Voll in Action! Wir brauchen Hilfe! — OMNIBUS

Newsletter 25. Juli 2019
Wir sind voll in Action! Wir brauchen Hilfe!

Drei Initiativen, die die Begehrensstufe anstreben, unterstützen wir unmittelbar:

Das „Volksbegehren zum Schutz des Wassers“ in Schleswig-Holstein
Die Volksinitiative „Artenvielfalt retten – Zukunft sichern“ in Brandenburg
Das Volksbegehren Artenschutz – „Rettet die Bienen“ in Baden-Württemberg

In BaWü war unser OMNIBUS bereits unterwegs, jetzt ist er in Brandenburg, von dort aus fährt er nach Schleswig Holstein. Immer, um mit ganzer Kraft Unterschriften zu sammeln, Pressetermine zu verwirklichen und die Aktiven vor Ort zu unterstützen.

Den OMNIBUS mit fünf Personen voll zu besetzen, kostet Geld.

>>> Bitte helfen Sie mit einer Spende

Eine Aktionswebsite

Um auf all die stets neuen Aktivitäten auch adäquat aufmerksam zu machen, damit weitere Initiativen Mut fassen, mit den drängenden Themen auch zu starten, und damit endlich erkannt wird, wie sehr uns die bundesweite Volksabstimmung fehlt, werden wir noch in diesem Jahr eine extra Website schaffen.

Wir finden es inspirierend, aktivierend, also notwendig.
Unser Arbeitsmotto lautet: “Wir wollen abstimmen – auch auf Bundesebene!“

Das kostet noch mehr Geld und das Betreiben beinhaltet dauerhafte Kosten.

>>>  Auch dafür bitte Ihre Spende!

Der Rathausfinder

Für das bayerische Volksbegehren Artenvielfalt haben wir den „Rathausfinder“ Anfang des Jahres schon mit einer Spende verwirklichen können. Er wurde 300.000 mal angeklickt, um das zuständige Rathaus mit seinen Öffnungszeiten zu finden. Das werden wir jetzt nach und nach für alle Bundesländer, in denen auch Amtseintragung im Volksbegehren vorgesehen oder sogar vorgeschrieben ist, verwirklichen. Als erstes für Schleswig-Holstein und dann auch für Baden-Würtemberg, dann wohl für Nordrhein-Westfalen.

Das großartige am „Rathausfinder“ ist, dass er in der Zukunft bei nahezu allen Initiativen eine unverzichtbare Hilfe sein wird, zum Gelingen von Volksbegehren.

Auch für die erste Stufe der Volksinitiative können wir in Zukunft auch Eintragungsstellen benennen.

Auch sehr teuer und auch nur mit dauerhaften Pflegekosten möglich!

Alles in Allem rechnen wir mit ca. 50.000,- Euro Kosten, von denen wir rund 30.000,- bereits haben. Es fehlen aber deutliche 20.000,- Euro!

Diese jetzt anliegenden Taten sollen natürlich ihre volle Wirksamkeit im aktuellen Gesamtzusammenhang entfalten.

Herzgruss
PS:
Im Herbst findet an der Universität Alfter wieder die „wo lang? konferenz“ – 4. bis 6. Oktober 2019 statt. Titel: „gemeingut boden“
Der OMNIBUS ist Mitveranstalter.

Nach der ersten erfolgreichen „wo lang? konferenz 2017“ unter dem Titel „wo lang? Wie kommt das Neue in die Welt?“  zur Idee des bedingungslosen Grundeinkommens und der direkten Demokratie  findet im Oktober 2019  die zweite Konferenz zum übergreifenden Thema „Gemeingüter“ (commons) statt.
Ort:  Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft – Campus II Villestraße,  53347 Alfter
Wir laden Sie herzlich ein
Informationen, Programm, Anmeldung:
wo lang? konferenz – 4. bis 6. Oktober 2019

Im Übrigen brauchen wir dringend die bundesweite Volksabstimmung!
IMPRESSUM

OMNIBUS für Direkte Demokratie gemeinnützige GmbH
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin
HRB 21986, Essen, Steuer Nr. 323/5721/0256,
Geschäftsführer: Michael von der Lohe

​SPENDENKONTO

Bank für Sozialwirtschaft
Kontoinhaberin: OMNIBUS gemeinnützige GmbH
IBAN: DE61 7002 0500 0008 8430 00
BIC: BFSWDE33MUE
Gläubiger-ID: DE97ZZZ00001127303

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s