Was es braucht, um klug zu werden — ZEITPUNKT

 

 

 

Liebe Leserinnen und Leser

«Alle Menschen sind klug – die einen vorher, die anderen nachher.» Vermutlich hat Voltaire nicht an mich gedacht, als er diesen schönen Satz schrieb. Abr ich denke jetzt an ihn, wenn ich Ihnen meinen (vorläufig) letzten Fehler mitteilen muss.

Bei der Konzeption des neuen Zeitpunkt im Buchformat liess ich mich vor allem vom Wunsch leiten, Bücher herauszugeben, die mehr in die Tiefe greifen, als dies ein Magazin tun kann. Aber ich habe die Rechnung ohne die Leser gemacht.

Die Hemmung, ein Buch in die Hand zu nehmen, ist zu gross, als dass sich damit aus dem Stand ein Abogeschäft betreiben lässt. Wir sahen uns deshalb gezwungen, Format und Inhalt des Zeitpunkt nochmals zu überarbeiten und wieder in die Nähe eines Magazins zu bringen.

Der Zeitpunkt beginnt auch in Zukunft mit einem «long read», aber nicht mehr von 100 Seiten, sondern bestenfalls von 50 Seiten. Dazu gibt es inspirierende Geschichten und Stoffe, wie man sie von einem aufgeklärten Magazin erwarten darf.

Die Entscheidung und die Umstellung mit revidierter Grafik, anderen Inhalten, neuer Druckerei und allem, was dazu gehört, haben Zeit gekostet. Zudem hat es mich vor Weihnachten und über die Festtage noch ins Bett gelegt, sodass die nächste Ausgabe erst im Februar erscheint.

Aber ich denke, Sie dürfen sich freuen: Der nächste Zeitpunkt zeigt Ihnen, wie tiefgreifend der Einfluss der Elektrizität auf das Leben, auf jede Zelle des Organismus ist. Und er zeigt Ihnen, nebst vielem anderen, wie Sie sich vor der wachsenden elektromagnetischen Strahlung schützen können.

Damit hoffe ich, dass dieser Fehler, wie jeder, der erkannt wird, zu einer Verbesserung führt. Und ich danke Ihnen, wenn Sie dem Zeitpunkt in diesen holperigen Zeiten die Treue halten.

Mit herzlichen Grüssen

Christoph Pfluger, Herausgeber

Asyl für Julian Assange
In einem Appell fordern AnwältInnen, JuristInnen, Schweizer BürgerInnen und MitunterzeichnerInnen den Bundesrat auf, Julian Assange Asyl in der Schweiz zu gewähren.
Wer Kriegsverbrechen aufdeckt, darf nicht an die Kriegsverbrecher ausgeliefert werden. Der Trägerverein «AAA – Appell Asyl Assange» mit Sitz in Basel fordert den Bundesrat auf, Julian Assange Asyl in der Schweiz zu gewähren. (Mehr dazu) Zweimal Ja am 9. Februar
Politischer Kommentar der Integralen Politik Schweiz zu den Abstimmungen vom 9. Februar (Mehr dazu) Wird im Januar das «Mysterium Bewusstsein» gelüftet?
Die 13. Schweizer Biennale zu Wissenschaft, Technik und Ästhetik will Wege öffnen zu einem neuen Verständnis des Bewusstseins. 18. Januar 2020, Luzern

Bücher für die nächste Welt

«Die Strategie der friedlichen Umwälzung – eine Antwort auf die Machtfrage» von Christoph Pfluger.
Die Reformen, die unser Planet so dringend braucht, werden alle verwässert, verzögert oder ins ­Gegenteil verkehrt. Wenn wir Zukunft haben wollen, müssen wir uns den Mächten stellen, die Frieden und ­Gerechtigkeit verhindern.
Die Strategie der friedlichen Umwälzung identifiziert den großen Gegner und entwickelt Werkzeuge zu seiner Entmachtung. Das Gute daran: Bereits die ersten Schritte bringen Befriedigung und Freiheit.
Es braucht keine Mehrheit und auch nicht viele. Aber es braucht dich!

Was bleibt!? Das Beste aus 27 Jahren Zeitpunkt. 27 Jahre lang hat der ZEITPUNKT das Bild einer besseren, gerechten Welt gemalt. Er hat analysiert, kritisiert und appelliert, er hat geträumt, gespottet, gelobt und vernetzt – auf mehr als elftausend Seiten. Was hat es gebracht?
Mit Beiträgen von Andreas von Bülow, Dorothe Frutiger, Paul Dominik Hasler, Geni Hackmann, Leopold Kohr, Klaus Petrus, Christoph Pfluger, Roland Rottenfußer, Peter Russell, Juliane Sacher, Beat von Scarpatetti, Vandana Shiva, Harald Welzer und vielen anderen.

«Das AntWort – die Wahrheit des Absurden», das Buch von Anton Brüschweiler hat einen guten Start erlebt. Rund 600 Exemplare dieser humoristischen Textsammlung haben in den letzten Wochen Leser gefunden. Hier können Sie in dem Buch blättern. Die edition zeitpunkt hat vom Autor die Erlaubnis, dieses Buch ausdrücklich auch als Lektüre für das stille Örtchen anzupreisen. Wenn das keine Empfehlung ist!

«Frau-Sein allein genügt nicht» die ungekürzten Erfahrungen von Leila Dregger als Aktivistin für Frieden und Liebe

«Unverblümt», die aphoristische Denkprosa von Erwin Schatzmann, die auch in kleinen Häppchen enorm anregend wirkt

Wenn Sie noch ein paar Argumente für die Energiewende brauchen:
«Die Macht der schwachen Strahlung», Cornelia Hesses eindrücklich illustrierte Schilderung von dem, was uns die Atomindustrie verschweigt

«Das nächste Geld», für das ich selber meine ganze Schreibkunst mobilisiert habe, um Sie aus den zehn Fallgruben des Geldsystems zu führen.
Manchmal ist es hilfreich, die Probleme zu kennen, bevor sie einem auf den Kopf fallen.

Geld-Magazin, Österreich:
«Christoph Pfluger ist wohl eines der besten Bücher zum Thema ‹Geld› gelungen. Wer es liest, versteht, was Sache ist.»

Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. 2. rev. Aufl., 2016. 252 Seiten, Fr. 23.-/€ 21.- (hier bestellen)

Veränderungen kann man nicht bestellen,
aber die Anregungen dazu.

Wer den Zeitpunkt für ein Jahr abonniert, bezahlt, was er will. (Hier bestellen).

Den Zeitpunkt verschenken: (Bestellformular für Geschankabos)

Schnupperabo (2 Ausgaben für Fr. 20.–, null Risiko), Bestellformular

Postadresse:
Zeitpunkt

Werkhofstrasse 19

Solothurn 4500

Switzerland
Add us to your address book

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s