Re: Monsanto ohne Gnade – luise: ohne RECHTSEMPFINDEN

Christian Bock, SumOfUs.org

schon mehr als 200.000 SumOfUs-Mitglieder unterstützen den krebskranken Dewayne Johnson in seinem Kampf gegen Bayer.

Ein Gericht sah es als erwiesen an, dass Monsantos Glyphosat für die Erkrankung von Herrn Johnson verantwortlich ist — und verurteilte das Unternehmen zur Zahlung einer Entschädigung. Doch Mutterkonzern Bayer geht in Berufung und weigert sich, Verantwortung zu übernehmen.

Bitte helfen Sie mit und fordern Sie Bayer und Monsanto auf, das Gerichtsurteil zu akzeptieren und Herrn Johnson zu entschädigen!

https://actions.sumofus.org/a/glyphosat-klage/

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Christian und das Team von SumOfUs


Im Prozess gegen Monsanto urteilte die Jury: Glyphosat ist verantwortlich für die tödliche Krebserkrankung von Dewayne Lee Johnson. Doch Bayer geht in Berufung — um sich vor Schadensersatz zu drücken und Klagen weiterer Opfer zu verhindern.

Fordern Sie Bayer auf, das Urteil zu akzeptieren und Herrn Johnson die rechtmäßige Entschädigung zu zahlen!

 Petition Unterzeichnen 

https://actions.sumofus.org/a/glyphosat-klage/

Hier noch einmal unsere ursprüngliche E-Mail:

Dewayne Lee Johnson hat dieses Jahr Geschichte geschrieben: Er verklagte Monsanto auf Schadensersatz für seine Krebserkrankung — und die Jury gab ihm Recht.

Doch Bayer, Monsantos Mutterkonzern, ist ein schlechter Verlierer: Statt Herrn Johnson zu entschädigen, fechten sie das Urteil an. So zwingt der Konzern den todkranken Vater von drei kleinen Kindern, den Rest seines Lebens in Gerichtssälen zu verbringen. 

Johnson möchte seine verbleibende Lebenszeit nicht mit diesem langwierigen Rechtsstreit vergeuden. Er will aber auch nicht, dass Bayer ungeschoren davon kommt. Wir wollen ihm beide Wünsche erfüllen und dafür sorgen, dass Bayer die Berufung zurücknimmt.

Helfen Sie mit?

Fordern Sie Bayer und Monsanto auf, Herrn Johnson zu entschädigen!

https://actions.sumofus.org/a/glyphosat-klage/

Monsanto behauptet seit Jahren, dass Glyphosat nicht gefährlich sei. Doch die Anwält*innen von Herrn Johnson haben zweifelsfrei bewiesen, dass das Unternehmen die Gefahren von Glyphosat kannte — und alles tat, um es vor der Öffentlichkeit geheimzuhalten.

Es liegen bereits über 9.000 Klagen weiterer Betroffener vor. Wenn Bayer das Urteil im Fall Johnson akzeptiert, kommen weitere Entschädigungszahlen auf das Unternehmen zu. Das will der Konzern mit allen Mitteln verhindern.

Bayer versucht alles — doch Johnson gibt nicht klein bei. Lassen Sie uns dafür sorgen, dass Bayer und Monsanto endlich Verantwortung übernehmen.

Fordern Sie Bayer und Monsanto auf, das Urteil im Gerichtsprozess nicht länger anzufechten!

https://actions.sumofus.org/a/glyphosat-klage/

 Petition Unterzeichnen 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Christian, Sijal, Rachel und das Team von SumOfUs
**********
Mehr Informationen:

 

 


SumOfUs sind Millionen von Menschen, die ihre Macht als Verbraucher*innen, Arbeitnehmer*innen und Investor*innen nutzen, um Konzerne weltweit zur Verantwortung zu ziehen. Wir nehmen kein Geld von Regierungen oder Unternehmen an, denn nur so bleiben wir unabhängig.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit als SumOfUs-Fördermitglied. Mit einer monatlichen Spende stellen Sie sicher, dass wir auch in Zukunft Großkonzerne zur Verantwortung ziehen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s