Nicht von dieser Welt

Gottes Liebling, Mensch

.

In einer Welt, in der so ziemlich alles zweideutig ist, kann nur jenes bleibenden Wert haben, das eindeutig nicht in der Welt gefunden und somit, auch nicht aus dieser stammen kann. Schenkten mir die Eltern das Leben? Die Mutter war mir das Tor in die Welt. Die Eltern geben mir Liebe und Fürsorge und sind eindeutig die Spender meines Körpers. Doch auf das Leben und den Geist darin, hatten sie wahrlich keinen bleibenden Einfluss. Denn wird ein Kind tot geboren, kann es kein Mensch lebendig machen.

Gleichgültig, welche Rolle der Mensch auch im Geschehen der Welt spielt, der lebendige Geist in ihm, läßt sich weder greifen noch in eine leblose Hülle stopfen. Somit ist also das pure Leben, das geschenkte Leben, nicht von dieser Welt. Alles, was wir in der Welt, also außerhalb von uns wahrnehmen, sind nur die Auswüchse dessen, was wir damit machen.

Doch woher kommt es…

Ursprünglichen Post anzeigen 54 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s