Was für ein Tag!

http://www.respekTiere.at

Auf Facebook teilen

Was für ein Tag!
Wir sind noch immer in Rumänien, länger als geplant! Warum? Weil es soooo viel zu erledigen galt! Aber das Wichtigste vorneweg: wir haben Boomer zweimal ausgeführt und die Zeit mit ihm soooo sehr genossen!
Aber was war da bislang alles sonst noch! Nur ganz kurz, der große Bericht folgt in Kürze – wir sind natürlich auch wieder bei Frau Oprea und ihren Hunden gewesen, haben viiiiel an Hundefutter gebracht. Dann veranstalteten wir einen Protest gegen das Hundetöten in der Innenstadt von Timisoara, haben in eine Obdachlosen-Notschlafstelle jede Menge an Kleidung bringen dürfen, sowie medizinisches Material zum Hospiz – beide so unfassbar großartige Einrichtungen wurden übrigens von einem der fantastischsten je gelebten Menschen gegründet: dem unvergessenen Pater Berno! Und zu guter Letzt: Inge hatte überlegt, vielleicht einen Hund zu adoptieren. Es schien sich aber leider keine Gelegenheit zu ergeben, bis, ja bis zur allerletzten Minuten, wo wir gerade die Türe zu einem der allerwichtigsten Orte der Stadt, der Klinik von Animals First, welche doch mit der Schweizer Organisation NetAP (www.netap.ch) Unvorstellbares leistet (alleine letzte Woche wurden weit über 200 Hunde kastriert!!!) schließen wollten – wir hatten uns gerade von Boomer, der dort seit der Befreiung aus Nadrac bestmöglich versorgt worden war, mit einem abendlichen Gassi-gehen verabschiedet; ohne die Hilfe dieser beiden MitstreiterInnen wäre der lebensrettende Einsatz für Boomer unfassbar schwieriger gewesen, deshalb nochmals: allerherzlichsten Dank für Eure unersetzliche Unterstützung, Ihr Lieben!!!
Fotos: links, Straßenhunde finden sich fast überall; rechts: was wäre diese Eede ohne Menschen wie jene Schwestern im Hospiz, welche ihr Leben den Mitmenschen widmen…
Und da schlug das Schicksal zu: Inge entdeckte ihre neue große Liebe, eine so wunderbare Hündin, dass der Atem wegbleibt! Inge wäre nicht Inge, würde sie sich von der todtraurigen Geschichte der kleinen Lucy abschrecken lassen, eine Geschichte, die wohl so einige Tierarztbesuche zurück in Deutschland nach sich ziehen wird – ganz im Gegenteil: im Bruchteil der Sekunde war die Entscheidung gefallen: Lucy wird ein tolles Leben erwarten, zusammen mit der so herzensguten Tierschützerin!
Was für ein Tag also, einfach nur großartig!!! Jetzt freuen wir uns nun erstmal auf ein warmes Bett, und sind gespannt, was das Morgen wohl so alles bringen wird!!!
Zu unserer Webseite
Online Spenden
http://www.respektiere.at
Verein RespekTiere
Gitzenweg 3
A-5101 Bergheim
RespekTiere International e.V.
Nonner Str. 6b
D-83435 Bad Reichenhall

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s