Endgültige Argumente im Euthanasie-Fall vor dem obersten europäischen Gericht eingereicht — ADF

im Jahr 2012 erfuhr Tom Mortier erst im Nachhinein vom Krankenhaus, dass  seine Mutter von einem Arzt mit einer tödlichen Injektion getötet worden war. Sie habe an einer „unheilbaren Depression“ gelitten. Tom und seine Familie wussten nicht, dass jemand, der mit Depression kämpft, für Euthanasie in Frage kommen könnte.

Toms Mutter war körperlich gesund, und ihr behandelnder Psychiater seit mehr als 20 Jahren hatte angegeben, dass sie die Anforderungen des belgischen Euthanasiegesetzes nicht erfüllte. Eine körperlich gesunde Frau starb entgegen dem Rat ihres langjährigen behandelnden Arztes durch die Hand eines anderen Arztes. 

In Belgien wurde Euthanasie im Jahr 2002 legalisiert. Im Jahr 2014 wurde das Gesetz geändert, um Kinder ohne Altersgrenze einzubeziehen. Das jüngste Kind, das in Belgien euthanasiert wurde, war erst 9 Jahre alt. Zwischen 2003 und 2018 stieg die Zahl der Euthanasierten um etwa 1000%.

Im Juli legte ADF International im Namen von Tom Mortier die möglicherweise letzten rechtlichen Argumente in seinem Fall gegen Belgien vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte vor. Dies ist für Herrn Mortier die letzte Chance, Gerechtigkeit für den Verlust seiner Mutter zu erlangen.

Dieser Fall hat das Potenzial, wegweisend für Euthanasiegesetze in ganz Europa zu werden und das Recht auf Leben zu bekräftigen. Die Entscheidung des Gerichts könnte mehr als 820 Millionen Europäer in den 47 Mitgliedsstaaten des Europarates betreffen, die seinen Urteilen unterliegen.

Wie immer danke ich Ihnen für Ihre anhaltende Unterstützung und Ihre Gebete. Seien Sie unserer Gebete versichert.
Paul Coleman,
Leitender Anwalt und Geschäftsführer

Setzen Sie sich für die Freiheit und Würde jedes Menschen ein
BLEIBEN SIE INFORMIERT

Mehr zu unseren Themen und Fällen finden Sie auch in unserem Magazin IMPACT. Sie können es kostenfrei über impact@ADFinternational.org  abonnieren. Bitte geben Sie dabei Ihre Postanschrift an, um IMPACT viermal pro Jahr zu erhalten. 
Bleiben Sie auf dem Laufenden   Erhalten Sie an jedem Wochentag eine kleine Artikelsammlung mit Nachrichten aus der ganzen Welt rund um Religionsfreiheit, Lebensschutz und Familie (in englischer Sprache).   Hier anmelden  
https://adfinternational.us12.list-manage.com/subscribe

Weitere Nachrichten:

Neues Gesetz in Schottland könnte schwerwiegende Auswirkungen auf die Redefreiheit haben
Legal Analyst von ADF International, Lois McLatchie, reflektiert in The Scottish Herald über die Folgen eines Gesetzentwurfs, der die Kommunikation von „beleidigendem Material“, das als wahrscheinlich „Hass schürend“ angesehen werden kann, kriminalisiert. In Anbetracht der jüngsten heftigen Reaktionen, die J. K. Rowling auf ihren Tweet zur Verteidigung des biologischen Geschlechts erhalten hat, veranschaulicht McLatchie die Gefahren der heutigen Mentalität des „Falschdenkens“.


Der US-Austritt aus der World Health Organisation

Elyssa Koren schreibt für Newsweek über die Debatte um die Entscheidung der Vereinigten Staaten, sich aus der WHO zurückzuziehen. Koren analysiert deren Auswirkungen und stellt das vom US-Repräsentantenhaus vorgeschlagene Gesetz zur Auslandshilfe in Frage, das im Falle seiner Verabschiedung zu einer erneuten Finanzierung der WHO in Höhe von 200 Millionen Dollar führen würde.

Neuer Bericht über die Redefreiheit


Einschränkungen der freien Meinungsäußerung sind in unserer Gesellschaft allgegenwärtig, obwohl die Redefreiheit ein grundlegendes Menschenrecht und der Eckpfeiler jeder demokratischen Gesellschaft ist. Ein neuer Bericht der Heritage Foundation, der von Michael Farris und Paul Coleman verfasst wurde, beleuchtet die verwirrende Einstellung der UNO zur Redefreiheit und schlägt mögliche Ansätze zu ihrem besseren Schutz vor.
https://youtu.be/nQZaKLjgNiE

Die Areté Academy von ADF International ist ein einwöchiges Trainingsprogramm für die nächste Generation christlicher Führungskräfte weltweit. In diesem Video erfahren Sie mehr. 

Unsere Arbeit ist nur durch Spenden möglich. Wir sind auf Förderer wie Sie angewiesen, um weltweit helfen und langfristig Veränderung bewirken zu können.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Lassen Sie uns noch heute zusammenarbeiten

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s