrucken; wir schrieben unter anderem auch der SPÖ unter der damaligen Tierschutzministerin Dr. Pamela Rendi-Wagner (die jetzige Parteivorsitzende); diese antwortete hoffnungsversprechend, dass die Haltung eigentlich schon geregelt sei, nämlich unter der Agenda der Hühnervögel – was nichts anderes bedeutet hätte, als dass zum Beispiel die Käfighaltung für die Wachteln verboten sein muss. Leider ist der Politikerin bei dieser Beurteilung aber ein Fehler unterlaufen, denn – wie wir nun aus leidvoller Erfahrung wissen – ist dem so nicht; in Fakt gab der Tierschutzrat schon 2006 (!!!) eine dahingehende Empfehlung ab, welche aber leider bis zum heutigen Tage nicht umgesetzt worden ist!
Deshalb setzten wir dem Schreiben nach. Daraufhin reagierte die SPÖ, und wir erhielten folgenden Brief:
Sehr geehrter Herr Putzgruber,
herzlichen Dank für Ihr Schreiben! NR Maurice Androsch, Tierschutzsprecher des SPÖ Parlamentsklubs, hat mich als zuständige Referentin gebten, seinen Dank an Sie für Ihre Initiative weiter zu geben und Sie darüber zu informieren, dass die SPÖ-Fraktion im Zuge des gestrigen Gesundheitsausschusses einen Entschließungsantrag zur Aufnahme detaillierter Vorschriften zur Aufzucht und Haltung von Wachteln in die 1. Tierhaltungsverordnung eingebracht hat. Leider waren ÖVP und FPÖ nicht zu bewegen, diesem Antrag zuzustimmen. Wir sind der Meinung, dass die Änderung der Verordnung zur landwirtschaftlichen Tierhaltung zum Wohle der betroffenen Tiere rasch erfolgen muss und nicht auf die lange Bank geschoben werden darf und hoffen auf Zustimmung zu unserem Antrag im Zuge der Plenardebatte (diesen Satz haben wir hervorgehoben, denn der ist doch sehr hoffnungsversprechen, Anm.).

Der Text unseres Antrages:

Entschließungsantrag

gemäß § 27 Abs. 3 GOG-NR

der Abgeordneten Ing. Maurice Androsch
Genossinnen und Genossen

betreffend Aufnahme detaillierter Haltungsbestimmungen für Wachteln in die
1. Tierhaltungsverordnung

eingebracht im Zuge der Debatte zum TOP 1

Mit der Novellierung der 1. Tierhaltungsverordnung im Jahr 2017 wurden Japanwachteln unter den Begriff „Hausgeflügel“ in Anlage 6 aufgenommen, um dem wachsende Interesse an Fleisch und Eiern dieser Tiere auch aus Tierschutzperspektive gerecht zu werden.

Im Bereich des Vollzugs der 1. Tierhaltungsverordnung, der den Ländern obliegt, hat sich jedoch herausgestellt, dass die getroffene Änderung der Verordnung nicht ausreicht, um diese Tiere unter einen entsprechenden Schutz zu stellen, da die Erwartungshaltung, dass ein Wachtel-Nutztierbetrieb selbstverständlich zusätzlich die Empfehlungen des Tierschutzrates zur Legewachtelhaltung, die in den Amtlichen Veterinärnachrichten veröffentlicht wurde, berücksichtigen wird, nicht in jedem Fall eingetreten ist.

Um diesen Tieren als Nutztieren einen ausreichenden Schutz zu geben, sind daher detaillierte Regelung zu Aufzucht und Haltung in der 1. Tierhaltungsverordnung aufzunehmen.

Die unterzeichneten Abgeordneten stellen daher folgenden

Entschließungsantrag

Der Gesundheitsausschuss wolle beschließen:

„Die Bundesministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz wird aufgefordert, detaillierte Regelungen zur Aufzucht und Haltung von Wachteln in die
1. Tierhaltungsverordnung aufzunehmen.“

Bei Fragen können Sie sich gerne an mich wenden! In diesem Sinne nochmals herzlichen Dank für Ihr Tierschutz-Engagement!

Mit freundlichen Grüßen
Gudrun Gruber

Nun dürfen wir aber nicht locker lassen. Wir müssen nachsetzen, sonst verschwindet das Thema wieder in der Versenkung – erinnern wir uns, es gibt seit über 10 Jahren eine Empfehlung des Tierschutzrates, die aber bisher bei den Regierenden keinerlei Eindruck hinterlassen hat! Erinnern wir sie nochmals dran – für ein Wachtelgesetz – jetzt!!!
Bitte schreiben Sie jenen, die den Fortschritt im Tierschutz aus dem einen oder anderen Grunde verhindern möchten:

Österreichische Volkspartei: email@oevp.at; Bundeskanzler Sebastian Kurzkabhbk@bka.gv.at
Tierschutzsprecher ÖVP, Franz Eßl: franz.essl@parlament.gv.at

Freiheitliche Partei Österreich: bgst@fpoe.at; Parteivorsitzender Heinz-Christian Strache: hc.strache@fpoe.at
Tierschutzsprecher FPÖ, Josef Riemer: josef.riemer@parlament.gv.at

Foto: Zustände wie diese: für ÖVP und FPÖ kein Grund zum Handeln! Unfassbar! Jetzt erst recht: lasst uns kämpfen für einen Eintrag zu den Wachteln ins Tierschutzgesetz – JETZT!!!!
Bitte unterschreibt unsere Petition für die Wachteln! Bitte teilt den Link und versendet ihn so oft ihr könnt! Stoppen wir die Barbarei – JETZT!!!!
https://secure.avaaz.org/de/petition/Oesterreichische_Bundesregierung_Wachteln_ins_Tierschutzgesetz_Jetzt/share/?new

ALLES LESEN …

http://www.respekTiere.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s