Massive Kollateralschäden durch den Lockdown — S&G 37

uh./mhi. Die Lockdown maßnahmen werden laut Expertenmeinungen die größte Wirtschaftskrise seit 1930 nach sich ziehen –mit einem Verlust von Billionen von Dollar. Darüber hinaus sind die humanitären Folgen fatal. Nach Schätzungen liegt der Verlust an Lebensjahren durch den Lockdown weit höher, als ihn der Virus hätte verursachen können. Das geht auch aus Veröffentlichungen des National Institutes of Health Public Acces*und der Centers for Disease Control and Prevention (CDC)** hervor. Die Hälfte der 650.000 Menschen, die an Krebs erkrankt sind und zwei Drittel der Patienten, die zur Krebsvorsorgeuntersuchung angemeldet waren, kamen nicht zur Behandlung. Auch konnten 40 Prozent der Schlaganfallpatienten nicht angemessen behandelt werden. Die sich durch die Maßnahmen ergebenden Folgen können auch mit verheerenden Auswirkungen auf die psychische Gesundheit verbunden sein. Durch die 36,5Millionen neuen Arbeitslosen in den USA ist anzunehmen, dass eine Welle von Suiziden folgen wird.

Der Verdacht liegt nahe,dass man, bevor der Lockdown ausgerufen wurde, die Kollateralschäden nicht mit in die Überlegung einbezogen hatte.[4]

*öffentliche Gesundheitsfürsorge

**Behörde des US-Gesundheitsministeriums

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s