Sparkly, was hat man dir nur angetan? — Welttierschutzgesellschaft e.V.

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

nahezu regungslos, bis auf die Knochen abgemagert und mit tiefen Verletzungen am ganzen Körper: Als unsere Partner in Uganda den Hund verkümmert in der Ecke einer Häuserreihe am Rande der Hauptstadt Kampala entdeckten, war er mehr tot als lebendig.

Selbst uns, die alltäglich mit schlimmen Fällen von Tierleid und -missbrauch konfrontiert sind, stockte beim Anblick von Sparkly der Atem: Der Streuner wies tiefe Wunden sowohl an seinen Vorder- als auch Hinterbeinen auf. Sichtlich war er schwer misshandelt worden und letztlich mit seinen unvorstellbar großen Schmerzen allein gelassen.

sparkly-hilfe-tierschutz-hund-uganda
Vor einigen Jahren wäre Sparkly in dieser Straßenecke wohl verstorben, denn kaum jemand hätte ihm zu helfen gewusst. Doch mit dem Programm TIERÄRZTE WELTWEIT begannen wir vor fünf Jahren, daran etwas zu ändern. Seitdem stellen wir sicher, dass Studierende der Tiermedizin sowie praktizierende Tierärzt*innen im Bereich Tierschutz aus- und weitergebildet werden. Sie werden in unseren Kursen für die Bedeutung von Tierschutz sensibilisiert und lernen im Rahmen von mobilen Kliniken verletzte Tiere zu behandeln. So konnte auch Sparkly aufgelesen und sofort professionell behandelt werden.

Doch wir wollen Tierleid wie Sparklys nicht mehr mit ansehen müssen und durch das Programm TIERÄRZTE WELTWEIT sicherstellen, dass das Bewusstsein für Tierschutz in Ländern wie Uganda nachhaltig wächst.

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund, dafür muss es Menschen geben, die in der Lage sind, den Tieren professionelle Hilfe zu leisten. Bitte machen Sie dies möglich – mit Ihrer Spende!

Tiere wie Sparkly brauchen Menschen wie Sie!

»Bitte helfen Sie!

Herzlichen Dank!

Ihre Katharina Kohn
Geschäftsführerin

sparkly
In neun Ländern weltweit wurden bereits 3.622 Studierende und 366 Tierärzt*innen geschult, die sich heute – gestärkt durch das Tierschutzwissen – für das Wohl der Tiere verantwortlich zeigen können. Helfen Sie uns, das Programm fortzuführen:

Bereits mit einer Spende von 54 Euro ermöglichen Sie zwölf Studierenden die Teilnahme an einer eintägigen mobilen Klinik, in deren Rahmen auch Streuner wie Sparkly aufgelesen, versorgt und behandelt werden. Diese Menschen sind es, die Tieren wie Sparkly das Leben retten können.

Welttierschutzgesellschaft e.V.
Reinhardtstr. 10
10117 Berlin

Tel.: +49(0)30 – 9237226-0
E-Mail: info@welttierschutz.org

Spendenkonto
IBAN: DE38370205000008042300
BIC: BFSWDE33XXX

Jetzt spenden und aktiv werden

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s