COVID-19 wird wederin Alltagssituationen noch im Freien verbreitet — S&G 37

rl. Prof. Dr. Streeck leitet die Studie über die schwer betroffene Region Heinsberg. Seine Schlussfolgerung: „Es besteht kein signifikantes Risiko, sich beim Einkaufen mit der Krankheit anzustecken. Schwere Ausbrüche der Infektion waren immer eine Folge des Zusammenlebens der Menschen über einen längeren Zeitraum. Als wir Proben von Türklinken, Telefonen oder Toiletten entnahmen, war es nicht möglich, das Virus auf der Grundlage dieser Abstriche im Labor zu kultivieren.“ Eine Untersuchung in 320 Städten Chinas kam zum Ergebnis, dass sich 80 % aller Personen in häuslicher Umgebung infizierten und alle registrierten Ausbrüche von drei oder mehr Fällen in einem Innenraum auftraten. Ähnlich äußert sich Dr. Reka Gustafson, stellvertretender Gesundheitsbeauftragter von British Columbia: „Es gibt absolut keine Beweise dafür, dass diese Krankheit über die Luft übertragen wird, und wir wissen, dass, wenn sie über die Luft übertragen würde, die Maßnahmen, die wir zur Kontrolle von COVID-19 ergriffen habennicht funktioniert hätten“. Demnach war die Schließung von Parkanlagen und Geschäften, sowie das Tragen von Handschuhen und Masken unnötig. Im Gegenteil, laut Dr. Streeck kann„längerer Aufenthalt im Haus zu einer Schwächung unseres Immunsystems führen“.[5]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s