Schmerzmittel, Entzündungen & Haftungsfreistellung für Impfstoffhersteller — Rene Graeber

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Schmerzen – immer wieder Schmerzen.

Schmerzen treiben die Patienten in die Praxis.

Und die Probleme, die die üblichen Schmerzmittel verursachen können, werden einfach unterschätzt.

Beispiel Kortisonspritzen; hier erlebe ich in der Praxis immer wieder das, was ich im folgenden Beitrag beschrieben habe:
https://www.yamedo.de/blog/die-leiden-mit-der-kortisonspritze/

Und auch die klassischen Mittel wie Acetylsalicylsäure, Ibuprofen oder Paracetamol machen Probleme und sind KEINE Dauerlösung für Schmerzen:
https://www.yamedo.de/blog/schmerzmittel-problematischer-als-gedacht/

Ich weiß: viele von Ihnen wissen das. Allerdings hat sich die Schmerzmittel-Einnahme seit 1991 bis heute fast verdoppelt!

Offensichtlich wissen es eben Millionen von Menschen eben nicht besser.

Welche Ausmaße dieser Missbrauch angenommen hat, zeigt eine Statistik der Schmerzklinik Kiel aus dem Jahr 2015. Deren Experten bezifferten die Einzeldosen solcher Präparate in Deutschland auf 2,5 Milliarden pro Jahr. Die Zahl der jährlich verkauften Packungen beläuft sich auf 100 Millionen Stück.

Ich wünsche mir, dass die meisten Schmerz-Patienten bereits viel früher den Weg der Naturheilkunde gefunden hätten.

Denn es gibt phantastische Möglichkeiten aus dem Schatz der Natur:

Manuelle Therapie, Vitalstoffe, Bewegung, Heilpflanzen, Homöopathie, Ernährung, usw. usw.

Eine kleine Übersicht zu den verschiedenen Möglichkeiten finden Sie in meinem Grundsatzbeitrag:
https://www.naturheilt.com/Inhalt/Schmerzen.htm

Im Beitrag beschreibe ich eine grundsätzliche Sache:

Zu jeder Schmerz-Therapie gehört aus meiner Sicht prinzipiell die Entsäuerung. Vor allem chronische Schmerzen gehen tendenziell mit erhöhten Laktatspiegeln einher. Bei einer chronischen Übersäuerung kommt es eher zu einer vermehrten Produktion von bestimmten Gewebshormonen, wie der Kinine und einer Senkung der Aktivität des abbauenden Enzyms. Ebenso sind die Grundsubstrate der Prostaglandine (Stichwort: Arachidonsäure, Schweinefleisch!) ebenfalls sauer. Dazu kommen Säuren der Schmerzmittel und Stress (Adrenalin), dass die Situation weiter verschlimmert, bis der Körper den Säureüberschuss nicht mehr kompensieren kann.“

Das mit dem Schweinefleisch hatte ich ja bereits öfter angesprochen, ebenso die Sache mit der Bedeutung der Entsäuerung.

Zur Entsäuerung hatte ich dieses Jahr endlich einmal das Buch dazu vorgelegt: „Die biologische Entsäuerungstherapie: Wie Sie auf natürliche Weise Ihren Körper entsäuern
https://www.renegraeber.de/biologische-entsaeuerung.html

Ein Problem zahlreicher chronischer Erkrankungen (nicht nur bei Schmerzen) sind auch die „stillen Entzündungen“.

Viele Menschen haben dauerhafte leichte Entzündungen, ohne dass sie es überhaupt merken. Trotzdem können diese entzündlichen Prozesse Auslöser für viele chronische Krankheiten sein. Hauptursache von solchen „stillen“ Entzündungen ist die Lebensweise vieler Menschen mit zu wenig Bewegung, Vitamin-D-Mangel, falscher Ernährung und vor allem zu viel Stress.

An all diesen Punkten kann man ansetzen. Manchmal soll es aber auch etwas schneller gehen und da dürfen gerne die Heilpflanzen ins Spiel kommen.

Eine Heilpflanze die in den letzten Jahren (endlich) einmal mehr Beachtung fand ist das Kurkuma, bzw. dessen Inhaltsstoff das Kurkumin.

Es gibt nur wenige natürliche Heilmittel, die ein so eindrucksvolles Wirkspektrum abdecken wie das Kurkumin.

Und jetzt halten Sie sich fest, denn: Kurkumin hat auch antivirale Eigenschaften. Und falls Sie dabei an Corona denken: Bingo.

Kurkumin hat direkte antivirale Eigenschaften, wie eine Studie von 2007 mit SARS gezeigt hatte. Hierbei beeinflusst Kurkumin direkt virale Proteine, blockiert Gen-Expression und damit die Produktion von viralen Bestandteilen, blockiert die Ankopplung der Viren an Zellen und deren Eintritt in diese Zellen. Und nicht zuletzt blockiert Kurkumin die Vermehrung der Viren innerhalb der Zellen.

Mehr dazu im Beitrag:
https://vitalstoffmedizin.com/blog/kurkuma-gegen-covid-19/

Und damit wären wir wieder beim Corona-Thema.

Tja… diese „Sache“ wird wohl weiter „durchgezogen“.

Wir bekommen fortlaufend nur von „Infektionszahlen“ zu hören. Dabei ist doch mittlerweile völlig klar, dass die PCR Tests bestimmte „Gentrümmer“ nachweisen:
https://naturheilt.com/blog/covid-19-tests/

Der Test sagt NICHTS darüber aus, ob das Virus IN den Zellen ist, ob es sich dort vermehrt oder ob der Mensch Symptome bekommt oder erkrankt. Und die
Zahlen zeigen das immer noch ganz deutlich:

Am 15.8. gab zum Beispiel in Deutschland 8 neu gemeldete Todesfälle aufgrund Covid-19. Gesamt bisher 9.289 in Deutschland.

Wenn man sich einmal die Todesfallzahlen des statistischen Bundesamts für dieses Jahr anschaut, dann wäre in Deutschland niemandem aufgefallen, dass es dieses Jahr so etwas wie eine „Pandemie“ gegeben hätte oder gibt. Das klingt zunächst unglaublich, aber die Zahlen sprechen eine klare Sprache. Im Sommer liegen wir jedes Jahr bei ca. 2.300 Todesfällen und im Winter bei ca. 2.800 Todesfällen jeden Tag.

Als es mit den Lockdowns los ging stützte man sich auf Hochrechnungen, dass es weltweit 40 Millionen Covid-19 Tote geben würde. Alleine in Deutschland sollte es über eine Million Intensivpatienten geben. Diese „Horrorszenarien“ sind ebenso wenig eingetreten wie bei der Schweinegrippe, Vogelgrippe, usw.

Am 15.8. wurden 30.290 Intensivbetten in Deutschland gemeldet, die zu 71% belegt sind. 227 Patienten sind in ganz Deutschland wegen Covid-19 auf Intensivstationen. Diese Zahlen sind seit Wochen alle stabil auf gleichbleibend niedrigen Niveau. Und wenn ich mich recht entsinne, dann ging es bezüglich der Corona-Maßnahmen „nur“ um „flatten the curve“ – dabei gab es zu keinem Zeitpunkt in Deutschland eine Notsituation in den Kliniken.
Eine Übersterblichkeit ist und war in Deutschland in diesem Jahr zu keinem Zeitpunkt zu verzeichnen (gem. Euromomo).

Aber was bekommen wir präsentiert? „Schwere Corona-Fälle“. Vergangene Woche berichtete z.B. die Süddeutsche Zeitung auf Seite 3 ganzseitig von einem 29-jährigen der noch unter den Folgen von Covid-19 leidet. Fairerweise schreibt man, dass der Mann in leitender Funktion einen sehr stressigen Arbeitstag hatte und Ende Januar wegen eines Leidens operiert wurde. 
Ja, solche Fälle tun mir immer leid. Aber das sehen wir doch in der Medizin täglich: kleine Kinder mit Krebs, 30-jährige mit Krebs, Menschen mit schweren Schmerzzuständen wegen Infektionen – ich nenne nur mal die chronische Borreliose, Cytomegalie-Virus, Epstein-Barr-Virus, und, und, und. 
Dazu die chronisch „Vergifteten“ usw. usw. Menschen mit Nierenversagen wegen Schmerzmittelgebrauch (siehe mein Beitrag oben). Es ist zum aus der Haut fahren. Übrigens: ich würde noch exakt wissen wollen ob und welche Medikamente der 29-jährige bekommen hat – auch nach der OP. Erst dann würde ich eine Beurteilung vornehmen wollen.

Selbst Stefan Aust antwortete in einem Interview letzte Woche: „Jedenfalls ist es noch nicht gelungen, aus dem Panikmodus zur Rationalität zu kommen.“

Genau.

Deswegen:

Tragen sehr viele Schulkinder jetzt auch Masken während des Unterrichts.

Deswegen wird in manchen Landkreisen Familien mit positiv getesteten Kindern gedroht, dass ihre Kinder in „Heimen“ zwangsisoliert werden, wenn nicht ordentlich den Anordnungen „Folge“ geleistet wird.

Deswegen werden Polizeibeamte die sich kritisch zu den Corona-Maßnahmen äußern a) in den Innendienst versetzt und b) der Hauptkommissar der sich auf einer „Corona-Demo“ äußerte sogar vom Dienst suspendiert. 
Ebenso wie der Oberregierungsrat im Bundesinninministerium der Anfang Mai das Corona-Leaks-Papier veröffentlicht hatte und der danach ebenfalls suspendiert wurde. Es lohnt sich mal aus heutiger Sicht einen Blick in dieses Papier zu werfen. Ich hatte dazu damals hier berichtet:
https://renegraeber.de/blog/corona-leaks-report/

Ja, so macht man Menschen mundtot.

Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Covid-19 ist kein Spass. Vor allem nicht für diejenigen, die schwer daran erkranken. Das gilt aber auch für dutzende andere Infektionserkrankungen.

Die entscheidende Frage ist und bleibt noch immer: Wie hoch ist die Sterblichkeit?

Und die liegt auf dem Niveau einer mittleren bis schweren Grippe. Die Zahlen dazu sind da:
https://naturheilt.com/blog/wie-toedlich-ist-corona/

Und: sind die Maßnahmen (die wir derzeit betreiben) dazu im Verhältnis überhaupt angemessen?

Tja… und dann ist da ja noch die Gen-Impfung auf die alle so sehnsüchtig warten. Ich finde es nur merkwürdig, dass den Herstellern dieser Impfung bereits jetzt eine Haftungsfreistellung bezüglich Nebenwirkungen erteilt wird:
https://freie-impfentscheidung.de/corona-impfstoff-hersteller-haftung/

Ach ja… und die Entwicklung der Impfstoffe bezahlen wir ja auch schon großzügig mit mehreren Milliarden…

Schöne neue Welt – äh… „Normalität“.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und Liebe und geben Sie gut auf sich acht!

Ihr

René Gräber

P.S.: Wenn Sie etwas für sich tun möchten, dann empfehle ich grundsätzlich den Säure-Basen-Haushalt in Ordnung zu bringen. Denn wenn dieser nicht stimmt, wird es schwierig mit der Heilung. Schauen Sie mal in mein Büchlein: „Die biologische Entsäuerungstherapie – Wie Sie auf natürliche Weise Ihren Körper entsäuern“
https://www.renegraeber.de/biologische-entsaeuerung.html

P.P.S.: Was ich auch immer wieder gefragt werde: Ob meine Newsletter, die Links usw. geteilt werden dürften? Meine Antwort: Ja sicher. Unsere höchste Aufgabe ist es zu dienen und zu helfen. Und wenn Sie der Meinung sind, dass diese Informationen Ihren Freunden, Bekannten und Verwandten helfen, dann schicken Sie ihnen das einfach weiter.
Hufenweg 24 , Preetz, SH 24211, Germany

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s