Update: Ghislaine Maxwell, Epstein & Hillary — legitim.ch

26ff10 0970717be0a34b0ea50cf234f32d9f92 mv2
Investiere JETZT in die Zukunft
HIER & JETZT krisensicher in die Zukunft investieren!
Sumpf ohne Ende – Hillary gab Ghislaine Maxwells Neffen einflussreiche Stelle im Aussenministerium!
Laut Daily Beast „schenkte“ Hillary dem Neffen der wegen PĂ€dophilie und Sexhandel angeklagten Ghislaine Maxwell eine einflussreiche Stelle im State Department. Kopie von BLM 1 - Kopie
Alexander Djerassi, der Sohn von Maxwells Schwester Isabel, wechselte nach seiner Arbeit in der PrĂ€sidentschaftskampagne 2008 von Hillary Clinton zu einer „sehr mĂ€chtigen und angesehenen Stelle“ innerhalb des Aussenministeriums und war somit unter Clinton fĂŒr das BĂŒro fĂŒr Angelegenheiten des Nahen Ostens zustĂ€ndig. Laut Daily Beast kehrte er danach 2016 zu Clintons Kampagne zurĂŒck.

„Aussenministerin Clinton hat Alex einen Job in einem der sensibelsten Bereiche von Obamas Exekutivapparat gegeben“, bestĂ€tigte eine anonyme Quelle gegenĂŒber dem OK! Magazine. „Die Tatsache, dass Alex Djerassi frisch vom College, fĂŒr das BĂŒro fĂŒr Nahostangelegenheiten des Aussenministeriums verantwortlich gemacht wurde, ist ein interessanter Karrieresprung.“

Anmerkung:
Der brisante Bericht im OK! Magazine wurde vor drei Tagen veröffentlicht und ist indessen gelöscht worden. Der folgende Screenshot beweist, dass es den Artikel tatsÀchlich gab.

Maxwell1

Interessant aber eigentlich auch zu erwarten war, dass sich Hillary nun fĂŒr Kamala Harris als VizeprĂ€sidentin stark macht. (vgl. Bloomberg) Maxwell2

„Er hat direkt am arabischen FrĂŒhling gearbeitet, und Hillary hat Alex als US-Vertreter zu den im Ausland lebenden Rebellengruppen Friends of Libya und Friends of the Syrian People geschickt“, fuhr die Quelle fort und fĂŒgte hinzu, dass Djerassi „eine Sonderbehandlung“ erhalten habe.

Diese Information wird von einem ehemaligen Arbeitgeber, dem Carnergie Endowment for International Peace, zum Teil bestÀtigt:
„Von 2009 bis 2012 war Djerassi Stabschef und Sonderassistent im BĂŒro fĂŒr nahöstliche Angelegenheiten des US-Außenministeriums und berichtete ĂŒber die Beziehungen der USA zu arabischen Staaten, Israel und dem Iran.Er arbeitete an Fragen der Demokratisierung und der Zivilgesellschaft in der arabischen Welt, der arabischen AufstĂ€nde und des israelisch-palĂ€stinensischen Friedens. Djerassi war US-Vertreter bei den Konferenzen der Freunde Libyens, den Konferenzen der Freunde des syrischen Volkes, dem Strategischen Koordinierungsforum des US-GCC und mehreren Generalversammlungen der Vereinten Nationen.“

Anmerkung: Die Carnegie-Stiftung ist eng mit dem Rockefeller-Clan verbunden und meinen Recherchen nach alles andere als philanthropisch. Die WohltĂ€tigkeit ist leider meistens ein Deckmantel, um illegale Geopolitik zu betreiben und fragwĂŒrdige soziokulturelle VerĂ€nderungen voranzutreiben.

Geihmeindienst, PĂ€dophilie & Politik – Maxwell, Epstein & Clinton
Robert Maxwell verschwand 1991 auf nicht geklĂ€rte Weise nackt von der nach seinem neunten Kind benannten Yacht Lady Ghislaine in ruhigem Wasser. Sein Leichnam wurde in der NĂ€he von Teneriffa aus dem Meer geborgen. Da sich Maxwell in seinen letzten Jahren auf seine jĂŒdischen Wurzeln besonnen hatte, wurde er auf dem Ölberg in Jerusalem bestattet. Der Journalist Seymour Hersh hatte Maxwell kurz vor dessen Tod Kontakte zum israelischen Geheimdienst Mossad im Zusammenhang mit dem israelischen Atomprogramm nachgesagt, die Maxwell dementierte. (vgl. Wikipedia)

Epstein gehörte gemÀss Alexander Acosta, dem ehemaligen Staatsanwalt von Florida, der ihn nach seiner ersten Verhaftung mit einem unverstÀndlichen Deal davonkommen liess, zum Geheimdienst. (vgl. Daily Beast) Inzwischen ist es ein offenes und gut dokumentiertes Geheimnis, dass Ghislaine Maxwell wie auch Jeffrey Epstein Agenten waren, die einflussreiche Persönlichkeiten mit minderjÀhrigen Sexsklaven in die Falle lockten, um sie anschliessend zu politischen Zwecken zu erpressen. (vgl. Daily Mail)

Bill Clinton flog gemĂ€ss Logbuch mindestens 26-Mal im berĂŒchtigten „Lolita-Express“, dem Privatjet, in dem Epstein und seine Freunde gemĂ€ss diversen Zeugenaussagen Sex mit minderjĂ€hrigen Frauen hatten und die Daily Mail veröffentlichte neulich diverse Bilder, auf denen Bill Clinton mit einem Epstein-Opfer zu sehen ist.

Maxwell3

Im Prinzip wĂ€re alles enthĂŒllt und glasklar um die Clintons und viele Komplizen aus ihrem Umfeld anzuklagen, doch das Gegenteil passiert. Sie nehmen weiterhin Einfluss auf die Politik und neulich wurde sogar ein Protokoll enthĂŒllt, das dokumentiert, wie das FBI im Fall Epstein tatsĂ€chlich versuchte eine Verbindung zu Trump herzustellen. Das Komplott blieb zum GlĂŒck erfolglos. (vgl. The Gateway Pundit & Tea Party PAC)
Auch die Mainstream Medien versuchen immer wieder Trump mit dem Epstein-Skandal in Verbindung zu bringen, wĂ€hrend sie haufenweise Dokumente, die Verbindungen zu den Clintons und ihren „elitĂ€ren“ Gönnern wie George Soros ignorieren. Obwohl Trump tatsĂ€chlich mit Epstein vertraut war, sollte doch betont werden, dass er ihn nach einem Vorfall vor vielen Jahren von seinem Club im Mar-a-Lago verbannte, als er dort eine junge Frau schlug. (vgl. Miami Herald)

Obwohl die Verbrechen des Tiefen Staates von den Mainstream Medien gedeckt werden, packen immer mehr (bekannte) Opfer aus. Neulich liess die Schauspielerin Rose McGowan (Charmed) via Twitter verlauten, dass sie von einem hochrangigen Spender der Demokratischen Partei vergewaltigt wurde. Sie erwĂ€hnte auch Joe Biden und Bill Clinton und erklĂ€rte, dass sie ĂŒber das teuflische Übel Bescheid wisse.
Maxwell4

Anhand der vielen Retweets, Kommentare und Likes wird ersichtlich, dass eine immer breitere AufklĂ€rung stattfindet. Das Thema ist so brisant geworden, dass nun auch Fox News – wohl aus politischen GrĂŒnden – offen darĂŒber berichtet.

Fazit: Die Zeit ist reif und wenn die monströsen Verbrechen der Machtelite nicht bald geahndet werden, wird Trump und sein Kabinett das Vertrauen seiner WĂ€hler nach und nach verlieren. Aus strategischer Sicht wĂ€re der optimale Zeitpunkt wohl kurz vor den Wahlen, um die berechtigte Empörung des Volkes in WĂ€hlerstimmen umzumĂŒnzen.

Trump bestĂ€tigte gegenĂŒber der Presse, dass William Barr, der US-Justizminister, eine vollumfĂ€ngliche Untersuchung des Epstein-Skandals durchfĂŒhrt und, dass die zentrale Frage sei, ob Bill Clinton, welcher bereits ĂŒber seine FlĂŒge im „Lolita-Express“ gelogen habe, tatsĂ€chlich auf der PĂ€do-Insel gewesen ist. Weiter meinte Trump: „Wenn ihr das herausfindet, werdet ihr sehr viel wissen. (…)“
Maxwell5
Bild anklicken, um das Video auf Legitim.ch zu sehen — https://youtu.be/UNASbi6pYvc

Abschliessend wird noch auf eine wichtige und sehr gelungene Analyse von Oliver Janich verwiesen, in welcher das Netzwerk der Machtelite und die Verbindungen von Jeffrey Epstein zu deutschen Promis enthĂŒllt werden.
https://youtu.be/N1xs8wM5t2w
***




Aktueller Legitim-Artikel: Kopie von BLM 4 PAUKENSCHLAG – Neue Peer-Review Publikation bestĂ€tigt: Aluminium in Impfstoffen ist nicht sicher! Nach einer Analyse der vorliegenden wissenschaftlichen Befunde kommen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass die Sicherheit von Impfstoff-Adjuvantien auf Aluminiumbasis, die ein neurotoxisches Risiko fĂŒr kleine Kinder darstellen, ohne weitere Verzögerung ernsthaft bewertet werden muss; insbesondere weil die CDC eine zunehmende PrĂ€valenz von Autismus-Spektrum-Störungen (1 Kind von 54) bestĂ€tigt. > hier weiterlesen ***

Investiere legal und gewinnbringend in den aufstrebenden CBD-Markt! Trump hat den Hanfanbau bereits legalisiert und die EU hinkt hinterher. In der Schweiz ist es möglich. Cannergrow ist ein junges und Àusserst erfolgreiches Unternehmen, dass die Zeichen der Zeit richtig gelesen hat und uns die Möglichkeit bietet, unkompliziert und legal am lukrativen GeschÀft teilzuhaben.
Es wird alle 2-3 Monate geerntet und die Rendite betrÀgt erfahrungsgemÀss 25-30% pro Jahr!
Die Nachfrage ist immens und der 8. Anbauraum mit Standort in der Schweiz bereits zu 73% ausverkauft … Sei jetzt dabei und lege einen Teil deines Vermögens noch vor dem Crash in Warengeld an: Partner-Link Maxwell6

Die wichtigsten Eckdaten und Details ĂŒber Cannerald (inkl. Interview mit dem CEO & FĂŒhrung durch die AnbaurĂ€ume) findest du in diesem Legitm-Artikel.
WICHTIGER HINWEIS: Es gibt keine Investition ohne unternehmerisches Risiko, egal wie sicher ein Angebot aussieht!  
©2020 LEGITIM | NEWSLETTER
Web Version   Preferences   Forward  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s