Stoppt den kriminellen Holzhandel mit China! — regenwald

 

Rettet den Regenwald e.V. Ihre Stimme hilft
Gefällte Palisander-Stämme in Ghana

Stoppt den kriminellen Holzhandel mit China!

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

Afrikanischer Palisander steht in vielen Regionen Westafrikas am Rand des Aussterbens. Schuld ist der Handel mit dem Tropenholz. Ghana ist ein Zentrum der Zerstörung, obwohl es dort streng verboten ist, Bäume der Spezies zu fällen.

Die Organisation Environmental Investigation Agency (EIA) hat undercover recherchiert, „wie Korruption und betrügerische Absprachen den illegalen Palisanderhandel in Ghana befeuern.

Die Ausmaße der Krise sind gewaltig. Mehr als 540.000 Tonnen des Holzes – gleichbedeutende mit 23.500 Standardkontainern oder rund 6 Millionen Bäumen – wurden seit 2012 in Ghana illegal gefällt und nach China exportiert.

EIA zufolge fälschen die ghanaischen und chinesischen Händler amtliche Dokumente, deklarieren Holzarten falsch und engagieren „Eskorten“, um Kontrollpunkte zu passieren. Korrupte Beamte verkaufen beschlagnahmte Hölzer bei Schein-Versteigerungen, vergeben betrügerische „Bergungsgenehmigungen“ und erteilen rückwirkend und damit unwirksame Exportlizenzen.

Das Holz ist für China bestimmt und wird dort zu semi-antiken Luxusmöbeln verarbeitet. Der Handel ist kein Geheimnis. Die chinesische Regierung veröffentlicht sogar offizielle Statistiken über die Palisander-Importe.

Der Holzhandel verstößt jedoch nicht allein gegen das Washingtoner Artenschutzübereinkommen, sondern auch gegen ein nationales Verbot in Ghana.

Dieses Wald-Verbrechen muss aufhören. Bitte unterschreiben Sie unsere Petition.

ZUR PETITION  

Freundliche Grüße und herzlichen Dank

Reinhard Behrend
Rettet den Regenwald e. V.

Freunde direkt aufmerksam machen:
Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Schimpanse in Liberia

Schutzgebiete für Schimpansen in Westafrika

Schimpansen sind die nächsten Verwandten des Menschen – doch in Westafrika haben wir sie an den Rand des Aussterbens gebracht. Um sie zu retten, muss ihr Lebensraum geschützt werden. Gemeinsam wollen wir das schaffen.

Im Wald von Grebo-Krahn in Liberia ist Schimpansenschützern der Wild Chimpanzee Foundation (WCF) dies gerade gelungen. Mit Hochdruck arbeiten die sie jetzt daran, dass auch in Krahn-Bassa ein Nationalpark ausgerufen wird. In Guinea ist es zur Sicherung des Moyen-Bafing Nationalparks noch ein weiter Weg – weil hier 5.000 Schimpansen leben, muss das Projekt gelingen!

Ihre Spende hilft, den Lebensraum von Schimpansen, Zwergflußpferden und Waldelefanten zu sichern.

JETZT SPENDEN  

Folgen Sie uns

Facebook Twitter Google+

Rettet den Regenwald e.V.

Jupiterweg 15, 22391 Hamburg  •  Tel: +49 40 41 03 804
info@regenwald.org  •  www.regenwald.org

Fotonachweis: Bild 1: EIA // Bild 2: Sonja Metzger/ WCF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s