Tierschutznews 11/2019 | mit Neuigkeiten von den Elefanten auf Sumatra und aus unseren Einsätzen in der Ukraine

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

die Feuer wüten, die Nahrung ist knapp – doch dank der Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender können wir den Elefanten auf Sumatra helfen! Erinnern Sie sich? Ende August berichteten wir erstmals über die intensive und langanhaltende Trockenzeit im Süden Sumatras, welche die natürlichen Wasser- und Futterquellen der Elefanten in und um den Way Kambas Nationalpark nach und nach versiegen ließ. Wir sichern den Zukauf von Nahrung für die 27 Patrouillen-Elefanten, die sich in dieser großen Not als Beschützer der wilden Sumatra-Elefanten beweisen.

Gestärkt können die Tiere nun mit ihren Führern, den Mahouts, die Grenzen des Parks sichern. Gerade erst wiesen sie im Norden des Landes eine 60 Tiere starke Herde wilder Elefanten durch ihre ganz eigene Kommunikation in den Wald zurück. Lesen Sie in dieser Ausgabe der Tierschutznews mehr über »den lebensrettenden Einsatz auf Sumatra.

tierschutznews_elefanten-sumatra-soforthilfe-trockenheit
Die Klimakrise trifft die Tiere schwer, wie das aktuelle Beispiel aus Sumatra zeigt. Um das ins Bewusstsein der Gesellschaft zu rücken, nehmen wir am 29. November erneut am globalen Klimastreik teil. Schließen Sie sich uns gern an – per Antwort auf diese Mail oder in unserer »Facebook-Veranstaltung erhalten Sie weitere Informationen.

Weiter haben wir in dieser Ausgabe der Tierschutznews spannenden Lesestoff für Sie aus »Tansania, »der Ukraine und »Uganda. Außerdem widmen wir uns im Tierschutzblog »neuen Trends bei der Haustierwahl – die aus Tierschutzsicht überaus problematisch sind.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Team der Welttierschutzgesellschaft

elefant-sumatra-trockenzeit-duerre-soforthilfe-welttierschutzgesellschaft

Sumatra: Soforthilfe für die Elefanten

Hunderte Kilogramm Futter wie Kokospalmenblätter, Maisblätter und -kolben wurden in den vergangenen Wochen aus der lokalen Landwirtschaft rund um den Nationalpark in die Stationen der Elephant-Response-Units geschafft. Jetzt sind die Patrouillen-Elefanten und ihre Mahouts vielfach im Einsatz, um Ausschau nach Bränden zu halten und deren Ausbreitung zu verhindern.

tansania-tiermaerkte-nutztiere-rinder-tierschutz-welttierschutzgesellschaft

Tansania: Deutliche Verbesserungen für Nutztiere

Auf landesweit 100 Tiermärkten sowie an zentralen Verkehrskontrollpunkten sind wir regelmäßig präsent und führen Tierschutztrainings sowie Kontrollen durch. Darüber hinaus haben wir anschauliches Informationsmaterial erstellt, dasden Menschen den korrekten Umgang mit den Tieren veranschaulicht. Unser Konzept zeigt sichtbare Erfolge.

baeren-kaefig-ukraine-tierschutz-welttierschutzgesellschaft

Ukraine: Braunbären in Privathaltungen

Noch immer werden hunderte Braunbären in der Ukraine von Privatleuten gehalten. Die meisten von ihnen vegetieren in kleinen Käfigen ohne bärengerechte Versorgung.
Um für diese Bären die bestmöglichen Schutzmaßnahmen einzuleiten, schaffen wir aktuell eine verlässliche, landesweite Datenlage, die Aufschluss über die Lebensbedingungen der privat gehaltenen Braunbären gibt.

leptospirose-zoonose-tieraerzte-workshop-fortbildung-uganda

Uganda: Unterschätzte Gefahr durch Leptospirose

Leptospirose ist eine weltweit vorkommende Infektionskrankheit, die durch Bakterien ausgelöst wird und zwischen Mensch und Tier übertragbar ist. Auch in Uganda ist sie verbreitet, doch weitgehend unbekannt. Mit unserer Unterstützung wurden 15 Tierärzte bereits geschult. Mit diesem Wissen gestärkt untersuchen, behandeln und impfen diese nun flächendeckend Hunde rund um die Hauptstadt Kampala.

verlosung-buch-wundersamen-zwoelf-schuppentier-reisedepeschen-tierschutznews

Buchtipp mit Verlosung

Mit Liebe gestaltet: „Die wundersamen Zwölf – Kuriose Säugetier, die tatsächlich existieren“ ist ein Buch vom reisedepeschen-Verlag mit Texten von Rae Mariz und Illustrationen der Berliner Künstlerin Moki – und unsere Empfehlung für alle Wildtier-Freunde. Bis zum 10. November verlosen wir unter allen Neu-Fördermitgliedern drei Exemplare dieses Buches. Es ist ganz einfach: Sie tun Gutes für die Tiere weltweit und landen automatisch im Lostopf.

neue-haustiere-trends-igel-minischwein-ierschutz-blogg-welttierschutzgesellschaft

Tierschutzblog: Neue Haustiertrends

Die Abgrenzungen wischen Wild-, Nutz- und Haustieren verschwimmen und immer häufiger gelangen Tiere in menschliche Obhut, die dafür gänzlich ungeeignet sind. In unseren Projektländern Suriname und Vietnam sind es Faultiere und Otter, hierzulande sind Igel, Minischweine und Alpakas in der Haustierhaltung beliebter denn je. Wir zeigen die jeweiligen Tierschutzproblematiken auf – von Verletzungen über Verhaltensstörungen bis hin zum Tod.

Tierschutz fängt beim Menschen an

Unsere Vision ist eine Welt, in der Tiere von den Menschen wahrgenommen sowie respektvoll und tiergerecht behandelt werden. Helfen Sie uns – mit Ihrer Spende!

elefanten-sumatra-trockenzeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s