Isolierung und Quarantäne sind ineffektiv — S&G 37

pg. Die Idee, die Bevölkerung bei einer Pandemie einzusperren, stammt aus dem Jahr 2006. In dem Papier mit dem Titel „Targeted Social Distancing Designs for Pandemic Influenza“ wurde dargelegt, wie die Eindämmung der sozialen Kontakte gestaltet werden könnte. Dr. D.A. Henderson, der durch seine Bemühungen zur Ausrottung der Pocken bekannt war, äußerte sich damals über die Nachteile solch einer Maßnahme gegenüber der New York Times.

Es mache keinen Sinn, Schulen zuschließen und öffentliche Versammlungen zu verbieten. Unter anderem könnten verarmte Kinder nicht an Schulspeisungen teilnehmen und das Krankenhauspersonal hätte es schwer, wenn ihre Kinder zu Hause sind, zur Arbeit zu gehen. Auch kam eine Forschergruppe der WHO zu dem Schluss, dass „erzwungene Isolierung und Quarantäne ineffektiv und unpraktisch sind“.

Doch wozu dann die verhängten Quarantänen? In vielen Ländern wurde die Coronazeit genutzt, um für die Bevölkerung missliebige Gesetze und Verordnungen einzuführen.

So wurde in der BRD z.B. Mitte Juni ein Gesetz verabschiedet, das die Meinungsfreiheit weiter einschränkt.

Beieinem Volk, das sich in verstörender Quarantäne befindet, lassen sich Gesetze eben leichter durchsetzen.[8]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s