Machen wir auf die Gefahren für unsere Kinder aufmerksam — aktionKig

Logo Aktion KIG

in den letzten Monaten haben wir uns auf den Kampf gegen Gender, gegen die Verlotterung des Schulsystems und gegen die Porno-Seuche fokussiert.

Es gibt aber auch andere Themen im Spektrum von „Kinder in Gefahr“, die wichtig sind und unsere Aufmerksamkeit verdienen.

Darüber haben wir in unseren Blog „Kultur und Medien“ berichtet.

Immer mehr Kinder leiden unter Depressionen. Für sie ist der Schulbesuch der blanke Horror (https://www.aktion-kig.eu/2019/12/depressive-schueler-leiden-haeufig-unerkannt/).

Internetsucht bei Kindern und Jugendlichen wächst weiterhin an. In Deutschland sind es inzwischen 270.000 Jugendliche Fälle (https://www.aktion-kig.eu/2019/12/internetsucht-wieder-angestiegen-eltern-geben-kindern-oft-keine-regeln/).

Dies führt auch dazu, dass der Konsum gefährlicher Inhalte, wie etwa Pornographie, auch ständig anwächst (https://www.aktion-kig.eu/2019/11/gewalt-pornografie-und-antisemitismus-im-schuelerchat/).

So weiß man, dass Kinder unter extremer Gewalt und Horror leiden (https://www.aktion-kig.eu/2019/12/kinder-leiden-unter-gewalt-und-horror-im-fernsehen/).

Es gibt aber auch gute Nachrichten: Jugendliche mögen traditionelle Lebensentwürfe (https://www.aktion-kig.eu/2019/12/jugendliche-moegen-traditionelle-lebensentwuerfe/).

Es darf uns nicht kaltlassen, dass es in Deutschland zunehmend mehr Kinderarmut gibt (https://www.aktion-kig.eu/2019/12/in-deutschland-gibt-es-zunehmend-mehr-kinderarmut/).

In unserem Mitteilungsblatt gibt es auch Hintergrundartikel, wie etwa über die Bedeutung von Großeltern für Kinder und Familie (https://www.aktion-kig.eu/2019/12/grosseltern-sind-fuer-kinder-und-familie-extrem-wichtig/).

Sorge muss uns die Tatsache bereiten, dass die Grünen stark die Legalisierung Cannabis vorantreiben (https://www.aktion-kig.eu/2019/12/internetsucht-wieder-angestiegen-eltern-geben-kindern-oft-keine-regeln/).

Der Konsum dieser Droge ist unter Jugendlichen weiter angestiegen (https://www.aktion-kig.eu/2019/11/frankfurter-jugendliche-konsumieren-wieder-mehr-cannabis/).

Es gibt viele weitere interessante Artikel in unserem Mitteilungsblatt „Kultur und Medien“. Bitte informieren Sie auch Ihre Verwandte, Freunde und Bekannte über diese Gefahren.

Abonnieren Sie unser Mitteilungsblatt, um die neuen Beiträge per E-Mail zu erhalten (rechts einfach nur E-Mail eintragen und das Mitteilungsblatt erhalten: https://www.aktion-kig.eu/kultur-und-medien-online/).

Mit freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s