Archiv für den Monat Februar 2020

So fest wie nötig …

Myriels Flammenschwert

Das Deutsche Reich wird wieder erblühen!

Die Welt ist geisteskrank geworden. Es ist nicht mehr zu übersehen. Da braucht man bloß den Fernseher anmachen, da sieht man, wie planlos und hilflos unsere ´Führung´herumschlittert und immer noch tut, als ob sie Herr des Geschehens wäre! Welches Geschehens?

ANUT Pi verwirklicht den WILLEN DER WEBMUSTERHERRSCHERIN ÜBER AVALON

Nach Anut Pi´s Video schlagen die Wellen in der Kommentarspalte hoch. Da ist Erschrecken und Erleichterung zugleich, dieses Luftanhalten, dieser Kippfaktor, dieser tote Punkt: Jetzt wird es ernst!


Ursprünglichen Post anzeigen 1.583 weitere Wörter

Die Macht der Konzerne wächst – Die Demokratie verliert — foodwatch

Die Macht der Lebensmittelkonzerne wächst – Wir Verbraucher verlieren Um den Newsletter online zu lesen,
klicken Sie bitte hier.

Hallo und guten Tag,

die Macht der Lebensmittelkonzerne wächst und wächst. In Deutschland beherrschen Aldi, Edeka, Rewe und die Schwarzgruppe mit Lidl und Kaufland mittlerweile 85 Prozent des Lebensmittelmarktes. Zwar gibt der Präsident des Bundeskartellamts Andreas Mundt zu, diese hohe Konzentration von Marktmacht sei „weder für Lieferanten noch für Kunden gut “. Aber führt das zu Konsequenzen? Nein!

Die Dominanz der Lebensmittelkonzerne schadet uns, im Handel wie in der Industrie. Sie mindert die Qualität des Lebensmittelangebotes. (Kleine) Qualitätsanbieter haben oft keine Chancen mehr. Im Supermarkt dagegen finden wir nur noch Einheitskost! Vollgestopft mit Zusatzstoffen, Aromen, minderwertigen Zutaten und versehen mit Fantasiebezeichnungen, die Qualität nur vorgaukeln. Hochverarbeitete Nahrungsmittel, die auch noch auf Kosten unserer Gesundheit gehen: 90 Prozent aller angebotenen „Kinderlebensmittel“ sind nach den Maßgaben der Weltgesundheitsorganisation zu fett, zu salzig oder zu süß.

Wollen wir der Tatenlosigkeit der Politik weiter zusehen? Nein! Wir müssen dieser Macht etwas entgegensetzen; foodwatch will eine Gegenmacht aufbauen! Dafür brauchen wir Sie. Schließen Sie sich uns bitte an und werden Förderin/Förderer von foodwatch. Je mehr wir sind, desto wirksamer können wir uns wehren.

Jetzt Förderin/Förderer von foodwatch werden!

Warum kann das alles passieren? So viel wirtschaftliche Macht, wie sie die Lebensmittelkonzerne besitzen, wird unweigerlich zur politischen Macht – und offensichtlich setzt die Politik dieser Macht nichts entgegen. Schlimmer noch, sie kooperiert mit den Konzernen und agiert als deren Dienstleister. Ein Video, in dem Ernährungsministerin Julia Klöckner sich zusammen mit dem Nestlé Chef Marc-Aurel Boersch zeigt, spricht Bände. Politik-Chefin und Konzern-Chef versprechen einvernehmlich, Salz, Fett und Zucker in Fertiglebensmitteln zu reduzieren. Natürlich freiwillig! Wo kämen wir denn hin, wenn die Politik Nestlé und Co. vorschreiben würde, gesunde Lebensmittel zu produzieren! Die fatale Zusammenarbeit zwischen Konzernen und Politik muss ein Ende haben! Bitte unterstützen Sie uns dabei und werden Sie jetzt Förderin/Förderer von foodwatch.

Hier foodwatch unterstützen!

Aber es kommt noch schlimmer. Der Machtmissbrauch durch die Lebensmittel- und Agrarkonzerne macht an den EU-Grenzen nicht halt.

  • Nur drei Konzerne – Unilever, der indische Konzern Tata und Associated British Foods – kontrollieren rund 80 Prozent des globalen Tee-Handels.
  • Nach der Fusion Bayer/Monsanto beherrschen nur noch drei Konzerne zusammen weltweit mehr als 60 Prozent des Markts für kommerzielles Saatgut und Agrarchemikalien.
  • 60 Prozent der Babynahrung weltweit werden von nur vier Herstellern produziert. In Westeuropa macht ihr Stück vom Kuchen 74 Prozent des Marktes aus, in Australien sind es 92 Prozent.

Die Nahrungsmittelriesen schrecken anscheinend vor nichts zurück. Sieben Jahre lang fuhr ein großes blaues, 30 Meter langes Nestlé-Schiff als schwimmender Supermarkt auf dem Amazonas. Ziel der Aktion: Auch die ärmsten im Amazonas lebenden Menschen sollten noch durch Nestlé-Riegel beglückt werden. Die Folgen derartiger Marktstrategien sind insbesondere in Schwellenändern dramatisch.

Zum Beispiel Malaysia. Dort ist der Verkauf verarbeiteter Lebensmittel in nur fünf Jahren um mehr als 100 Prozent gewachsen. Jetzt ist es das Land mit einer der höchsten Fettleibigkeitsraten. Weltweit! 10 bis 19 Prozent der Gesundheitsausgaben des Landes werden inzwischen für den Kampf gegen die Fettleibigkeit und ihre Folgen aufgewendet. Die Studien aber, die dabei helfen sollen, werden zum großen Teil von Kellogg’s, PepsiCo und Nestlé finanziert.

Alle Nahrungsmittelkonzerne beanspruchen, globale Verantwortung für die Ernährung der Menschheit zu übernehmen. Doch die Wahrheit sieht so aus: Diese Verantwortung erhöht zwar die Profite, schadet aber der Allgemeinheit. Wir wehren uns dagegen! Bitte unterstützen Sie uns dabei und werden Sie Förderer/Förderin von foodwatch!

Liebe foodwatch Interessierte, diese beängstigenden Zustände schaden nicht nur dem Gemeinwohl, indem sie unsere Gesundheit gefährden und Gesundheitssysteme belasten. Sie sind auch eine Bedrohung für unsere Demokratie. foodwatch hat nichts gegen Lebensmittelkonzerne. Wir müssen ja alle essen. Aber wir wollen Qualität und nicht krank gemacht werden. Und wir wollen von der Politik regiert werden, nicht von den Konzernen! Unterstützen Sie uns bitte dabei und werden Sie Förderin/Förderer von foodwatch!

Jetzt foodwatch Mitglied werden!

Vielen Dank und herzliche Grüße
Ihr
Thilo Bode
foodwatch Gründer

Weiterführende Informationen und Quellen:
Dieser Newsletter mit allen relevanten Quellen.
Bildquelle: Adobe Stock © philipus_ #897053

Impressum

Herausgeber: foodwatch e.V., Brunnenstr. 181, 10119 Berlin, Deutschland
E-Mail: 
aktuell@foodwatch.de
Info-Telefon: 030 – 28 09 39 95
foodwatch ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Berlin, VR 21908 B, AG Charlottenburg
Geschäftsführer sind Dr. Thilo Bode und Martin Rücker.

Diese besondere Seife kann die Welt verändern — cbm

Link zur CBM-Webseite, CBM-Logo
Ältere Frau liest ein Buch
Hallo ,

ja, es gibt eine Seife, die die Welt verändern kann – die CBM-Spenderseife. Entstanden ist sie in Kooperation mit dem Naturkosmetikhersteller i+m und punktet in mehrfacher Hinsicht. Sie besteht ausschließlich aus Inhaltsstoffen in Bio-Qualität, ist vegan und das Beste: Ein Euro pro verkaufter Seife fließt in ein CBM-gefördertes Trachomprogramm in Äthiopien.

Apropos Trachom: Obwohl die bakterielle Augeninfektion eine der weltweit häufigsten Erblindungsursachen ist, ist sie hierzulande kaum bekannt. Begleitet wird sie häufig von furchtbaren Schmerzen. Auch die 45-jährige Ayisha aus Äthiopien infizierte sich mit Trachom – und drohte zu erblinden.

Möchten Sie mehr über die gefährliche, hochansteckende Krankheit wissen? Dann rätseln Sie doch mit beim Trachom-Quiz.

Herzliche Grüße
Ihr Dr. Rainer Brockhaus
– Vorstand –
Leben mit Trachom
Bereits seit sieben Jahren lebt die 45-jährige Ayisha aus Äthiopien mit der heimtückischen Augenkrankheit Trachom. Ihr Sehvermögen ist bereits stark eingeschränkt. Wird Ayisha bald ganz blind sein?

https://www.cbm.de/aktuelles/erfolgsgeschichten-aus-aller-welt/muss-ayisha-erblinden.html

Zum Artikel
Das Quiz: Trachom
Weltweit sind bereits 1,9 Millionen Menschen durch Trachom blind oder sehbehindert – fast so viele Menschen wie Hamburg Einwohner hat! Wenn Sie weitere Fakten rund um die Augenkrankheit erfahren möchten, machen Sie das Quiz.

https://www.cbm.de/quiz/trachom

Zum Quiz
Eine ältere afrikanische Frau
Ausgezeichnete Inklusion
Kinder mit und ohne Behinderungen drücken in Simbabwe gemeinsam die Schulbank. Das ist gelebte Inklusion – und preiswürdig! Die Schulen unseres Projektpartners in Simbabwe haben hierfür nun einen Award bekommen. Wir gratulieren herzlich!

https://www.cbm.de/unser-weltweites-engagement/afrika/hilfsprojekt-jairos-jiri-simbabwe.html

Zum Artikel
Folgen Sie uns auch auf:
Link: Folgen Sie uns auch auf Facebook Link: Folgen Sie uns auch auf Instagram Link: Folgen Sie uns auch auf YouTube
IMPRESSUM

Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V.
Stubenwald-Allee 5 | 64625 Bensheim
Telefon (06251) 131-131
info@cbm.de | www.cbm.de

Vereinsregisternummer: Amtsgericht Bensheim, VR 20332
V.i.S.d.P.: Dr. Rainer Brockhaus, Dr. Peter Schießl

IBAN: DE46 3702 0500 0000 0020 20
BIC: BFSWDE33XXX

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheit. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal. Buddhistisches Sprichwort. Wie sich Gedanken auf unser Handeln und Erschaffen von Wirklichkeiten auswirken, […]

über Gedankenkraft und der Stern für Gedankenhilfe – Die Anrufung — Gegen den Strom

Post von Hans-Joachim Müller vom 21.02. 2020

H J Müller

Frage-Antwort

„Warum werden die Gewinner des 2. WK – USA, Großbritannien und China nach Moskau eingeladen? Nachdem das Deutsche Kaiserreich noch immer besteht, sind die Nachfolgefirmen nicht wichtig. Warum ist China auch Gewinner und nicht Frankreich? Geht das alles mit rechten Dingen zu?“

Die Alliierten sind für Europa: Sowjetunion, USA, Russland, im Weltkrieg (Achse gegen Alliierte) kommt China als Sieger gegen Japan hinzu.

Deshalb ist China eine der 4 Siegernationen, dieses befand sich jedoch, zur Gründung der gegen das Deutsche Reich aufgestellten UNO, noch im inneren Aufbauprozess der kommunistischen Herrschaft und verlieh seine „Rechte“ an Frankreich, das selber keine Siegernation war, weil es besiegt wurde.
Eine Nation ist immer besiegt, wenn die Hauptstadt erobert ist.

Das Kaiserreich existiert nicht, es ist erst dann existent, wenn die Plane mit der Aufschrift BRD weg gezogen wird.

Unmittelbar in diesem Moment lebt das Kaiserreich, der Staat ist entstanden und das Völkerrechtssubjekt ist handlungsfähig.
Selbst dann, wenn der Kaiser als einziger im Reich vorhanden wär.
Er ist berechtigt den Staat aktiv zu gestalten, also Staatsvolk zu definieren
(falls die alte Definition aus der Verfassung nicht mehr gelten soll),
Staatsgrenzen zu definieren (dazu benötigt er einen Vertrag, da das Gebiet besetzt ist und durch „Sieger“ anders definiert)
und die Aufstellung einer Staatsmacht, was ohne Hilfe der Alliierten nicht möglich sein wird.

Das ganze beschreibt die Realität und nicht die Rechts-Situation.

Das Potsdamer Abkommen steht hier konträr zum Völkerrecht, aber sie schufen Völkerrecht (unter sich) gegen das Deutsche Reich,
weil man Gebiete nicht enteignen darf (Haager Landkriegsordnung), es sei denn in einem Friedensvertrag.

Warum sie 1937 nahmen, hat mit der Antarktis zu tun, die Errichtung des Staatsgebietes NSL soll so verhindert werden.

Selbstverständlich wissen die Staatsführer um die Bedeutung der Antarktis, die weit größer sein muß, als wir je begreifen werden, falls es niemand erklärt.

Noch ein Problem völkerrechtlicher Art haben die Alliierten, sie stehen nicht im Krieg mit dem Deutschen Kaiserreich,

deshalb redet Putin (er hat die Waffen) dauernd über den „Wiener Kongress“ (Neuordnung der Grenzen Europas und sicher auch der Welt)

Deshalb verlasst Euch darauf, daß sie lange wissen, was sie zur Unterschrift vorlegen werden, am Kaiser liegt es ob er unterschreibt oder nicht.

ich sehe es ganz trocken so: „machen wir einen Deal“.
(Für mich ist die Befreiung vom Putschregime BäRD und Weimarexistenziell, damit wir überhaupt erst mal wieder ein Volk entstehen lassen können.

Unerträglich ist dieses faschistische Mergelsystem. Es macht die Seele der Deutschen kaputt.

Am längeren Hebel sitzt der Kaiser, denn sie benötigen den „Frieden“ noch mehr als wir,
rechtlich sind sie die Bösen und nicht das unterdrückte und geknechtete, belogene und deformierte Deutsche Volk.

Dazu passt das MOMA, mit einer Meme zur feindlichen Völkerwanderung

„Migranten fühlen sich im EIGENEN Land wie Fremde 😂“

Es ist zwar nicht zu glauben, aber es ist wahr. Die Medien der Alliierten sagen offen, es ist der Fremden Land, nicht das des Deutschen Volks.

Dazu klatscht Oma gegen rechts, die Kinderfresser, die Klimalügner, die Antifa und die komplette Einheitspartei.

Der Maaßen gefällt mir:
„Sozialistische Logik: Täter sind immer rechts, Opfer immer links. Man braucht sich nicht mehr mit Stalin, Mao, Pol Pot, Ulbricht …auseinanderzusetzen, weil sie Nazis waren. Der Haken daran ist: nach dieser Denke sind sie selber rechts. Antifa=Nazis.“

In RTL Aktuell 18:45 und in Lanz ziehen sie im Endkampf um Berlin die letzten Wunderwaffen und greifen Q und somit Trump direkt an.
Es geht um Hanau, daran sei Q schuld.

„ gesellschaft/markus-lanz
ab Min. 26 liegst du unterm Tisch “

„Und das neue Quantenfinanzsystem mit Gesara verlangt weltweit die Befreiung von der Hochfinanz und Schattenstaat.
All das uns gestohlene Geld fliesst zurück zum Volk in soziale Projekte, neues Gesundheitssystem, Bildungssystem, neue Technologien, Lebensgeld für alle, sauberes Wasser, Luft, Boden, Meere.“

Diese Aussage ist natürlich leicht falsch, es gibt weder „Geld“, noch „Schulden“, noch „Rückflüsse“.

Das ganze ist einfach nur Papier. Das Nesara kann man ausdrucken, liegt im House als Gesetzentwurf, aber ist nicht unterschrieben, weil die Voraussetzungen
Geburtsrechte,
Steuerrecht,
Bürgerschaft,
Bürgergeld,
Zuteilungen weltweit

nicht lösbar sind, es sei denn Trump baut eine Mauer rings um die USA, sogar am Strand.

Die Einwanderung wäre zu lukrativ. Trifft somit auch für alle anderen Länder zu.

Das unser Deutsches Landrecht (Kaiserreich) sehr vernünftig war hinsichtlich der Haftung von Politikern, Beamten, Unternehmern beweist die Biden-Korruption, Sohn, Bruder, Eltern, Verwandte scheffelten sich mindestens 1,5 Milliarden ein.

Da hilft nur die 3 Generationenhaftung, nicht umsonst sprach man von „achtbarer Familie“ und „verruchter Familie“, wenn es um die gesellschaftliche Stellung ging.

„FBI durchsucht Firma der Bidens: Ermittlungen gegen die Elite“.

Frage:
„Wenn es einmal passend ist, würde ich mich über einen Kommentar zu Sudetenland freuen.
Diese Frage wurde auch schon einmal im Forum gestellt“.

Das Sudetenland ist eindeutig Land der Tschechen, die Besiedlung durch Deutsche (kann auch anders sein) ist auch eindeutig.
Das kann nur ausgleichend geregelt werden, wenn
Böhmen und sogar Österreich dem Reich beitreten würde, was natürlich lukrativ für die Beitretenden sein muß, es auch ist.

Nur nach einem Beitritt, entsteht Recht aus dem BGB.

Trump macht eine perfekte Aussage auf seiner WahnsinnsRalley in Phönix:

„Die Demokratische Partei ist die Partei hoher Steuern, hoher Kriminalität, offener Grenzen, spätfristige Abtreibung, Sozialismus, krasser Korruption und der totale Zerstörung Ihres zweiten Zusatzartikels.“

Hier macht es die „Demokratische“ Partei des Mergels genau so, nur das mit der Entwaffnung der Bevölkerung ist bereits geschehen, aus gutem Grund, weil es die BäRD sonst bereits länger schon nicht gäb.

Frieden macht Trump auch im 100 jährigen Krieg gegen Afghanistan:

„Taliban-Vizechef: Miliz „voll und ganz bereit“ für Friedensabkommen mit den USA“

Quelle: https://vk.com/hansjoachim?w=wall320692079_11135

Bis zum Ende des 19. Jh. gingen alle Physiker von der Photonen RaumZeit aus Sie nannten sie „Äther“ und erklärten damit alle Phänomene des Elektromagnetismus Sie konnten jedoch die Gravitation bis heute nicht verstehen weil sie diese im leeren euklidischen 3D Raum der klassischen Mechanik erklären wollten Mit der Verleugnung der Photonen-Raumzeit wurde das Dogma […]

über Freie Photonen Energie Teil 3 Wird die Physik politisch gesteuert? — * NEBADONIA *

Eure Zirbeldrüse dient euch als Antennensystem. Mit seiner Hilfe empfangt ihr eure schöpferischen Gedanken schon bald direkt aus den höheren Dimensionen

S i r i u s b o t s c h a f t e n durch Dr. Fahrnow

Wir empfehlen euch: entlasst euren Verstand liebevoll aus Aufgaben, für die er nicht ausgestattet wurde. Dankt ihm für seine Leistungen, und entlastet ihn vom Unleistbaren. Frustriert euch nicht mehr mit einem Verstehen-Wollen des Unverständlichen. Wechselt stattdessen die Ebene, und überlasst euch einem tieferen Verständnis des Seins. Konzentriert euch in Momenten der  Stille auf die Region zwischen euren Augenbrauen. Damit versorgt ihr die Zirbeldrüse mit Energie, und sie absorbiert mehr und mehr Licht für ihre Transformation. Alles ist Eins, Hier Jetzt! Meditiert über diesen Satz, wenn ihr möchtet, und findet darin den Anschluss ans Göttlich intuitive Verstehen! 

Auszug aus der Sirius Botschaft vom Dezember 2018, veröffentlicht in Lichtwelle http://www.lichtwelle-verlag.ch/fs/fs_zeitschrift.html

Ursprünglichen Post anzeigen

Was Vorurteile begünstigt — ZEITPUNKT

 

 

 

Liebe Leserinnen und Leser

Beteilige ich mich unbewusst an der Förderung von Vorurteilen? Diese Frage stellte sich mir, als ich von einer neuen Studie über Bedrohungen und Vorurteile erfuhr.

Ihr Fazit ist einfach: Je grösser die Bedrohung, desto mehr neigen die Menschen zu Vorurteilen und Diskriminierung. Und das hat, wie man anhand von Wahlen in Frankreich und den USA nachweisen konnte, durchaus politische Konsequenzen.

Als Journalist und Autor will man ja kein Schwarzmaler sein. Aber starke Bilder und klare Aussagen gehören zu einem guten Text. Gerade wenn es brenzlig ist, soll man nicht um den Brei herumschreiben.

Welche Folgen hat die Klimabewegung? Die Autoren der Studie – durchaus nicht aus dem rechten Lager – befürchten, sie könne «unbeabsichtigt zu einer Atmosphäre führen, in der Nationalisten vom rechten Rand leichter gewählt werden.» (mehr dazu)

Was tun: Die Augen vor den Gefahren verschliessen können wir nicht. Und darüber schweigen, dürfen wir auch nicht. Aber wir können genau hinschauen, die Zusammenhänge erkennen und vernünftig bleiben.

Dies wollen wir mit dem Zeitpunkt im neuen Format. Er geht, wie wir vor ein paar Tagen von der Druckerei erfahren mussten, erst am 9. März in den Versand. Gut Ding will manchmal mehr Weile haben, als einem recht ist.

Die verwirrenden Zeiten mit vielfachen Bedrohungen stellen auch uns als Individuen vor Fragen: Wollen wir uns konkret engagieren oder reicht uns eine Spende an eine Organisation, die das für uns erledigt? Und wenn wir uns engagieren, welche Form entspricht uns am meisten?

Diese und weitere Fragen diskutieren wir am Zeitpunkt-Apéro vom 23. März in Form eines World Cafés, zu dem ich Sie herzlich einlade. (18.15 bis 21.00 Uhr, Wandellust, Zollikerstr. 74, Zürich). Wir wollen unsere Arbeit dann an den Ergebnissen orientieren. Zudem möchten wir wissen, ob wir mit den Zeitpunkt-Apéros in die Regionen hinaus sollen und wer interessiert ist, bei der Organisation zu helfen.
Details, Anmeldung bitte mit Nachricht an apero@zeitpunkt.ch

Ich freue mich, Sie unter der Leserschaft begrüssen zu dürfen und bleibe
mit herzlichen Grüssen

Christoph Pfluger, Herausgeber

Am 26. März spreche ich in der «Quelle» in Bern über die Strategie der friedlichen Umwälzung. Beginn: 19.30 Uhr. Kosten: Fr. 25.–. Details und Reservation.

Neu im Zeitpunkt-Infoportal

Die Europäische Zentralbank wechselt ins Lager der Bargeldfreunde
Jahrelang hat die Europäische Zentralbank (EZB) Bargeldobergrenzen zugestimmt oder einfach ignoriert, dass sie nicht um ihre Meinung gefragt wurde. Das hat sich radikal geändert. Es gibt es keinen Nachweis der Effektivität von Bargeldbeschränkungen für die Bekämpfung der Steuerhinterziehung, schreibt die EZB. Aber die Gründe liegen tiefer.
Die wahren Helden im Kino
Die Weltretter am neuen Festival «films for the future», 3. bis 8. März, Zürich. Die Leute hinter dem Festival wollen die sozialen Bewegungen mit einem «Feuerwerk an hochklassigen Umweltfilmproduktionen»  unterstützen. Im Zentrum Karl der Grosse und im «Kosmos» werden an sechs Tagen 18 Filme, darunter einige Premieren, gezeigt.
Essen ist politisch
«Landwirtschaft mit Zukunft» heisst eine im vergangenen Herbst aus der Klimabewegung hervorgegangene Organisation, die für den 22. Februar zu einer Demonstration für eine Agrarwende aufruft.
Ein Befreiungsschlag in acht Bänden
Der süddeutsche Psychotherapeut und Philosoph Rupert Bucher stellt die Grundlagen der westlichen Zivilisation in Frage. Er bleibt allerdings kryptisch.

Die spanischen Bauern verzweifeln an der EU-Politik
Nicht in den Madien: Unter dem Motto „Bauern am Rande des Abgrunds“ organisieren die drei größten Landwirtschaftsverbände Spaniens (COAG, ASAJA und UPA) bis mindestens Ende Februar Traktorkorsos und Demonstrationen im ganzen Land.
Wer hat, dem wird noch mehr gegeben
Das Aktienvermögen des reichsten Einen Prozent hat seit der Amtsübernahme von Donald Trump 73 mal mehr Profit erzielt als das gesamte Aktienvermögen der ärmeren Hälfte der US-Bevölkerung.

Bücher für die nächste Welt

«Die Strategie der friedlichen Umwälzung – eine Antwort auf die Machtfrage» von Christoph Pfluger.
Die Reformen, die unser Planet so dringend braucht, werden alle verwässert, verzögert oder ins ­Gegenteil verkehrt. Wenn wir Zukunft haben wollen, müssen wir uns den Mächten stellen, die Frieden und ­Gerechtigkeit verhindern.
Die Strategie der friedlichen Umwälzung identifiziert den großen Gegner und entwickelt Werkzeuge zu seiner Entmachtung. Das Gute daran: Bereits die ersten Schritte bringen Befriedigung und Freiheit.
Es braucht keine Mehrheit und auch nicht viele. Aber es braucht dich!

Was bleibt!? Das Beste aus 27 Jahren Zeitpunkt. 27 Jahre lang hat der ZEITPUNKT das Bild einer besseren, gerechten Welt gemalt. Er hat analysiert, kritisiert und appelliert, er hat geträumt, gespottet, gelobt und vernetzt – auf mehr als elftausend Seiten. Was hat es gebracht?
Mit Beiträgen von Andreas von Bülow, Dorothe Frutiger, Paul Dominik Hasler, Geni Hackmann, Leopold Kohr, Klaus Petrus, Christoph Pfluger, Roland Rottenfußer, Peter Russell, Juliane Sacher, Beat von Scarpatetti, Vandana Shiva, Harald Welzer und vielen anderen.

«Das AntWort – die Wahrheit des Absurden», das Buch von Anton Brüschweiler hat einen guten Start erlebt. Rund 600 Exemplare dieser humoristischen Textsammlung haben in den letzten Wochen Leser gefunden. Hier können Sie in dem Buch blättern. Die edition zeitpunkt hat vom Autor die Erlaubnis, dieses Buch ausdrücklich auch als Lektüre für das stille Örtchen anzupreisen. Wenn das keine Empfehlung ist!

«Frau-Sein allein genügt nicht» die ungekürzten Erfahrungen von Leila Dregger als Aktivistin für Frieden und Liebe

«Unverblümt», die aphoristische Denkprosa von Erwin Schatzmann, die auch in kleinen Häppchen enorm anregend wirkt

Wenn Sie noch ein paar Argumente für die Energiewende brauchen:
«Die Macht der schwachen Strahlung», Cornelia Hesses eindrücklich illustrierte Schilderung von dem, was uns die Atomindustrie verschweigt

«Das nächste Geld», für das ich selber meine ganze Schreibkunst mobilisiert habe, um Sie aus den zehn Fallgruben des Geldsystems zu führen.
Manchmal ist es hilfreich, die Probleme zu kennen, bevor sie einem auf den Kopf fallen.

Geld-Magazin, Österreich:
«Christoph Pfluger ist wohl eines der besten Bücher zum Thema ‹Geld› gelungen. Wer es liest, versteht, was Sache ist.»

Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. 2. rev. Aufl., 2016. 252 Seiten, Fr. 23.-/€ 21.- (hier bestellen)

Veränderungen kann man nicht bestellen,
aber die Anregungen dazu.

Wer den Zeitpunkt für ein Jahr abonniert, bezahlt, was er will. (Hier bestellen).

Den Zeitpunkt verschenken: (Bestellformular für Geschankabos)

Schnupperabo (2 Ausgaben für Fr. 20.–, null Risiko), Bestellformular

Postadresse:
Zeitpunkt

Werkhofstrasse 19

Solothurn 4500

Switzerland