👉 Gesundheit, Gier, MaĂźlosigkeit, 5G, Impfungen – wichtigster Newsletter Teil 2

Rene Graeber

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Die Reaktionen und Antworten auf meinen letzten Newsletter waren überwältigend!

Falls Sie diesen Newsletter nicht erhalten hatten – ich habe diesen hier in den Blog gestellt:

https://renegraeber.de/blog/gesund-freiheit-fuer-eine-menschliche-medizin/

Viele Menschen haben mir geschrieben, die ebenfalls kleine „Initiativen“ gegrĂĽndet haben um etwas zu verbessern oder zu ändern.

Und genau das ist es, was wir brauchen!

Es tut sich etwas in unserer Gesellschaft und ich entdecke Tendenzen, die wieder weg von der „Ich-Gesellschaft“, hin zu einer Art „Gemeinwohl“ streben.

Als eine bekannte Bank vor ĂĽber 10 Jahren mit dem Slogan „Unter´m Strich zähl ich“ warb, wusste ich, dass wir ab jetzt in einer „Ich-Gesellschaft“ leben. „Mein Haus, mein Auto, mein Boot.“ Genau: das war die Werbung einer anderen Bank.

Neid, Gier und MaĂźlosigkeit sind keine guten Tugenden.

Dies erinnert mich übrigens an Hildegard von Bingen und wem sie vom Fasten abrät (wir sind ja offiziell immer noch in der Fastenzeit):
https://www.gesund-heilfasten.de/Hildegard-von-Bingen.html

Am Ende des Beitrags finden Sie die 7 Problemkreise…

Aber wir sind auf einem besseren Weg! Und das freut mich.

Beispiel:

Die Sache mit dem Ausbau der 5G Mobilfunktechnologie. Dazu hatte ich hier berichtet;

Am letzten März-Wochenende erreichte mich die erste E-Mail zu einer Petition gegen 5G, die aber nur noch bis zum 4.4. lief und bis dahin knapp über 10.000 Stimmen hatte. Um das Quorum zu erreichen, braucht es aber 50.000 Stimmen. Und die sind nicht leicht zu erreichen. Zudem war ich mit Terminen und der Uhr-Zeitumstellung hinreichend beschäftigt. Ich dachte nicht, dass bis zum 4.4. das Quorum erreicht werden könnte, selbst wenn ich mit allen Newslettern sofort darauf aufmerksam machen würde.

Aber ich habe mich geirrt! Das Quorum ist erreicht. Das bedeutet, dass es eine öffentliche Anhörung zu diesem Thema (mit dem Petenten) vor dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags geben muss.

An dieser Stelle ein Wort zu Petitionen: Diese Anhörung muss nur stattfinden, wenn die 50.000 Stimmen erreicht sind – und zwar auf der e-Petitionsplattform der Deutschen Bundestags. Organisationen wie campact usw. sind zwar auch wichtig, haben aber wenig, bzw. keine Verbindlichkeit.
Was ich bei der e-Petition zu 5G komisch finde: Es ist kein Hauptpetent angegeben.
Denn: es ist entscheidend, was der oder die Petenten aus der Anhörung machen. Gehen die zur Anhörung? Begleiten die das mit Presse-Mitteilungen? Wie erreichen die Petenten ihre UnterstĂĽtzer um diese zu informieren? Fragen ĂĽber Fragen. Es besteht die Chance mit dem Erreichen des Quorums, dass die Sache weiter Gehör findet…
… ähnlich wie „wir“ das bei dem Thema Uhrzeit-Umstellung hinbekommen haben. Denn jetzt sind die Medien „dran“ am Thema und die Forscher, die zu der falschen Uhrzeit (=genannt Sommer-Zeit) die entsprechenden Belege liefern, werden jetzt eingeladen und gehört.
Das erfordert und erforderte eine Menge Arbeit – und man muss an dem Thema dranbleiben. Die Sendung Quarks brachte ĂĽbrigens eine ausgezeichnete Sendung zum Thema mit der falschen Uhrzeit:
Und dann hatten wir ja noch die Sache mit den Impfungen. Die Impfpflicht soll ja kommen, zumindest fĂĽr die Masern. Und angeblich sind nicht alle genug durchgeimpft, weswegen es ĂĽberhaupt noch Masern gäbe – angeblich.
Jetzt stolperte ich über eine Studie, in der 11 Wissenschaftler zeigen, dass die Masern auch durch die Masernimpfung ausgelöst werden kann:

Also: Wie soll das mit der Herdenimmunität bei den Masern jetzt funktionieren?

Dabei war ich selbst einmal ein strikter ImpfbefĂĽrworter; hörte sich ja ĂĽberzeugend und logisch an. Bis die ersten Impfgeschädigten in meiner Praxis saĂźen. Bei den ersten dachte ich noch: „na… die kriegste jetzt auch noch ab.“
Aber mit der Zeit wurden es immer mehr und ich begann das Impfsystem, die Wirkungen, Zusätze und Studien dazu zu studieren. Und es wird immer erschreckender, was an gesicherten Belgen DA ist und unter den Teppich gekehrt wird:

 

Nächstes Thema: Organspende. Viele Leser baten mich, zum Thema Organspende etwas zu sagen.

Ich bereite noch einen Beitrag dazu vor, aber ich darf schon so viel sagen: Die Sache mit dem „Hirntod“ ist ĂĽberhaupt nicht geklärt.

Das ist eine willkĂĽrliche Definition von Medizinern. Und genau an dieser Definition gibt es erhebliche Zweifel: Sind diese Menschen wirklich Tod?

Ich glaube nein. Und deswegen bin ich persönlich gegen eine Organentnahme. Selbstverständlich würde ich bei entsprechenden Krankheiten auch kein Organ annehmen wollen. Ich weiß, dass sich das so leicht dahinschreiben lässt, aber ich habe mir entsprechende Gedanken gemacht und bin zu dieser Überzeugung gekommen.
So. Das waren jetzt aber (wieder) ziemlich viele Themen auf einmal – aber ich denke, diese Zusammenfassung war nötig angesichts der vielen E-Mails die mich erreichen.
Apropos E-Mails: Bitte sehen Sie es mir nach, dass ich nicht alles beantworten kann. Meine Kolleginnen versuchen wenigstens allen eine Antwort zu schreiben. BezĂĽglich der „Vernetzung“ zu der ich in der letzten E-Mail aufgerufen hatte: Ich schaue mir alle Vorschläge dazu an. Da sind teilweise viele Projekte dabei, von denen ich noch nie etwas gehört habe…
Ich kann da nur um Geduld bitten, denn ich habe ja noch meine Praxis und meine Familie und auch mein Tag hat nur 24 Stunden. Ich bin kein „Konzern“ mit Call-Center usw. — das scheinen einige zu vergessen 🙂
In diesem Sinne nochmals herzlichen Dank fĂĽr Ihre UnterstĂĽtzung!!

Viele GrĂĽĂźe und bleiben Sie gesund!

Ihr

René Gräber

 

P.S.: Hier im PS nochmal eine kleine Werbung fĂĽr die Publikation „NatĂĽrlich Gesund mit RenĂ© Gräber“, die Sie jeden Monat direkt nach Hause geliefert bekommen können.

https://www.gesundheitswissen-shop.de/nrg-18-19-bestell/?wkz=NRG5079

Wenn Sie das interessiert, schauen Sie sich das mal an. Zum Beispiel stelle ich in „NatĂĽrlich Gesund mit RenĂ© Gräber“ auch Ăśbungen vor, die ich meinen Patienten zeige oder nenne zum Beispiel auch Produkte, die ich selbst nehme oder meinen Patienten empfehle.
Das Ganze bringt ĂĽbrigens der FID Verlag heraus. Ich schreibe „nur“ und bekomme ein Autoren-Honorar.
Hufenweg 24 , Preetz, SH 24211, Germany

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s