Der Junge, der das Lachen lernen muss

Sollte diese E-Mail nicht einwandfrei zu lesen sein, so verwenden Sie bitte den folgenden Link:
http://news.sos-kinderdoerfer.de/u/gm.php?prm=Try90w6Fsw_115697460_1368249_38866

Spenden
Die erste Petition von Kindern für Kinder: Eine Familie für jedes Kind auf dieser Welt. Jetzt mitmachen!

Liebe SOS-Freundin, lieber SOS-Freund,
können Sie sich vorstellen, unter dem Krachen von Raketeneinschlägen geboren zu werden? Und seit dem Tag Ihrer Geburt in Bunkern statt im Kinderzimmer Schutz zu suchen und rennende, kreischende Kinder nicht mit unbändiger Freude, sondern mit Todesgefahr zu verknüpfen?

Laith ist sieben und er kennt nur Krieg. Er erinnert sich genau, wie er tagelang in einem dunklen Tunnel ausharren musste, ehe die Flucht aus dem umkämpften Ost-Ghouta gelang. Und er erinnert sich daran, wie seine Mutter von Bomben getötet und dann der Vater zwangsrekrutiert wurde.

Laith und seine Brüder haben Zuflucht in einem SOS-Übergangsheim gefunden. Er ist einer von 72 Kindern und Jugendlichen, für die wir jetzt ein dauerhaftes Zuhause schaffen: das SOS-Haus Sahnaya. Ein Ort zum Ankommen und Bleiben, wo die Kinder ihre traumatischen Erfahrungen verarbeiten und wieder im Leben Fuß fassen können.

Laiths Geschichte lesen
Herzliche Grüße
Ihr Wilfried Vyslozil
Vorstandsvorsitzender der SOS-Kinderdörfer weltweit

PS: Bitte unterstützen Sie das SOS-Haus Sahnaya, ein Symbol der Hoffnung und Zuversicht für die Kinder Syriens!

Syrien: 8 Jahre Krieg
Großmutter umarmt ihre beiden Enkel

Nach langer Suche
Endlich wieder zusammen
Überall hatte die Großmutter Fatima verzweifelt nach ihren Enkeln gesucht, nachdem der Krieg sie auseinander gerissen hatte. Dann fand sie ihre Enkel doch noch – im SOS-Kinderdorf Saboura.

Ganze Geschichte lesen
SOS-Trauma-Expertin

Interview mit SOS-Trauma-Expertin
Geschundene Kinderseelen heilen
Wie wirkt sich der jahrelange Krieg in Syrien auf die kindliche Psyche aus? Und wie kann man es überhaupt schaffen, diesen Kindern Vertrauen zurückzugeben? SOS-Psychologin Teresa Ngigi erklärt, warum es sich lohnt, die Hoffnung niemals aufzugeben.

Video ansehen
Unterricht in einer wiederaufgebauten Schule in Syrien

Danke, dass Sie helfen!
Syrien: SOS-Hilfe im Krieg
Lebensrettende Hilfsgüter, Schulunterricht in zerstörten Städten, ein dauerhaftes Zuhause für Kriegswaisen: So helfen die SOS-Kinderdörfer in Syrien – dank Ihrer Unterstützung!

Mehr erfahren

Empfehlung der Redaktion

TED Talk (Englisch)
Wie fühlt es sich an, Eltern im Krieg zu sein?
Psychologin Aala El-Khani hat uns mit ihrem Vortrag Gänsehaut beschert. Sie erzählt sehr bewegend, warum der Schutz eines geborgenen Elternhauses gerade im Krieg für Kinder so wichtig ist und sie sogar vor seelischen Schäden bewahren kann.

Vortrag ansehen

Unser Service
Sie möchten Ihre Daten ändern, Infos oder Ihre Spendenquittung anfordern? Das geht ganz einfach online:

Online-Spenderservice
Ihre Spendernummer (PSN): 0196060461

Wir sind für Sie da
Spenderdialog
freunde@sos-kinderdoerfer.de
Tel.: 0800-50 30 300
Mo-Do: 8-18 Uhr; Fr: 8-16 Uhr

Sie möchten helfen?

Pate werden

Spenden

Spendenaktion starten

Social Media
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram
Transparenz
Wir verbürgen uns für die sorgfältige Verwendung Ihrer Spendengelder. Informieren Sie sich hier über Transparenz und Kontrolle bei den SOS-Kinderdörfern.
> Erfahren Sie mehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s