Warum subventionieren wir eigentlich die Probleme? — ZEITPUNKT

 

 

 

Liebe Leserinnen und Leser

Was wird sich am Sommer-WEFF, das morgen Samstag in Davos beginnt, wohl alles ereignen? Das Leitthema sind die Subventionen, mit denen die grossen Konzerne und damit die Umweltzerstörung und die Umverteilung mit Steuergeldern unterstützt werden….. Ein Unsinn.

Wieviel einfacher wäre es doch, die Probleme nicht mehr zu fördern, als gegen ihre Folgen anzukämpfen! Es sprechen interessante Referenten, einige haben wir hier vorgestellt:
Helmut Scheben über Syrien, Sanktionen und die Massenmedien
Franziska Herren über sauberes Trinkwasser
Christian Kreiss über Wege in eine Wirtschaft, die den Menschen dient

Ernst Wolff über Finanzmärkte und Bargeldabschaffung
Martin Schmid über Erde, Humus, Klima und Permakultur
Ganzes Programm.

Ich selber werde Radikales vorschlagen, eine Strategie der friedlichen Umwälzung. Die Überlegung ist folgende: Alle notwendigen Reformen werden entweder verwässert, verhindert oder ins Gegenteil verkehrt. Also müssen wir die Gegenkräfte identifizieren und eine Strategie entwickeln. Sonst gibt es am Ende der Sackgasse einen heftigen Aufprall.

Die Strategie muss auch ein grosses Problem der Bewegung für Nachhaltigkeit lösen: Sie muss wirken und einen persönlichen Gewinn bringen, auch wenn sich erst wenige beteiligen. Wenn der Weg zu lang ist, wagt man nicht einmal den ersten Schritt.

Diese Strategie wird zum Abschluss des WEFF am Sonntag um 15.00 Uhr vorgestellt. Die Teilnahme ist auch spontan und an einzelnen Tagen möglich (freie Beiträge). Rund 200 engagierte Menschen werden erwartet. Und ein Ausflug ins spätsommerliche Davos ist auch nicht ohne.

Sie können die Vorträge und Diskussionen auch online verfolgen unter dieser Adresse:
Link 1
Link 2

Und wenn Sie das Ganze lieber schriftlich und gründlich haben, erhalten Sie als Abonnenten anfangs Oktober «Die Strategie der friedlichen Umwälzung» als handliches Buch.

Es ist Zeit für Action,

Christoph Pfluger, Herausgeber

Lesetipp
«Zur Fortsetzung der Moderne»: Harald Welzer im Interview
Bei uns auf Facebook stiess der Artikel auf grosses Interesse, deshalb auch hier: Philosoph und Autor Harald Welzer im Interview mit der Klassik Weimar Stiftung über Umweltzerstörung, Klimawandel und endliche Ressourcen – und darüber, warum sich nichts ändert, obwohl wir alle wissen, dass es so nicht weitergehen kann.
Interview lesen
Neu im Zeitpunkt-Infoportal

Landwirtschaft mit Zukunft

Regenerative, permakulturelle Agrikultur, faire Preise für Bäuerinnen und Bauern, gesundes Essen für alle und ein Ende des Foodwastes: Die junge Bewegung «Landwirtschaft mit Zukunft» fordert ein Umdenken in der Agrarpolitik.
Artikel jetzt lesen

Urbane und soziale Permakultur:
Was hat das mit mir zu tun?

Bastian Friich studierte gewaltfreie Kommunikation bei Marshall Rosenberg, Permakultur und Biologie. In einem Vortrag in Zürich am 4. September 2019 zeigt er «Best Practice»-Beispiele aus seinem Engagement für einen kulturellen Wandel, insbesondere bei Urban Agriculture Basel.
Artikel jetzt lesen

Der schnellste Weg zum Glück

Chapeau für den Benediktiner David Steindl-Rast: Der promovierte Psychologe war 1965 einer der ersten katholischen Geistlichen, der sich mit offiziellem Auftrag mit Buddhismus befasste und Zen praktizierte. Im Juli feierte er seinen 93. Geburtstag.
Artikel jetzt lesen

«Das Thema Trauma gewinnt immer mehr
an Bedeutung»

Seit gestern findet in Weggis das 13. Schweizer Bildungsfestival statt. Trauma und Meditation sind die Themen der diesjährigen Ausgabe. Initiator Urs Honauer erzählt im Interview, warum Meditation nicht für alle das Richtige ist – und warum man das öffentliche Konzert von Othella Dallas am Samstag Abend keinesfalls verpassen sollte.
Artikel jetzt lesen

Wenn die Liebe geht

Liebe ist, wenn zwei Menschen sich füreinander entscheiden, die genauso gut ohne einander sein könnten. Die besten Ehen führen jene, die Individualität nicht nur dulden, sondern sie kultivieren.
Artikel jetzt lesen

Videotipp
Permakultur im Emmental – Leben im Einklang mit der Natur, Reportage SRF DOK
Auf dem Balmeggberg oberhalb von Trubschachen lebt Toni Küchler mit seiner Familie in einer Kommune im Emmental. Simone Küchler-Pey formuliert es so: «Wir sind nicht Aussteiger, sondern Einsteiger. Wir wollen einsteigen ins Leben.»
Video jetzt anschauen, 22.34 min.

Veranstaltungen

 

AHV und/oder Grundeinkommen? Podiumsgespräch und Diskussion mit dem Publikum
Mit
– Prof. Dr. Ueli Mäder, em. Professor für Soziologie an der Uni Basel
– Daniel Häni, als Vertreter des bedingungslosen Grundeinkommens
– Dominique Lüdi, Moderatorin
Wann: Mittwoch, 21. August 2019, 19.30 Uhr
Wo: Freie Gemeinschaftsbank, Saal im Erdgeschoss, Meret-Oppenheim-Strasse 10, Basel (Nähe Bahnhof SBB)
Mehr Infos

Anton Brüschweiler liest aus «Das AntWort – die Wahrheit des Absurden»

Musikalische Umrahmung: Andreas Schaerer (ziemlich genial)

Wann: Donnerstag 29. August 2019, 19.30 Uhr,
Wo: Buchhandlung zum Zytglogge, Hotelgasse 1, Bern

Reservation: Unbedingt empfohlen! Beschränkte Platzzahl! Per mail an: info@zytglogge-buchhandlung.ch
Swiss Green Economy Symposium 2019

Themen sind Lebensmittelverschwendung, nachhaltige Anlagen, Smart-City-Konzepte bis hin zu Chancen und Risiken von autonomen Fahrzeugen. Wahnsinnig grün tönt das allerdings nicht. Zu den rund 170 Referenten zählen etwa:

– Karin Oertli, COO UBS Schweiz

– Marc Chardonnens, Direktor des Bundesamtes für Umwelt BAFU

– Michael Künzle, Stadtpräsident von Winterthur

– Tony Rinaudo, Experte für Wiederaufforstung und Landwirtschaft bei World Vision und Träger des Alternativen Nobelpreises
Wann: Dienstag, 3. September 2019

Wo: Theater Winterthur, Theaterstrasse 6, Winterthur

Mehr Infos
Kennenlern-Events der IP-Kandidaten

Die Integrale Politik ist eine Bewegung, die frischen Wind in die Politik bringen will. Sie versteht sich als politisches Sprachrohr der vielen Bewegungen, die mit einem neuen Bewusstsein unterwegs sind. Erstmals seit ihrer Gründung vor acht Jahren tritt sie mit namhaften Kandidaten zu den kommenden Nationalratswahlen an. Begegnen kann man den Politikerinnen und Politikern mit spirituellen Hintergrund an «Kennenlern-Events».
Wann: Freitag, 6. September, und Mittwoch, 9. Oktober 2019, jeweils 19 Uhr
Wo: ABZ Silo Mühlebachstrasse 131, 8008 Zürich (Tramhaltestelle Höschgasse).

Mehr Infos
Russland und sein Platz in der Welt

Vortrag mit Dr. Karl Eckstein, Honorarkonsul Russlands
Wann: Freitag, 27. September 2019, 19 bis ca. 21.30 Uhr

Wo: Kramerstube Röslistrasse 2, Zürich, Tram 11 oder 14 bis Kronenstrasse

Anmeldung bitte per email an: wufrey@gmx.ch

Unkostenbeitrag: Aktive Fr. 25.-, AHV Fr. 20.-

Veranstalter: Impulswelle
Mehr Infos
Fossil Phaseout Congress

Fachtagung der Schweizerischen Energiestiftung zur Frage, wie wir konkret und innert nützlicher Frist aus den fossilen Energien Öl, Gas und Kohle aussteigen. Wo können wir diese durch Alternativen ersetzen und wo nicht? Wie können wir als Gesellschaft fossilfrei leben? Und was muss die Politik leisten?
Wann: Montag, 30. September 2019, 8.30 bis 17 Uhr
Wo: Technopark, Technoparkstrasse 1, Zürich (Tram Nr. 4 ab HB bis Haltestelle «Technopark»)
Mehr Infos

Bücher für die nächste Welt

Was bleibt!? Das Beste aus 27 Jahren Zeitpunkt. 27 Jahre lang hat der ZEITPUNKT das Bild einer besseren, gerechten Welt gemalt. Er hat analysiert, kritisiert und appelliert, er hat geträumt, gespottet, gelobt und vernetzt – auf mehr als elftausend Seiten. Was hat es gebracht?
Mit Beiträgen von Andreas von Bülow, Dorothe Frutiger, Paul Dominik Hasler, Geni Hackmann, Leopold Kohr, Klaus Petrus, Christoph Pfluger, Roland Rottenfußer, Peter Russell, Juliane Sacher, Beat von Scarpatetti, Vandana Shiva, Harald Welzer und vielen anderen.

«Das AntWort – die Wahrheit des Absurden», das Buch von Anton Brüschweiler hat einen guten Start erlebt. Rund 600 Exemplare dieser humoristischen Textsammlung haben in den letzten Wochen Leser gefunden. Hier können Sie in dem Buch blättern. Die edition zeitpunkt hat vom Autor die Erlaubnis, dieses Buch ausdrücklich auch als Lektüre für das stille Örtchen anzupreisen. Wenn das keine Empfehlung ist!

«Frau-Sein allein genügt nicht» die ungekürzten Erfahrungen von Leila Dregger als Aktivistin für Frieden und Liebe

«Unverblümt», die aphoristische Denkprosa von Erwin Schatzmann, die auch in kleinen Häppchen enorm anregend wirkt

Wenn Sie noch ein paar Argumente für die Energiewende brauchen:
«Die Macht der schwachen Strahlung», Cornelia Hesses eindrücklich illustrierte Schilderung von dem, was uns die Atomindustrie verschweigt

«Das nächste Geld», für das ich selber meine ganze Schreibkunst mobilisiert habe, um Sie aus den zehn Fallgruben des Geldsystems zu führen.
Manchmal ist es hilfreich, die Probleme zu kennen, bevor sie einem auf den Kopf fallen.

Wenn es Ihnen nach Wohltat für die Seele zumute ist, setzen Sie auf die Herzkarten der deutschen Illustratorin Ann-Kathrin Busse. Set mit zehn Karten: Fr. 12.–. (Bestellformular)

Postadresse:
Zeitpunkt

Werkhofstrasse 19

Solothurn 4500

Switzerland

 

Der Zeitpunkt auf Facebook mit vielen zusätzlichen Hinweisen.
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s