Bleiben wir aktiv! Der Unterstützung für Down-Kinder wächst!

Logo Aktion SOS Leben

die geplante Einführung von Bluttests zur Feststellung von Down-Syndrom in den Regelleistungskatalog der Gesetzlichen Krankenkassen hat allgemeinen Schrecken ausgelöst.

Diese Einführung bedeutet nichts anders, als die Einführung einer Rasterfahndung nach Normabweichungen bei ungeborenen Kindern: In machen Ländern werden praktisch alle Down.-Kinder abgetrieben.

https://www.dvck.org/unsere-kampagnen/stoppt-das-t%C3%B6ten-von-down-kindern/

Deshalb ist es so wichtig, dass unsere Petition „„Stoppt das Töten von Down Kindern“ weite Verbreitung findet :

Zur Petition

https://www.dvck.org/unsere-kampagnen/stoppt-das-t%C3%B6ten-von-down-kindern/

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Mediziner (ACM) hat sich vor wenigen Tagen gegen eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen ausgesprochen.

Die CDU-Bundesvorsitzende, Annegret Kramp-Karrenbauer, will eine interne Debatte in ihrer Partei zu diesem Thema führen.

Nun hat auch der Präsident des Berufsverbandes der niedergelassenen Pränatalmediziner (Hürth), Prof. Alexander Scharf, vor den Bluttests gewarnt.

Die Presseagentur IDEA berichtet über die Stellungnahme Scharfs am 7. April 2019:

>Der Test auf Trisomie sei nur ein Türöffner, sagte Scharf der „Welt am Sonntag“. Die Suche nach den „falschen“ Genen beginne erst: „Denkbare Szenarien wären zum Beispiel die Anlage zu Stoffwechselstörungen wie Hypercholesterinämie, Bluthochdruck oder Zucker.“ Auch die Neigung zu Fettleibigkeit, Krebs oder Rheuma werde bald untersucht werden können. Scharf: „Denkt man das zu Ende, ist man schnell beim Designerbaby.“<

Entsetzen auch bei vielen Bundestagsabgeordneten: Am 11. April 2019 (Donnerstag) wird der Bundestag über die Bluttests debattieren.

Abgeordnete aller Fraktionen sind entsetzt.

https://www.dvck.org/unsere-kampagnen/stoppt-das-t%C3%B6ten-von-down-kindern/

Die Verbreitung unserer Petition „Stoppt das Töten von Down Kindern“ ist aber noch nie so wichtig gewesen, wie jetzt:

Unsere Aktion SOS LEBEN ist nämlich die einzige relevante Stimme in der gegenwärtigen Debatte, die auf den Kern des Problems hinweist:

Die sog. Medizinische Indikation, die Abtreibungen bis unmittelbar vor der natürlichen Geburt zulässt.

https://www.dvck.org/unsere-kampagnen/stoppt-das-t%C3%B6ten-von-down-kindern/

Deshalb ist es so wichtig, dass wir gerade jetzt unsere Petition verbreiten:

Zur Petition

https://www.dvck.org/unsere-kampagnen/stoppt-das-t%C3%B6ten-von-down-kindern/

Nehmen Sie bitte an dieser Aktion teil, wenn Sie es noch nicht getan haben.

Bitte senden Sie diese Petition an Ihre Verwandte, Freunde und Bekannte, um möglichst viel Aufmerksamkeit auf diesen Sachverhalt zu erzeugen.

Bitte helfen Sie und auch finanziell, denn diese Woche haben wir eine massive Kampagne in Facebook zur Verbreitung der Petition gestartet:

Helfen Sie mit Ihrer Spende

https://www.dvck.org/spende/

Seit Montag laufen unsere Anzeigen. Wir sind dabei, zehntausende von Menschen zu erreichen.

Diese Woche ist entscheidend: Die Aufmerksamkeit ist hoch, Ärzte und Politiker äußern sich zu diesem Thema, der Bundestag wird am 11. April debattieren.

Jetzt ist der Zeitpunkt, um maximale Aufmerksamkeit auf die Ursache der pränatalen Selektion zu erzeugen: Die sog. „medizinische Indikation“.

Bitte unterstützen Sie die Verbreitung unserer Petition „Stoppt das Töten von Down Kindern“:

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Pilar Herzogin von Oldenburg

PS.: Die Krankenkassen beabsichtigen, Schwangerschaftstests zur Feststellung von Down-Syndrom in den Regelleistungskatalog der Gesetzlichen Krankenkassen einzuführen.

Die Einführung dieses Tests bedeutet nichts anderes als eine Rasterfahndung nach Kindern mit Down Syndrom.

Wir müssen jetzt entschlossen und energisch unsere Stimme erheben:

Bitte unterstützen Sie die Verbreitung unserer Petition an den Deutschen Bundestag „Stoppt das Töten von Down Kindern“

https://www.dvck.org/unsere-kampagnen/stoppt-das-t%C3%B6ten-von-down-kindern/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s