10. Juli 2019 Symbolbild, Bearbeitung und Illustration: anonymousnews.ru In Berlin-Lichterfelde soll ein Naturschutzgebiet gerodet werden, um Platz für eine noble Asylunterkunft zu machen. Die rot-rot-grüne Regierung schert sich nicht um die Umwelt direkt vor der Haustür, wenn es um das Wohl illegal eingereister Migranten geht. Das Biotop dient als überlebenswichtiges Rückzugsgebiet für geschützte Tierarten, […]

über Berlin: Senat will Naturschutzgebiet roden, um luxuriöse Asylunterkunft bauen zu können — Gegen den Strom

2 Kommentare zu „Berlin: Senat will Naturschutzgebiet roden, um luxuriöse Asylunterkunft bauen zu können — Gegen den Strom

  1. Liebe Luise, Du warst sehr schnell, ich hab noch meinen Senf dazu gegeben, hier:

    In diesem Zusammenhang sei daran erinnert, dass es ca. 1,2 Millionen Obdachlose gibt, die ihr Dasein ohne Wohnung fristen müssen und dazu 30.000 Kinder jährlich, denen man keine Unterkunft zur Verfügung stellt. Aber dabei handelt es sich natürlich um Einheimische, nach neuester Definition Menschen, die schon länger hier leben. R. 
    Danke für ALLES und lG R.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s