Was Greta Thunbergwissen sollte — S&G 49

ab. Prof. Dr. Claudia von Werlhof von der „Planetaren Bewegung für Mutter Erde“ schrieb Greta Thunberg im Oktober 2019 einen offenen Brief. Darin bittet sie alle, die an der Bewegung „Fridays for Future“ teilnehmen, sich besser zu informieren, damit sie sich nicht unwissentlich an der Zerstörung der Erde mitschuldigmachen. Sie weist nach, dass es eher zu wenig CO2 gibt, das Pflanzenwachstum fördernd, als zu viel. Bei einem winzigen Anteil von nur 0,04 % an derAtmosphäre, davon nur 3 % menschengemacht, hat CO2 mit dem Klimawandel nichts zu tun. Prof. von Werlhof nennt die wahren Gründe: elektro-magnetische und Mikrowellenstrahungen bis hin zu 5G. Sie werden bereits seit Jahren militärisch als Strahlungswaffen benutzt. Die spürbaren Wetterveränderungen und -katastrophen stammen von SRM (Solar Radiation Management) – auch Chemtrails genannt. Dieser Nanofeinstaubcocktail aus Aluminium, Strontium, Barium, Lithium, Polymeren und anderen toxischen Stoffen vergiftet die Natur und zerstört die Ozonschicht. Dazu kommen über 2.000 Atomexplosionen und Wetterkriege, von denen die Menschheit größtenteils nichts weiß.

Der offene Brief endet mit dem Fazit: „Du, Greta, und Ihr habt das Thema verfehlt und der Welt unwissentlich eine Lüge aufgetischt. Ihr helft eine Politik durchzusetzen, die weder der Erde noch ihrem Wetter oder Klima nützen, sondern nur den Profi­ten bestimmter Investoren und Konzerne.“[4]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s