Windbeutel-Kandidaten gesucht! — foodwatch

Jetzt Werbelüge im Schummelmelder einreichen! Um den Newsletter online zu lesen,
klicken Sie bitte hier.
Auch in diesem turbulenten Jahr sucht foodwatch die dreisteste Werbelüge des Jahres. Und dafür brauchen wir Sie! Haben Sie sich in den letzten Wochen über ein Produkt geärgert, das mehr verspricht als es hält? Dann laden Sie es jetzt auf schummelmelder.de hoch.
Alle Einreichungen sind mögliche Kandidaten für die Wahl zum Goldenen Windbeutel 2020 – unserem Negativpreis für irreführende Lebensmittel.
Hier Werbelüge einreichen
Hallo , 

in Zeiten von Corona ist das Einkaufen für viele nicht gerade entspannt – will man im Supermarkt Abstand halten, muss man ständig ausweichen, durch die Mund-Nasen-Maske beschlägt bei einigen die Brille… Das macht es umso schwieriger, die ohnehin oft kaum verständlichen Verpackungsangaben zu entziffern. Vielleicht ist auch bei Ihnen dadurch in den letzten Wochen ein Produkt im Einkaufswagen gelandet, das sich bei näherer Betrachtung als dreiste Irreführung entpuppte? Wenn das so ist: Her damit! Ob „Premium-Pasta“, die sich als stinknormale Industrieware herausgestellt hat, „traditionell“ daherkommende Fertiggerichte mit zig Zusatzstoffen oder Preis-Abzocke mit vermeintlichen „Sparpackungen“ – melden Sie die Täuschungen im schummelmelder!
Was ist eigentlich eine Werbelüge und woran erkenne ich sie?
Irreführende Versprechen gibt es in vielen Variationen. Häufig hält die Verpackungsrückseite oder der Inhalt nicht, was auf der Schauseite angepriesen wird. Ein paar Beispiele, wonach wir suchen:
Vermeintlich „gesunde“ Lebensmittel oder Fitnessprodukte enthalten hohe Mengen Zucker, Fett oder Salz Vermeintlich „günstige“ Großverpackungen sind teurer als kleine Vermeintlich „regionale“ Produkte haben weite Wege hinter sich Groß beworbene Zutaten sind nur in Mini-Mengen enthalten Vermeintlich „verbesserte“ Rezepturen führen zu einer schlechteren Qualität Auch irreführende Informationen oder Bilder beim Online-Einkauf von Lebensmitteln können eine Werbelüge sein. (Und nebenbei: foodwatch ist nur auf der Suche nach Produkten aus dem Lebensmittelbereich, auch wenn es natürlich auch anderswo viele Werbelügen gibt.)

Wie lade ich ein Produkt im Schummelmelder hoch? Ob im Supermarkt oder zu Hause: Wann immer Ihnen eine Werbelüge begegnet, machen Sie ein Foto. Sie können es direkt von Ihrem Smartphone im Schummelmelder hochladen. Wenn Sie kein Smartphone haben, können Sie auch mit einem Fotoapparat ein Bild machen und es von Ihrem Computer oder Laptop aus hochladen.
www.schummelmelder.de
Werbelügen sind im Supermarkt leider die Regel und nicht die Ausnahme – und das, obwohl Verbrauchertäuschung eigentlich europaweit verboten ist. Dagegen wollen wir vorgehen und brauchen Ihre Hilfe!

Die Erfahrung zeigt: Nur wenn wir die dreisten Tricks der Industrie öffentlich machen und uns beschweren, sind Hersteller zu Änderungen bereit. Nur wenn eine öffentliche Debatte entsteht, kann der Schutz vor Täuschung auch wirklich durchgesetzt werden. Machen Sie deshalb gemeinsam mit vielen anderen deutlich: Wir lassen uns nicht länger mit dreisten Werbelügen und Schummelprodukten abspeisen!
Hier Windbeutel-Kandidaten einreichen!
Ich bin gespannt auf Ihre Produktvorschläge!
Herzliche Grüße Ihr
Manuel Wiemann
Wahlleiter für den Goldenen Windbeutel
Impressum

Herausgeber: foodwatch e.V., Brunnenstr. 181, 10119 Berlin, Deutschland
E-Mail: 
aktuell@foodwatch.de
Info-Telefon: 030 – 28 09 39 95
foodwatch ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Berlin, VR 21908 B, AG Charlottenburg
Geschäftsführer sind Dr. Thilo Bode und Martin Rücker.

Datenschutz

Sie erhalten unseren Newsletter aufgrund ihrer Einwilligung in den Newsletter-Versand gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Öffnungen und Klicks in unseren Newsletter werten wir seit dem 01.04.2020 aus, um unser Angebot optimieren und inaktive Adressen aus dem Verteiler löschen zu können. So können wir Kosten und damit Spendengelder sparen. Der Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit formlos widersprechen, z. B. per E-Mail an service@foodwatch.de oder über den Abmeldelink weiter unten im Newsletter. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s