Masken schützen nicht vor Viren! — S&G 37

iw./wp. Verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen zeigen auf, dass das Tragen der heute üblichen Atemschutzmasken unwirksam gegen die Verbreitung von COVID-19 ist. Im März 2020 stellte die WHO ein Video von Dr. Baller, einer Spezialistin für öffentliche Gesundheit, auf ihre Webseite. Darin heißt es: Masken sollten nur von Mitarbeitern des Gesundheitswesens oder Personen getragen werden, die Symptome von Fieber und Husten zeigen. Veröffentlichte Studien der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC zeigen, dass das Tragen von Gesichtsmasken keine signifikante Verringerung der Influenzaübertragung bewirkt.

Jede Maske, die es dem Träger erlaubt, durch sie hindurch zu atmen, kann krankmachende Mikropartikel nicht mehr filtern.

Andere Studien haben außerdem gezeigt, dass durch das Tragen der Maske immer wieder die ausgeatmete Luft eingeatmet wird und damit der Sauerstoffgehalt im Blut abnimmt.

Dies bedeutet, dass es für den Träger auf Dauer eine gesundheitliche Gefahr mit sich bringt. Wenn die Maske nicht nur keinen Schutz vor den Viren bietet, ja sogar gesundheitliche Gefahren mit sich bringen kann –weshalb muss sie dann getragen werden?[1]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s